Union und der neue Hauptsponsor Aroundtown stehen für unterschiedliche Dinge

Die Immobilien-Beteiligungsfirma Aroundtown wird neuer Hauptsponsor bei Union. Damit hat der Verein nach den Modalitäten des Dauerkartenverkaufs die zweite gespannt erwartete Entscheidung kommuniziert. Und wie bei den Dauerkarten ist auch die Suche nach wirklich passenden Sponsoren ein Thema, das selten mit einem wirklich guten Gefühl aufgelöst wird. Auch wenn die Beschränkungen hier weniger absolut sind als die des Fassungsvermögens des Stadion an der Alten Försterei.

Weiterlesen

Union erhöht die Preise für Dauerkarten nicht, schraubt aber weiter an der Mitgliederzahl

Endlich hat Union gestern die Modalitäten für die Dauerkartenvergabe in dieser Saison veröffentlicht, die in zwei Punkten eine Überraschung darstellten. Die Preise bleiben die gleichen wie in der vergangenen Zweitliga-Saison. Und nicht abgerufene Dauerkarten werden nicht neu verkauft, sondern gehen in das Tageskartenkontingent. Das darf man sehr wohl als Belohnung für die Treue der bisherigen Dauerkarten-Inhaber verstehen. Man kann es aber auch so verstehen, dass Union durch das Verhältnis Sitz- und Stehplätze im Stadion an der Alten Försterei sowieso gar nicht so viel mehr Geld erlösen hätte können (also in Relation zum möglichen Gesamtetat des Vereins in der Bundesliga), ohne sich den Unmut der bisherigen Dauerkarteninhaber zuziehen. Aber mindestens einen hohen sechsstelligen Betrag lässt sich  Union aus meiner Sicht schon durch die Lappen gehen. Den Klub jetzt aber prinzipiell nur für die Erhaltung der Dauerkartenpreise abzufeiern, würde eine zweite Dimension allerdings ignorieren.

Weiterlesen

Unions Kader hat sich noch nicht klar verbessert

Im zweiten Teil des Interviews von Oliver Ruhnert in der Bild geht es weniger um Transfers, obwohl es noch viele offene Fragen gibt. Stattdessen wird Unions Manager auf den Vorschlag der Derby-Austragung am 9. November angesprochen, sagt dazu aber nur knapp, dass Fußball und dieses historische Datum nicht auf der selben Ebene lägen.

Oliver Ruhnert

Profifußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert bei der Aufstiegsfeier. Photo: Matthias Koch

Außerdem sagt Ruhnert, dass er noch kein Vereins-Mitglied bei Union sei (kein Wunder, schließlich muss er sich um Tickets für Spiele wenig Sorgen machen).

Weiterlesen

Gibt es für ungenutzte Dauerkarten bessere Lösungen als den Ticketzweitmarkt?

Ich stand in der vergangenen Saison mindestens zweimal vor der Herausforderung, dass ich meine Dauerkarte nicht nutzen konnte. Einmal habe ich sie ganz einfach in Unions Ticketzweitmarkt eingestellt, doch das andere Mal ging das nicht und ich hätte sie gerne weitergegeben, damit sie jemand anderes nutzen kann. Aber das wäre mit solch einem organisatorischen Mehraufwand verbunden gewesen (jemanden finden, verabreden, Karte übergeben und dann hoffentlich auch wieder zurückbekommen), dass sie für das eine Spiel verloren und ich ein “No show” war, wie das in der Bundesliga heißt, wenn Dauerkartenbesitzer nicht zum Spiel kommen. Auf Twitter hat @nusajaz überlegt, wie man das selbst organisieren würde.

Twitter: @nusajaz

Weiterlesen

Verkehrskonzept: Eine Bahn wird kommen, nur wann?

Zwar kam Rafal Gikiewicz nicht einmal zum Einsatz bei der Nationalmannschaft, hatte aber mit Polen allen Grund zum Jubeln. 4 Spiele, 4 Siege, 12 Punkte in der EM-Qualifikation. Besser geht es nicht. Und das Gefühl, bei so einem Spiel in Warschau Teil der Nationalmannschaft zu sein, dürfte ein toller Abschluss der Saison von Unions Keeper gewesen sein. Und jetzt endlich Urlaub!

View this post on Instagram

12 Pkt✅🇵🇱🔥Team

A post shared by Rafal Gikiewicz (@rgikiewicz) on

Weiterlesen

Union hat die Chance, sich zu einem echten Bundesliga-Verein zu entwickeln

Die Trockenheit bei gleichzeitiger Hitze macht unserem Aufstiegsrasen hier in der Uckermark echt zu schaffen. Aber ich habe mich sehr gefreut, diese Bilder zu sehen, zwischen denen 18 Jahre liegen. 18 Jahre, in denen viel passiert ist. Sowohl bei Union als auch bei mir. Und bei niemanden lief es wohl gerade, sondern hatte viele Hochs und Tiefs.

Foto: Paul Duck

Weiterlesen

Sehr unterschiedliche Meinungen zum möglichen Berliner Derby am 9. November

Ich bin nach dem gestrigen Tag tatsächlich etwas müde, weil auf meine Meinung, dass Union an dem Derbyplänen von Hertha zum 30. Jahrestag des Mauerfalls nicht mitwirken solle, weil das dem Datum nicht gerecht wird, sehr vieles geäußert wurde, was mit meinem Punkt nichts zu tun hatte. Und es drehte sich um Laufe des Tages vieles im Kreise. Ganz nach dem Motto: Es ist zwar bereits alles gesagt, aber noch nicht von jedem.

Mir ging es nicht um Kommerzialisierung (als ob Union unkommerziell wäre) und erst recht nicht um irgendwelches Ost-West-Gedöns. Ich wohne seit September 1989 in Berlin und mir liegt nichts ferner, als Leute in solche Kategorien einzusortieren oder dies zur Leitlinie meiner Gedanken zu machen. Außerdem dürften auch Hertha und Union nicht so einfach in Ost und West einzusortieren sein, wie das vielleicht von außen gerne gemacht wird. Berlin ist Berlin. Aber Berlin ist auch an jeder Ecke anders und voll mit unterschiedichen Haltungen und Gedanken. Wir sind nicht irgendeine brandenburgische Kreisstadt mit einer Tageszeitung, wo sich alle zum Stadtfest treffen und die gleiche Meinung äußern, weil sie sonst als Nestbeschmutzer dastehen würden.

Weiterlesen

Union braucht kein Derby am 9. November, um dem Spiel Bedeutung zu verleihen

Wir schildern in den vergangenen Tagen immer mal wieder Momente, in denen uns bewusst wird, dass Union nun Bundesligist wird. Unser Leser Ronny hatte vor Kurzem auch so einen Moment, in dem er kurz vergessen hat, dass er nun ein Regal höher greifen muss. Und ganz ehrlich, mir geht es immer noch jeden Tag genauso.

Screenshot: Ronny

Weiterlesen

Fabian Schönheim verabschiedet sich und die schönsten Bilder vom heiligen Rasen

Fabian Schönheims Abschied war schon länger klar. Durch die vielen langwierigen Verletzungen war der Abwehrspieler immer seltener eine echte Option für Trainer und am Ende wahrscheinlich auch keine verlässliche Größe für die Planung der Defensive des Kaders von Union. Auch wenn wir all das wissen, so geriet der Moment des Abschieds doch emotional in der vergangenen Woche. Denn wir wissen alle, wofür Fabian Schönheim als Spieler stand und welche Hoffnungen Union in ihn setzte. Gestern hat sich der Verteidiger mit einem längeren Post verabschiedet.

Fabian Schönheim jubelt 2014, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Kommt Philipp Förster zu Union? Und Urs Fischer grüßt aus Las Vegas

Ein weiterer Schritt zum Begreifen, was da vergangene Woche bei Union passiert ist: Ich muss beim Kicker nicht mehr auf die Zweite Liga klicken, um zu schauen, was zu Union geschrieben wurde. Und die Frequenz der sinnvollen Push Notifications von Onefootball nimmt zu.

Screenshot: Kicker.de

Weiterlesen