Sieg oder Klassenerhalt

Aufgrund des 2:0 von Braunschweig über Bochum kann es heute Abend wirklich zu der kuriosen Tabellensituation kommen, dass die Top 4 der Zweiten Liga nach diesem Spieltag alle 57 Punkte haben. Dafür braucht es allerdings einen Sieg von Union in Stuttgart. Ich gehe bei der Bewertung des Kuriers mit, dass eine Niederlage den Abschied von Platz 1, aber auch nicht mehr mit sich bringen würde. Vielleicht können wir die nächsten Wochen unter dieses Motto stellen:

Weiterlesen

Stuttgart ist nicht der VfB Terodde

Es ist erst Samstag und ich habe mich mental noch nicht einmal auf Wochenende eingestellt, da beginnen die ersten bereits mit ihren Reisen nach Stuttgart, unser Hongkong-Gero zum Beispiel:

Weiterlesen

Texas’ Rückkehr für einen Tag

Der Besuch von Daniel Teixeira mit der U19 von Cruzeiro gestern (der Test gegen Unions U19 wurde mit 5:0 gewonnen) war auf jeden Fall etwas für Nostalgiker. Und Bild/BZ und Kurier tun uns den Gefallen, uns mit ein paar Häppchen des ehemaligen Union-Torjägers zu versorgen. Ich denke noch sehr gerne an seine Zeit bei uns zurück. Und dann fällt mir auch auf, wie krass der Unterschied zwischen 2001 und heute bei Union ist. Wie sehr sich alles entwickelt hat und welche Position der Verein mittlerweile hat, sowohl in Berlin als auch im deutschen Fußball.

Auf der Website von Cruzeiro gibt es noch mehr Fotos von Texas’ Rückkehr nach Berlin zu sehen.

Weiterlesen

Die Lizenz für die Bundesliga und Zweite Liga gibt es ohne Bedingungen

“Erste Entscheidungen der DFL im Lizenzierungsverfahren zur Saison 2017/18” heißt es bei der Deutschen Fußball-Liga auf der Website. So sperrig und bürokratisch es klingt, so wenig Informationen gibt die DFL auch preis. Keinem Verein wurde die Lizenz verweigert. Mehr erfahren wir nicht. Auch auf der Union-Website noch nicht. Glücklicherweise hat die Morgenpost nachgefragt und die Antwort von Pressesprecher Christian Arbeit lautet: “Wir haben für beide Ligen einen DFL-Bescheid ohne Bedingungen erhalten.” Das sagt wie immer nichts über eventuelle Auflagen aus, ist aber schon eine gute Nachricht. Ich sage einfach mal danke an Oskar Kosche und alle Beteiligten für die geleistete Arbeit bei der Lizenzierung.

Weiterlesen

Ein ungewohntes Gefühl: Es ist Mitte April und Union immer noch voll dabei

Angesichts der aktuellen Union-Saison muss ich mir gerade einen Fakt immer wieder zurück ins Gedächtnis rufen, an den ich heute durch die Berliner Zeitung erinnert wurde: Seit Union wieder in der Zweiten Liga ist, war Mitte April die Zeit, in der wir uns mit “Kommen-Gehen-Bleiben” beschäftigt haben. Es war die Zeit, in der Trainer gesagt haben, dass sie die Mannschaft auch schon mit Hinblick auf die nächste Saison aufstellen. All das stimmt zumindest in dieser Spielzeit nicht. Und ehrlich gesagt ist es ein wunderbares, aber schon sehr lange nicht erlebtes Gefühl, dass es jetzt 5 Spieltage vor Schluss noch um etwas geht.

Weiterlesen

Teve289 – Man fällt meist um, wenn man auf Leistner aufläuft

Nach der enttäuschenden Englischen Woche gewinnt Union gegen den Schiedsrichter und den 1. FC Kaiserslautern. Grund genug, unsere Mikrofone zu enstauben und mal wieder einen Podcast aufzunehmen. Gero, Daniel, Hans-Martin und Robert reden darüber.

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel

Keine Episode mehr verpassen!

Wie Union in der Wut über den Schiedsrichter nicht den Blick für das Spiel verlor

Es gab eine Szene gestern beim 3:1 gegen Kaiserslautern, bei der ich kurz an Partien früherer Spielzeiten gedacht hatte. Damals als Union-Mannschaften vollständig den Kopf und die Ordnung verloren, weil sie sich vom Schiedsrichter-Team ungerecht behandelt gefühlt hatten. Es war direkt nach der Situation, in der der Schiedsrichter auf Ecke statt auf Handelfmeter für Union entschied. Die Ecke führte zu einem Einrücken und Schussversuch von Kristian Pedersen und genau in dem Moment zu einem Ballgewinn für Kaiserslautern, die daraufhin mit 3 gegen 2 auf das Uniontor stürmten.

Screenshot: AFTV

Weiterlesen

Selten war es spannender, wie Jens Keller aufstellen wird

Heute um 13.30 Uhr beim Spiel gegen Kaiserslautern geht es darum, die Chance zu ergreifen, die sich durch das Ergebnis des Derbys Hannover vs Braunschweig (1:0) ergeben hat. Es geht nicht darum, den vergebenen Chancen der Englischen Woche des Grauens nachzutrauern. Dabei liegt es am Trainer zu entscheiden, ob er das mit dem wiedergenesenen Stephan Fürstner im defensiven Mittelfeld probiert und/oder mit einem Zweiersturm oder einem Dreier-Angriff. Selten habe ich eine Aufstellung unter Jens Keller gespannter erwartet als heute.

Weiterlesen

Die schlimmste Nachricht dieser Saison

Das war schon eine tolle Osterüberraschung, die Steven Skrzybski und Union gestern am Karfreitag für uns hatten. Der Angreifer verlängert seinen bis 2018 gültigen Vertrag also bis 2020 (Vereinsmitteilung).

Neuer Vertrag für Steven #Skrzybski. Top Stevie! 🔴⚪ #fcunion #eisern #ss24 #steviebleibt

A post shared by 1. FC Union Berlin (@1.fcunion) on

Weiterlesen

“Das ist wieder mein Union” heißt nicht, dass wir keinen Bock auf Aufstieg hätten

Ich saß gestern mit dem Computer auf dem Schoß vor dem Fernseher (können wir mal über 17.30 Uhr als Anstoßzeit reden!) und meine Bewegungen auf der Tastatur und dem Touchpad ähnelten ein wenig der Spielanlage von Union: Zerfahren. Ein paar Sekunden flüssig, dann wieder mit dem Kopf woanders und immer schön die Backspacetaste drücken zum Löschen. Letzteres konnte die Mannschaft leider nicht machen, als Rizzuto sehenswert zum 1:0 für Aue traf.

Weiterlesen