Union vergisst dich nie

Es ist unerträglich. Und mir fehlen auch einen Tag später noch die Worte. Weil diese Tat, der Mord an einem 19-jährigen Unionfan, so sinnlos ist. Noch schlimmer wird es dadurch, dass der Ort in unserer Nachbarschaft liegt und ich den ebenso oft entlanglaufe wie mein großes Kind. Und das ist nur wenig jünger als das Opfer. Diese Gedanken führen zu nichts Gutem. Wie gesagt. Es ist unerträglich.

Die Geschichte ging vielen nahe, weshalb mehrere hundert zur von Roland Krispin bei der Polizei angemeldeten Gedenkstunde am Tatort kamen.

Trauer um ermordeten Union-Fan, Foto: Jan Hollants

Weiterlesen

Die Nachricht vom Tod eines Unioners lässt uns fassungslos zurück

Wir müssen mit einer Nachricht beginnen, zu der wir eigentlich fast nichts weiter sagen können, außer das sie schrecklich ist. Am Samstagnachmittag wurde im Prenzlauer Berg ein 19-Jähriger erstochen. Das meldete die Polizei gestern, zusammen mit einer Beschreibung des Täters. Der Berliner Kurier schreibt darüber, dass der Grund für den Angriff die Union-Sachen des Opfers gewesen seien. Wir können nach dieser sinnlosen Tat im Moment nur der Familie und den Freunden des Opfers unser Beileid aussprechen.

Weiterlesen

#360 – Unions Spieler sehen nicht aus wie Bart Simpson

Union gewinnt ein zähes Spiel gegen Sandhausen mit 2:0. Wir freuen uns über die 3 Punkte und diskutieren etwas über lange Bälle. Stattdessen reden wir über heiße Pfannen, Christopher Trimmels Vertragsverlängerung und Nicolai Rapps Union-Debüt.

Suleiman Abdullahi hantiert mit dem Kopfverband während des Spiels gegen Sandhausen; Foto: Union in English

Links:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Rafal Gikiewicz sagt, was nach dem Sieg gegen Sandhausen wichtig ist

“Wir fangen uns bestimmt bald das 1:1”, unkte mein lieber Freund Jan in der 70. Minute neben mir. Da war er wieder, der alte Uniongeist. Dieses Erfahrungswissen, dass sich die Mannschaft in aussichtsreichen Spielen selbst einen Knüppel zwischen Speichen werfen wird. “Kannst du mal damit aufhören!”, rief ich eine Spur zu laut, um diesen Geist endlich aus dem Stadion zu vertreiben. Als überzeugtes Mitglied des Team #Pfanneheiß sehe ich lieber die Chancen auf Erfolg und nicht die Möglichkeiten, in denen etwas schief gehen kann. Und von Sandhausen habe ich in dem Spiel nur wenig gesehen, was auf einen eigenen Torerfolg der Gäste hätte hindeuten können. Und glücklicherweise sorgte kurz vor Schluss Andy Gogia mit einem sehenswerten Treffer für das 2:0.

Sebastian Andersson und Andy Gogia haben gegen Sandhausen getroffen, Foto: Union in English

Weiterlesen

Nichts spräche gegen einen langweiligen Sieg für Union

Medial geht es vor dem Spiel von Union heute Mittag gegen Sandhausen vor allem darum, wie viel weniger spektakulär dieses Spiel im Vergleich zu den ersten beiden Partien der Rückrunde ist (Morgenpost, Kurier). Aber das muss ja weder für die Mannschaft noch für alle anderen Unioner ein Problem sein.
Weiterlesen

Niemand kann Manuel Schmiedebach ersetzen

Die zentrale Frage für Unions Aufstellung gegen Sandhausen ist natürlich, wer Manuel Schmiedebach ersetzen wird, der zum ersten Mal in dieser Saison ausfällt (Morgenpost, Kurier) Damit verbleiben übrigens nur noch Marvin Friedrich und Rafal Gikiewicz als Spieler, die in allen Partien in der Saison auf dem Platz standen (und das auch jeweils vom Anstoß bis zum Schlusspfiff).

schmiedebach

Felix Kroos könnte Teil der Lösung für das Fehlen von Manuel Schmiedebach sein, Foto: Michael Hundt/Matze Koch

Weiterlesen

Der Kurier schreibt, dass Sebastian Polter mindestens 6 Wochen fehlt

Es ist der Nebeneffekt von Unions Geheimniskrämerei um Verletzungen bei Spielern, dass darüber dann spekuliert und gemutmaßt wird. Der Verein hatte am Montag lediglich mitgeteilt, was jeder schon am Donnerstag mit eigenen Augen gesehen hat: “Nach Untersuchungen am Montag wurde eine Verletzung am linken Mittelfuß diagnostiziert.” Nun schreibt der Kurier heute, dass ein Knochen am Mittelfuß wohl angebrochen sei und der Angreifer mindestens 6 Wochen fehlen würde. Operiert werden soll nicht. Damit dürfte klar sein, dass Sebastian Polter wohl nicht die ganze Saison ausfällt. Eine genaue Prognose über die Fehlzeit ist natürlich nicht möglich. Aber wenn das alles stimmt, haben wir zumindest eine Richtzeit und können uns auf den nächsten Comeback-Fallrückzieher des Stürmers freuen.

Sebastian Polter musste beim Spiel gegen Köln verletzt ausgewechselt werden, Foto: Michael Hundt/Matze Koch

Weiterlesen

War Union bei St. Pauli zu naiv?

Im Blick zurück auf ein denkwürdiges Spiel am Montagabend bei St. Pauli gibt es heute einige Angebote, sich noch etwas mit der 2:3-Niederlage in Hamburg zu beschäftigen.

Fischer

Urs Fischer hätte sich von seiner Mannschaft in den Schlussminuten mehr Besonnenheit gewünscht, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

#359 – Kein Spanferkel ohne Totschlag

Union verliert 2:3 beim FC St. Pauli durch einen Elfmeter in letzter Minute. Deshalb müssen wir natürlich über den Schiedsrichter diskutieren. Aber viel lieber reden wir darüber was toll war in Hamburg. Union beispielsweise.

Das Tor kurz vor Schluss, Foto: Matze Koch

Links:

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Jan Grobi
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

Kurz vor Schluss verloren hatten wir diese Saison auch noch nicht (und hätten es auch nicht gebraucht)

Das 1:2 für Union gegen St. Pauli durch Grischa Prömel kurz vor Schluss hatten wir gestern noch leise bejubelt. Beim 2:2 von Suleiman Abdullahi gab es allerdings kein Halten mehr. Vergessen die  Vorsicht, dass im  Nachbarzimmer ein Kind schläft. Wir haben geschrien und uns hemmungslos gefreut. Während der Kommentator bei Sky davon sprach, dass es vielleicht sogar noch zum Sieg reichen könnte, sagte ich: “Jetzt einfach das Unentschieden mitnehmen.” Denn Union hatte zwar ein starkes Auswärtsspiel mit vielen Tormöglichkeiten gemacht, doch war auch anfällig und ließ die eine oder andere Möglichkeit für die Hamburger zu. Dazu kam, dass Felix Kroos leider keine seiner ungewohnt zahlreichen Möglichkeiten im Angriff nutzte.

Weiterlesen