Das Schwerste.

Ein 1:1 Unentschieden im ersten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Das hört sich so schlecht nicht an, das sah auch gar nicht schlecht aus. Und trotzdem war die Stimmung im Stadion sehr verhalten, als das Spiel abgepfiffen wurde. Geradezu zaghaft drehte die Mannschaft ihre Runde, eher höflich war der Applaus. Alles daran ist falsch. Genauso falsch ist es, das Torsten-Mattuschka-Lied in der 85. Minute nach den bereits erfolgten drei Wechseln zu singen. Das ist das Gegenteil von Support. Es entzieht der Mannschaft, die da unten gerade alles gibt, die Kraft. Es stellt die Vertrauensfrage in der dümmstmöglichen Situation. Anlasslos.

Neben mir hat ein Ordner höflich aber bestimmt einen Mann vom Zaun gepflückt, der es angemessen fand, Björn Jopek als verdammten Idioten zu beschimpfen, der schon wieder alles falsch macht. Der Mann war nicht etwa ein Düsseldorfer. Er war außerdem alt genug, um Becheraufdrucke lesen zu können. “Pfeife nie die eigene Mannschaft aus” und “Mache nie einen aus der Mannschaft zum Sündenbock” stand da mal drauf. Zeit für eine Neuauflage, schätze ich.
Weiterlesen

Ein bisschen Glasnost wagen

Foto: Stefanie Fiebrig

Es war fast schon eine kleine Revolution, die einen Tag vor dem ersten Spieltag in Karlsruhe (0:0) beim 1. FC Union stattfand. Mitbekommen haben sie allerdings nur sehr aufmerksame Leser. Ganz am Ende der offiziellen Spielvorschau fand sie statt. Dort stand:

Folgende 18 Spieler stehen im Aufgebot für das Spiel am Sonntag: Haas, Puncec, Köhler, Özbek, Brandy, Amsif, Kopplin, Eggimann, Gomaa, Mattuschka, Kreilach, Skrzybski, Jopek, Trimmel, Nemec, Nebihi, Schönheim, Leistner

Was bei anderen Vereinen üblich ist, den Spieltagskader öffentlich bekannt zu geben, wurde in den Jahren unter Kim Il Uwe Neuhaus als geheime Verschluss-Sache behandelt. Der Trainer war der Ansicht, dass er damit dem Coach der gegnerischen Mannschaft, der morgens zum Kiosk läuft, um sich alle Berliner Zeitungen zu kaufen, einen Vorteil verschaffen würde.
Weiterlesen

Norbert Düwel wundert sich

Foto: Koch

Der Presseraum bei Union wurde zur neuen Saison umgestaltet. Statt in weiß und etwas rot gehalten, nimmt er nun die Backsteingestaltung der Haupttribüne auf. Als einziger Spieler hat es Christopher Trimmel geschafft, separat gewürdigt zu werden. Nach nur einem Pflichtspiel für den Verein. Aber das kann ja noch werden.

Weiterlesen

Saisonvorschau.

Ich sag´s lieber gleich: Drauf gebracht hat mich Heinz Kamke. Und wäre ich eine bessere Leserin, wäre es mir eher eingefallen … worden. Ich hätte es möglicher Weise sogar geschafft, vor Saisonbeginn meine Erwartungen an die Saison, die kommt, zu veröffentlichen. Wir haben wie in jedem Sommer den 11Freunde-Fragebogen für das Begleitheft ausgefüllt. Wie gewöhnlich spielt Freund Heinzi dabei eine Liga über mir, und trotzdem kuckt er immer viel ernster als ich. Oder vielleicht gerade deshalb?

Ich finde, im Heft ist der Fragebogen sinnvoll zusammengekürzt. Klügeres habe ich einfach nicht gesagt. Ich möchte aber gerne nächstes Jahr im Mai nachsehen, was aus alledem geworden ist. Deshalb hier und jetzt: Die ganze Wahrheit!
Weiterlesen

Teve196 – Man bringt nur einen alten Mann

Das 0:0 zum Saisonauftakt in Karlsruhe hat uns gelangweilt, aber beunruhigt sind wir nicht. Das mag an unseren geringen Erwartungen an diese Spielzeit liegen. Auch die Kapitänsentscheidung gegen Torsten Mattuschka und für Damir Kreilach bringt uns nicht in Wallung. Ganz im Gegenteil. Wir finden gerade vieles richtig. Auch das Pilotprojekt von NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Foto: Koch

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig
avatar Sebastian Fiebrig Amazon Wishlist Paypal
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist
Shownotes

Intro

00:00:00

Begrüßung

00:00:17

HerziErich Honecker ist in Chile gestorben.

Karlsruhe - Bestes Pflichtspiel der Saison

00:04:04

Strafbares Handspiel von Toni Leistner?

00:12:50

Düwel ist kein Ballbesitztrainer

00:14:52

Kreilach ist der logische Kapitän

00:22:44

Offizielle Bekanntgabe der KapitänsentscheidungZwei Kapitäne der Herzen: Fabian Schönheim und Torsten MattuschkaDamir Kreilach war schon in Rijeka Kapitän.

Saisonerwartungen

00:32:40

Ohne Norbert Meier und Sascha Rösler ist Düsseldorf nicht mehr dasselbeRobert prophezeit: Diese Saison wird lang.Am neuen Trikot gibt es nichts zu meckernGrünes Shirt zur SaisonAdam Nemec sieht aus wie Kai DiekmannNorbert Düwel hat bei 11Freunde gewettet, dass Union weniger als 40 Gegentore bekommtDie letzte Saison wirkt mental nachAlkoholfreier Caipirinha.

Hörertreffen vor dem Düsseldorf-Spiel

01:02:48

18.30 Uhr vor der UniontankeElektrischer Reporter.

Outro

01:04:44

Teve195 [WM-Spezial] – Klappe zu, Weltmeister.

Der Weltmeistertitel raubt uns die Sinne. Wir machen die Raupe durch das Radiobüro und Phil klatscht dazu aus Wiesbaden im Takt. So gehen die anderen Podcasts. Und so geht das WM-Spezial von Textilvergehen und Mikrodilettanten. Eins ist klar: Wir machen weiter!

Druck

On Air:

avatar Gero Langisch Amazon Wishlist
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist
avatar Nicolas Semak Amazon Wishlist
avatar Phil Schmidt
Shownotes

Teve194 [WM-Spezial] – Argentinien ist das neue Griechenland

Deutschland hat mit 7:1 im Halbfinale Brasilien eine Niederlage zugefügt, für die es kaum eine Beschreibung gibt. Wir sind uns nicht einig, ob es unfair dem Gegner gegenüber ist, sich darüber zu freuen und gegen eine vollkommen aufgelöste Mannschaft, weiter Tore zu schießen. Einig sind wir uns über das andere Halbfinale. Gähn. Im Finale erwarten wir ähnliche Torverhütungsstrategien. Nicolas ist sich nicht sicher, ob die deutsche Offensive gut genug für den argentinischen Riegel ist. Unsere Tipps dagegen sprechen eine andere Sprache:

Gero 2:0
Nicolas: 2:1
Phil: 2:1
Seb: 0:0 4:1 i.E.
H-M: 2:0
Robi: 3:1

Druck

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Amazon Wishlist Paypal
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist
avatar Nicolas Semak Amazon Wishlist
avatar Phil Schmidt
Shownotes

Teve193 [WM-Spezial] – Schwarz-Rot-Goldene Blumenkinder in Full Effect

Deutschland steht nach dem 1:0 gegen Frankreich im Viertelfinale. Wir begeistern uns an dem Moment, in dem Superheld Manuel Neuer die Stahlhand ausfährt. Tim Krul von den Niederlande hat diese Fähigkeit nicht und muss sich mit Trash Talk behelfen. Und natürlich finden wir Fouls schlimm und schlimmere Fouls noch schlimmer. Schade für Neymar. Wir denken dabei natürlich an unser schlimmstes Live-Foul, den Schienbeinbruch von Matias Concha im Stadion an der Alten Försterei. Für das Halbfinale gilt: Deutschland siegt im Sambastil.

Druck

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist
avatar Phil Schmidt
avatar Nicolas Semak Amazon Wishlist
Shownotes

Teve192 [WM-Spezial] – Schmerzhaftes Ausscheiden

Wir stolpern durch das Achtelfinale wie Thomas Müller beim Freistoß. Schonungsloses Schönreden der deutschen Leistung. Sagenhaft unkritisches Anhimmeln von Trainergott Jürgen Klinsmann. Wir sind noch lange nicht fertig.

Druck

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig
avatar Sebastian Fiebrig Amazon Wishlist Paypal
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist
avatar Phil Schmidt
avatar Nicolas Semak Amazon Wishlist
Shownotes

BAK 07 vs. 1.FC Union Berlin 1:2

Von Testspielen in der Sommerpause erwarte ich, dass die Sonne scheint und die Getränke kühl sind. Ich gehe hin, um mir die neuen Spieler anzusehen. Neu heißt für mich auch: Nachwuchsspieler. Die sehe ich sonst selten. Und mit ansehen meine ich ansehen: Ich kann nach einer Halbzeit unmöglich sagen, was das für welche sind oder was Norbert Düwel sich für die kommende Saison so vorstellt. Ich gewöhne mich an Namen und Zahlen und manchmal an Bewegungsmuster. Ich glaube, ich werde Christopher Trimmel und Toni Leistner mögen. Ich freue mich sehr über Eroll Zejnullahu. Ich bestaune den kompakten Abdallah Gomaa, der mich ein bißchen an Chinedu Ede erinnert und eine extrem lässige Art hat, ein Fußballtrikot zu tragen. Endlich wieder auf der richtigen Seite des Rasens steht schließlich auch Sebastian Bönig als Co-Trainer. Ich sag nur: Schwarze Schuhe! Guter Mann. Der einzige, der mir noch fehlt, ist der Typ, der die Tore schießt.