Rafal Gikiewicz ist einer der absoluten Top-Torhüter der Liga. Das sagt jetzt auch der Kicker.

Quasi passend zur Vorbereitung auf das Hallenturnier der Traditionsmannschaften am Freitag und Samstag (den kompletten Spielplan gibt es hier als pdf) hat 11 Freunde zum Neujahr ein Interview mit Torsten Mattuschka veröffentlicht, in dem er über seine Karriere sagte: “Gerade wenn man bedenkt, wie alles angefangen hat – ich habe auf dem Dorf gewohnt, war hässlich und habe hundert Kilo gewogen – denke ich, dass ich meinen Kneipenkörper gut durch die Jahre im Profifußball gebracht habe.” Schon allein für solche Antworten muss man den früheren Union-Kapitän lieben, der ebenso wie Benny Köhler in der Schmeling-Halle antreten wird. Das ist der Kader für das Hallenturnier, den Union veröffentlicht hat: Steffen Baumgart, Karim Benyamina, Shergo Biran, Thomas Boden, Tobias Döge, Marco Gebhardt, Sven Kaiser, Benny Köhler, Oskar Kosche, Daniel Göhlert, Torsten Mattuschka, Ronny Nikol, Martin Pieckenhagen, Tom Persisch, Halil Savran und Christian Stuff.

Weiterlesen

Die Union-Spieler wünschen ein frohes neues Jahr 2019

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Jahr (und vielleicht wie bei mir in die Arbeitswoche). Die Berliner Medien machen bei Union größtenteils noch Pause. Und ganz ehrlich: So richtig Neues gibt es nicht zu berichten. Wir kennen die Kandidaten, die Union vielleicht verlassen werden (Simon Hedlund, Eroll Zejnullahu, Christoph Schösswendter). Wir wissen, dass es bis auf die Innenverteidigung keinen Mannschaftsteil gibt, der personell unter Druck steht. Wir haben die bisherige Saison mit der ungeschlagenen Hinrunde betrachtet. Wir haben eigentlich von allem und jeden etwas zum Umbruch im vergangenen Sommer gehört. Obwohl … die Bild/BZ schaut heute noch einmal zurück und stellt Oliver Ruhnert in den Mittelpunkt. Er hat als Manager Verantwortung (und durch eine glückliche Fügung nicht den Job beim VfL Wolfsburg) übernommen, einen Trainer geholt und neue Spieler ebenso. Doch er sagt, dass nicht nur die bereits am Ende des Jahres hervorgehobene Scoutingabteilung ihren Anteil gehabt habe, sondern auch Helmut Schulte.

Weiterlesen

Jahresrückblick: 15 besondere Momente, die Union im Jahr 2018 ausgemacht haben

Heute ist Silvester. Ein Jahr, das aus Unionsicht sehr aufregend begonnen hat, ist geordnet und mit der Möglichkeit, das große Ziel Aufstieg zu erreichen, zu Ende gegangen. Und weil alle schon mit Rückblicken herumkamen (zuletzt Union selbst mit diesem Hinrunden-Rückblick auf AFTV), möchte ich auch mit einem um die Ecke kommen. Da ihr jetzt aber nicht nur meinem persönlichen Geschmack ausgeliefert sein sollt, habe ich mich entschieden, einfach einen Countdown der meistgelesenen Texte des Jahres 2018 hier bei Textilvergehen zu machen. Da fallen große Momente etwas hinten herunter, wie beispielsweise das Tor von Rafal Gikiewicz. Was mich im Nachhinein verwundert, aber auch freut: Wie stark die zweite Jahreshälfte mit der ungeschlagenen Hinrunde die extrem negative Rückrunde aus den ersten 6 Monaten überlagert.

Weiterlesen

Einmal ist Urs Fischer richtig laut geworden, aber er verrät nicht wann

Der RBB und der Kurier versorgen uns vor Jahresende mit einem Rückblick auf die bisherige Saison aus der Perspektive von Trainer Urs Fischer. In den Zitaten beim Kurier verrät der Schweizer, dass er einmal bei einem Hinrundenspiel in der Halbzeit laut geworden sei. Ich kann mir das beim Trainer kaum vorstellen, der ja immer so überlegt und bedächtig daherkommt. Aber es hatte vielleicht den Überraschungs-Effekt beim Team. Aber Urs Fischer wäre nicht Urs Fischer, wenn er das in Frage kommende Spiel nicht für sich behalten würde. Wenn er beim RBB erzählt: “Ich glaube, man darf auch ein bisschen träumen. Aber man sollte mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben, denn gewonnen ist noch gar nichts”, hören wir aber wieder den Urs Fischer, wie wir ihn kennen.

Trainer Urs Fischer, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

Und plötzlich steht Union ohne Testspiel in der Winterpause da

Die Behörden in Basel haben das für den 26. Januar geplante Testspiel gegen Union im St. Jakob Park nicht genehmigt (Vereinsmitteilung). Da mögen viele mit der Schulter zucken, denn schließlich ist es nur ein Testspiel. Aber gerade für die Fraktion “Irgendwann, irgendwann einmal spielt Union international” ist das eine sehr schlechte Nachricht, wenn sie bereits Flüge und Unterkunft gebucht hat. Und wir kennen alle die Metrik des günstigen Reisen: Billiger Flug = nicht stornierbar. Laut Bild (nicht online) sollen die Behörden in Basel das Testspiel wegen zeitgleicher Großveranstaltungen abgesagt haben. Die Polizei muss das Weltwirtschaftsforum in Davos mit unterstützen und am 27.10. ist auch noch Vogel Gryff im rechtsrheinischen Teil der Stadt ein Feiertag mit Umzug und so weiter. Damit ist der bisher einzige für die Winterpause angesetzte Test ins Wasser gefallen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass Union noch Gegner auftreiben wird und im Trainingslager in Spanien (12.-20. Januar) nicht nur trainiert wird. Aber ich bin schon etwas irritiert, da normalerweise Mitte Dezember der Winterfahrplan schon grob feststand.

Weiterlesen

Um zu bewerten, wie stark die bisherige Saison war, müssen wir uns an das Ende der letzten zurückversetzen

Die Zeit zwischen den Jahren ist die Zeit der Rückblicke. Und der Kurier enttäuscht nicht und serviert uns ein “Was war gut? Was war nicht so gut?” Unter letzteres fallen beispielsweise die vielen Unentschieden, die dafür sorgen, dass Union sich nicht hat absetzen können und durch die eine Niederlage vor der Winterpause auf Platz 4 gefallen ist. Die anderen Punkte, die nicht so gut gelaufen sind, fallen für mich unter die B-Note. Dazu gehört, dass Eroll Zejnullahu sportlich keine Rolle spielt und die Nachwuchsspieler nicht zu Einsätzen kamen.

Spielten sportlich keine Rolle bis zur Winterpause: Berkan Taz und Eroll Zejnullahu, Foto: Matze Koch

Weiterlesen

No Skrzybski, no Party!

Ich hoffe, dass ihr alle schöne Feiertage erlebt habt. Christopher Lenz hatte sie mit einem neuen Vertrag bis 2021 verbracht (Vereinsmitteilung). Für die längerfristige Planung auf der linken Verteidigerseite ist das tatsächlich eine gute Nachricht. Wenn er mit 24 allerdings nicht mehr als “Spieler mit Potenzial” bezeichnet werden möchte, dann muss er sich einfach öfter gegen Ken Reichel durchsetzen. Denn von 20 möglichen Partien bis zur Winterpause bestritt der 24-Jährige nur 6 (4 in der Liga und 2 im Pokal). Über die Vertragsverlängerung berichten  auch der Kurier und der RBB.

Weiterlesen

Immer an das Positive denken: Nächstes Jahr spielt Union sicher nicht am Tag des Weihnachtssingens

Ich musste gestern etwas schlucken, als ich nach dem 0:3 in Aue bei Facebook las “Unser Spielsystem scheint ausgelesen und wir brauchen für das nächste Jahr neue Ideen.” Denn das widersprach so ziemlich dem, was ich gesehen hatte. Mir kam das Spiel ein bisschen so vor, wie die Partie gegen Bochum am Wochenende zuvor. Nur dass Urs Fischers Team dieses Mal den Part Bochums übernehmen durfte. Es war eigentlich besser im Spiel, hatte genug Möglichkeiten für eigene Treffer und stand am Ende mit komplett leeren Händen da.

Weiterlesen

Die Mannschaft ist in Aue und Simon Hedlund bereits in Schweden

Nachher um 13.30 Uhr geht es in Aue für Union um einen positiven Jahresabschluss. Wobei positiv nur aus der aktuellen Situation heraus zu sehen ist, dass es darum geht auf Platz 3 ins neue Jahr zu rutschen. Ansonsten war die Hinrunde unglaublich viel mehr als wir alle sicher zu Saisonstart erwartet hatten. Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass diese Wortspielerei eben nur das ist: eine Wortspielerei.

Weiterlesen

TeeCee: u.n.v.e.u.

Tino Czerwinski ist tot. Ich konnte es nicht fassen und saß fassungslos in meinem Büro, als ich die Mitteilung von Union las. TeeCee gehörte zu den Menschen, die Union zu dem gemacht haben, was den Verein heute ausmacht. Mit Beharrungswillen. Jeden Umständen trotzend. Und streitbar. Nie den einfachsten Weg nehmend, sondern die eigene Haltung zur Leitlinie des Handelns machen. Das ist unbequem und versperrt auch gerne Mal den Weg zu dem, was gemeinhin als Erfolg verstanden wird. Aber dafür bleibt man immer gerade.

Weiterlesen