Freut ihr euch auch schon alle so?

Wenn drei Ü-Wagen von Rundfunkanstalten am Trainingsplatz stehen, weißte, dass es jetzt sachte ernst wird. Das erste öffentliche Training nach der Sommerpause, die Mannschaft ist fast komplett, und wir gewöhnen uns alle an den Gedanken, beim Kicker unter “Bundesliga” zu suchen, wenn wir etwas über Union lesen wollen. Gottseidank sind ein paar Sachen so geblieben, wie sie immer waren – wir diskutieren die neuen Trikots mit einer Hingabe, als hätten wir sie schon gesehen und finden die erste Spielansetzung doof. Alles Folklore. Als das Training zuende war und die Männer vom Platz kamen, wurden sie noch einmal kurz als Aufstiegshelden gefeiert. Sie haben freundlich dazu genickt, aber irgendwie war auch klar: Die Party ist vorbei, ab heute wird wieder gearbeitet. Wieviele Unentschieden braucht man eigentlich für so´nen Klassenerhalt? Und ab wann stimmen wir “Ganz enge Kiste” an? Ich muss mich schließlich auch vorbereiten.

3 Gedanken zu „Freut ihr euch auch schon alle so?

  1. Hammer geile Bilder. Bis auf das vom Supervisor. 🤦🏼‍♂️ halte absolut Null von dem. Setzt alleine seine eigenen Belange durch.

  2. Pingback: 8 Neuzugänge: Wie neu fühlt sich Unions Bundesliga-Mannschaft an? › ***textilvergehen*** › 1. FC Union, 1. FC Union Berlin, Anthony Ujah, Bundesliga, FCU, FCUB, Neuzugänge, Sheraldo Becker, union, Union Berlin, Urs Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.