Kommt Philipp Förster zu Union? Und Urs Fischer grüßt aus Las Vegas

Ein weiterer Schritt zum Begreifen, was da vergangene Woche bei Union passiert ist: Ich muss beim Kicker nicht mehr auf die Zweite Liga klicken, um zu schauen, was zu Union geschrieben wurde. Und die Frequenz der sinnvollen Push Notifications von Onefootball nimmt zu.

Screenshot: Kicker.de

Während sich Urs Fischer und Oliver Ruhnert sicher schon längst über Unions Schattenkader verständigt haben dürften, ist es für uns natürlich interessant zu sehen, wie sich die Mannschaft für die neue Saison zusammensetzt. Die Bild (Bezahl-Link) fragt sich, ob Philipp Förster vom SV Sandhausen für das zentrale Mittelfeld kommt. Das kann ein spannender Transfer sein, vor allem mit dem Blick darauf, dass sich Union im Prinzip einen Kader perspektivisch für beide Ligen zurechtbauen muss.

Ein möglicher und nicht unwahrscheinlicher Klassenwechsel darf nicht zwangsläufig zu einem Total-Umbruch führen. Etwas mehr Geschwindigkeit in der Defensive und laufstarke Spieler für die Mittelfeldpositionen 6, 8 und 10 stünden auf meiner Wunschliste, teils um einen Generationswechsel vorwegzugreifen und teils, um dort dem Kader mehr Tiefe zu verleihen. Aber das ist meine bescheidene Draufsicht von außen, ohne dass ich weiß, wie Urs Fischer die Bundesliga strategisch angehen möchte und auf welches taktisches Gerüst er für sein Team setzt.

In der Unionserie im Kurier (noch nicht online) geht es heute um Väter und Söhne, die jeweils bei Union gespielt haben und davon gibt es eine ganze Menge, wie ich beim Lesen feststellen durfte. Was für eine Geschichte, dass Meinhard Uentz (68er-Pokalsieger) in der DDR-Liga 1975 für Stahl Finow spielte und bei der Partie gegen den 1. FC Union auf seinen Sohn Rüdiger Uentz traf, der für die Eisernen spielte.

Urlaubs-Unioner

Trainer Urs Fischer schickt dieses Bild aus Las Vegas und es fällt mir sehr schwer, nichts von einem Poker-Vergleich zu schreiben.

Und was mich in der Hochglanzwelt Profifußball total freut, sind solche Fotos, wie sie Christopher Lenz aus Dubai postet. Da sieht aus, wie ein Bild, das ich 1992 im Ferienlager in Tschechien mit meiner kleinen Fuji-Knipse gemacht habe. Nur hatten wir damals noch richtig rote Augen auf dem Foto und hatten es erst eine Woche nach der Rückkehr aus dem Ferienlager in der Hand, weil wir den Film erst noch bei Schlecker abgeben mussten.

Unions Presse- und Stadionsprecher Christian Arbeit sieht ein bisschen aus wie der Comandante. Wenn er aufgrund seiner fehlender Haarpracht und der daraus folgenden verschiedenen Auswahl an Kopfbedeckungen nicht zum Hutträger des Jahres gewählt wird (diese Auszeichnung gibt es tatsächlich vom Deutschen Hutverband), weiß ich auch nicht.

Immerunioner

Dank immerunioner.de bleibe ich ganz gut auf dem Laufenden, was die früheren Unionspieler betrifft. So habe ich auch mitbekommen, dass Boné-Uaferro nun zum FC Saarbrücken gewechselt ist.

Was habt ihr eigentlich mit eurem Stück Rasen gemacht, das ihr euch nach dem Aufstieg gesichert habt?

Wir haben den bei uns in der Uckermark neben das Vogelhäuschen gepflanzt. Hier auf dem Bild seht ihr ihn noch in seiner Grasagne-Form:

Rasen aus Köpenick in der Uckermark, Foto: Sebastian Fiebrig

Schickt doch mal Bilder, die zeigen, was ihr mit eurem Stück Rasen gemacht habt. Entweder per Mail an redaktion@textilvergehen.de oder via Twitter, Instagram oder Facebook.

Und sonst so?

Statt mich der einzelnen Nachrichten im Detail zu widmen (Paderborn WTF?), hier ein kurzes Stimmungsbild:

Beim Hoffest des Regierenden Bürgermeisters von Berlin sind beim Stand von Union übrigens die Mitgliedsanträge ausgegangen. Aber Mitglied kann man ja auch online werden …

12 Gedanken zu „Kommt Philipp Förster zu Union? Und Urs Fischer grüßt aus Las Vegas

  1. Übrigens konnte ich den gestrigen Beitrag von euch nicht öffnen. Kam immer wieder “not found” als Meldung. Falscher Link?

    Das mit dem Rasen verstehe ich irgendwie nicht. Klar, man möchte ein Andenken, andererseits sagen wir immer, die AF ist unser Wohnzimmer, warum zerstört man es dann?

  2. @Michael Gestern war es ein Problem mit dem Name-Server, der für die Auflöung unserer Adresse textilvergehen.de verantwortlich ist. Wenn es bei dir nicht klappt, dann lösch einmal den Browser-Cache. Dann geht es.

    Was den Rasen betrifft, bin ich in der Theorie auch deiner Meinung und würde das nicht machen. Aber hin war er nach dem Platzsturm sowieso und in unserem Fall hat das kleine Kind ein Stück Rasen geschenkt bekommen und ich fand das eine schöne Geste.

  3. Der Rauter blinkt…

    Walter Desch, der DFB-Digitalpapst HILFT.

    Grüße ans Drei90 Team. :)

  4. Der heilige Rasen wächst und gedeiht jetzt auch auf Lanzarote.. ;)

  5. Offline war die Seite bei mir gestern auch sowohl mobil, als auch am PC. Aber heute klappt es wieder.

    Ich finde das mit dem Rasen auch komisch. Vor allem, wenn er bei online Bietportalen verkauft wird!

    @Sebastian: worauf fußt deine Aussage “Beim Hoffest des Regierenden Bürgermeisters von Berlin sind beim Stand von Union übrigens die Mitgliedsanträge ausgegangen.” Meines wissens gab es überhaupt keine Anträge. Zumal nicht der Verein (aber irgendwie ja doch), sondern die Alte Försterei (Stadiongesellschaft) vor Ort war…

  6. Apropos Neu-Mitglieder: Ein Freund erzählte mir, dass er gehört habe das seit dem Aufstieg knapp 3.000 Neu-Anträge eingegangen wären. Ist das nur ein Gerücht oder ist da was dran? Vielleicht hat da ja jemand eine Quelle, er hatte nämlich keine. Die Menge lässt mich aber vermuten, dass es eher eine Story á la “Ein Freund vom Cousin meines Arbeitskollegen hat gehört, dass…” ist.
    Wobei, es dürfte ja jedem klar sein: ohne Mitgliedschaft sieht man nächstes Jahr höchstens Hoffenheim und Augsburg im Stadion.

  7. @Delong Die Aussage zu den 3000 Anträgen kommt direkt vom Präsi. Das hatte er im Rahmen der Live-Übertragung zur Aufstiegsfeier auf dem Schiff dem RBB Reporter genannt.

  8. Danke, tjockis. Einfach mal in 3 Tagen mehr als 10% hinzubekommen, wenn das mal kein hockeystick ist…

  9. Danke Sebastian. Das ist allerdings kompletter Quatsch. Gestern wurden meines Wissens nach keine Anträge ausgelegt, dass hätte ich mitbekommen. Ich weiß auch beim besten Willen nicht worauf er sich da bezieht. Nebenan waren die blau-weißen, vllt….

    Zu den Mitgliederzahlen: ich habe auch gehört wir haben Dresden überholt und sind somit der Mitgliederstärkste Verein Ostdeutschlands.

    Keine Garantie für alles ;o)

  10. Dresden hat angeblich 22800 Mitglieder, Union um die 25.000. An die Hertha mit 36.000 kommen wir noch nicht ran.

    Danke für die Aufklärung zwecks gestern.
    Hat heute geklappt mit dem Beitrag lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.