Christopher Trimmel ist wieder da und die Bochum-Karten weg

Kapitän Christopher Trimmel war gestern wieder beim Training dabei, konnte alle Übungen mitmachen und wird wohl beim Auswärtsspiel in Darmstadt dabei sein (Morgenpost). Genauer kann vielleicht Trainer Urs Fischer heute um 12.30 Uhr in der Pressekonferenz zum Spiel Auskunft geben (live auf AFTV). Ansonsten ruht der See still beim Team.

Christopher Trimmel beim Training am Donnerstag, Foto: Matze Koch

Die Bild (nicht  online) beschäftigt sich mit dem Darmstädter Spieler Fabian Holland, weil er mal bei Hertha BSC gespielt hat und Darmstadt nach Siegen gegen Hamburg und Köln vielleicht auch Union den Aufstiegskampf versauen kann. Der Kurier (ebenfalls nicht online) hingegen zählt Spieler von Union auf, auf die es jetzt ankommt. Ob das bei einem so breit besetzten Kader tatsächlich sinnvoll ist, lasse ich mal dahingestellt. Zudem stellt der Kurier die Frage, ob Robert Zulj bei Union bleibt, weil Hoffenheim mit ihm nicht mehr plane. Für mich ist das eine Frage, die ich gerne in zweieinhalb Wochen erörtere.

Gestern gingen noch einmal Karten für die Partie in Bochum weg. Und dieses Mal hielt der Shop alles aus, doch wegen technischer Schwierigkeiten startete der Vorverkauf erst etwas mehr als eine halbe Stunde später als geplant. Seit heute sind alle Karten für die Partie verkauft. Das dürfte also eine schöne rot-weiße Tour nach Bochum werden.

Vergesst nicht, eure Tipps für die Tippspielrunde Twitterförsterei abzugeben:

Auf den anderen Plätzen

Am Sonntag ist Frauenfußballfeiertag bei Union. Das ganze Programm findet ihr hier. Das erste Frauenteam wird seine Partie in der Regionalliga gegen Jena II um 14 Uhr im Stadion an der Alten Försterei austragen. Das ist ein schöner Anlass, sich die Fotos vom Pokalsieg am Mittwoch gegen den Aufstiegskonkurrenten Viktoria (3:2) noch einmal anzuschauen.

Jubel nach dem Spiel, Foto: 1. FC Union Berlin Frauen

Und sonst so?

Wer gerne über Union auf Englisch liest, kann das bei der German Times tun, für die Annett Gröschner einen Text beigesteuert hat. Ein Text für diejenigen, die Union und damit Berlin jenseits von Mitte, Friedrichshain, Kreuzberg und Prenzlauer Berg kennenlernen wollen. Auch wenn für uns Unioner da nichts Neues drin steht, so sorgt der Text für dieses wohlige Gefühl wie wenn die Sonne auf dem Bauch scheint. Mehr von Annett Gröschner über Union (das dann auf Deutsch) gibt es im Buch “Alles auf Rot” zu lesen oder beispielsweise hier im Freitag von Dezember 2017.

Der Rasenfunk hat wieder eine Episode zur Zweiten Liga veröffentlicht. Und ich muss sagen, dass ich mich an das Format echt gewöhnen kann.

Und wie die Frankfurter Fans mit der Vorgabe der Uefa nach 100% Sitzplätzen bei Europapokalspielen umgehen, ist aus meiner Sicht fast vorbildlich:

Update von 10:34 Uhr: Union meldet, dass nun tatsächlich alle Karten verkauft sind.

Update von 8.55 Uhr: In einer früheren Version habe ich geschrieben, dass die Bochum-Tickets schon weg sind. Das stimmt nicht. Sie werden nur mir nicht angezeigt, wenn ich schon welche gekauft habe.

6 Gedanken zu „Christopher Trimmel ist wieder da und die Bochum-Karten weg

  1. Aktuell sind noch Bochum Tickets verfügbar! Konnte gerade problemlos eins in den Warenkorb packen. Aber spätestens nach unserem Sieg in Darmstadt werden wohl schnell alle weg sein ;)

  2. @henrik Danke für den Hinweis. Die wurden mir nicht mehr angezeigt. Aber das wahrscheinlich, weil ich schon welche gekauft habe. Ich habe das in Text und Überschrift korrigiert.

  3. Schade das der Fußballfrauentag zeitgleich mit den Männern stattfindet.

  4. Die Spannnung steigt. Mal gucken, ob Uwe uns heute hilft!!! Bin schon echt nervös, wie es am Sonntag in der Tabelle aussieht.

  5. Vorlage gemacht… Verwandeln müssen wir♥️⚪⚽eisern

  6. Wer will denn nun aufsteigen?
    😏
    In freudiger Erwartung!!!
    u.n.v.e.u.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.