Union Berlin ist wieder da!

So Kinder, jetzt gehen wir noch mal kurz grinsend an den Bildern vom Sonntag vorbei, bevor wieder gilt: Das nächste Spiel ist das schwerste. Nur noch drei! Oder fünf? Wer weiß das schon so genau. Ich finde es schön, wieder im Rennen zu sein.

12 Gedanken zu „Union Berlin ist wieder da!

  1. Richtig klasse Bilder wieder mal dabei. Sag mal mit welchem Objektiv bekommst du diese Distanzen überbrückt und schaffst es noch gestochen Scharfe Bilder in dieser Bewegung zu erzielen? Immer wieder beeindruckend.

  2. Pingback: Union besiegt nicht nur den HSV, sondern auch die Selbstzweifel › ***textilvergehen*** › 1. FC Union Berlin, Grischa Prömel, Hamburger SV, HSV, Julian Ryerson, Rafal Gikiewicz

  3. Gestern hatte ich 300mm/2,8 als Festbrennweite, daneben noch 70-200mm/2,8. Ganz ausnahmsweise habe ich manchmal auch 400mm/2,8, die reicht dann wirklich über‘s Spielfeld. Ansonsten muss ich mich eben mehr bewegen, das geht ja auch :)

  4. Bemerkenswert, wie man Ryerson ansieht, dass er sich freut zu spielen :)

  5. War nicht im Stadion. Danke für die Bilder. Geile Bilder von Micha! Man sieht den Bildern die Liebe an. So viel Hingabe und Liebe – vor und hinter dem Auslöser.

  6. Verzeihung, wirklich schöne Bilder, wie so oft. Aber Union ist nicht weg gewesen. Und ich bin einfach nicht erfreut über den schwankenden Beistand, bei einer solchen Saison. Eisern .

  7. Also geschwankt hat mein Beistand in den letzten 15 Jahren nie, aber ich habe am Sonntag zugesehen, wie sich die Mannschaft nach einigen wenig überzeugenden Spielen auf einen Relegationsplatz zurückgekämpft hat. Und ich meine _gekämpft_ ! Diese Art, ein Spiel zu bestreiten, war weg und ist wieder da. Dass ich auch hingehe, wenn‘s nicht läuft, weniger hübsch aussieht oder mich ganz allgemein ärgert, steht ja wohl überhaupt nicht zur Debatte. Insofern fühle ich mich da irgendwie nicht so richtig angesprochen.

  8. Wann podcastet Ihr denn?

    Hätte da noch ein Thema am Rand: Der Aufstiegskampfbart von Dirk Zingler. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.