Zumindest die Lizenz steht einem Aufstieg von Union nicht im Weg

Einer der jährlich mit mehr oder weniger Stress wiederkehrenden Termine im Fußball-Kalender ist die Lizenzvergabe. Besonders daran ist vor allem, dass es eine der Gelegenheiten ist, zu denen man Statements von Oskar Kosche hört, oder zumindest liest. Union meldete nun gestern, ohne “vereinsspezifische” Auflagen. Diese Formulierung scheint eine Union-Eigenheit zu sein. Ich weiß nicht genau was die vereinsübergreifenden Auflagen sind. Gemeint sein könnten damit aber zum Beispiel die Anpassungen an die Bundesliga im Fall des Wechsels der Spielklasse.

Bei Unions Krisensitzung vom Sonntag muss es laut Kurier/Berliner Zeitung gescheppert haben. Auch der Trainer soll laut geworden sein. Wir alle können uns vorstellen, wie sehr das jemanden wie Rafal Gikiewicz nervt, der für mich mittlerweile synonym für Ehrgeiz steht. Deshalb sagt der Keeper auch: „Manche von uns haben die Hosen voll. Die wissen gar nicht, was so ein Erfolg für den Verein und die Fans bedeutet. Wenn ich heute in Breslau bin, werde ich noch immer auf die Meisterschaft 2012 angesprochen.“

Die BZ spekuliert, dass der Torhüter für ein zweites Jahr Zweite Liga nicht zur Verfügung steht. Das kann ich mir unabhängig vom Besuch seines Beraters Maikel Stevens vor Kurzem auch nicht vorstellen. Denn die Leistungen von Rafal Gikiewicz waren erstligareif. Außerdem dürfte er es nicht nur sich, sondern auch den Beobachtern in seiner Heimat beweisen wollen, dass er Bundesliga spielen kann. Denn dafür ist er nach Deutschland gekommen. Den Satz „Ich habe noch ein Jahr lang Vertrag. Aber mein Traum ist die Bundesliga. Und alle wissen das. Ich habe keinen Bock, wieder in der 2. Liga zu spielen“, verstehe ich jedenfalls genau so. Auch die Morgenpost schreibt über Gikiewiczs Ehrgeiz.

Ausverkaufte Spiele wie das gegen Hamburg sind logischerweise immer auch stressige Situationen für das Ticketsystem, und das auch nach dem eigentlichen Verkauf. Die Einführung des offiziellen Ticket-Zweitmarktes hat da schon vieles verbessert.

Trotzdem gibt es auch da Features, deren Fehlen relativ nervig sein kann. Zum Beispiel, für ein Spiel Dauerkarten gezielt an andere Menschen übertragen zu können, ohne dass dafür die Dauerkarte physisch bei Union anwesend sein muss. Da ja gerade Situation, in denen die Inhaberin der Karte nicht in der Nähe ist, wahrscheinlich die sind, in denen sie ihre Karte weitergeben will, wäre diese Möglichkeit nicht ganz unpraktisch.

Und a propos Spiel gegen den HSV: Im Hamburger Podcast Kloenstuv war Nadine für eine Vorschau zu Gast, die auch in unserem Podcast schon einmal zu hören war.

Wer mal wieder lesen will, warum es Leuten, die neu zu Union kommen im Stadion an der Alten Försterei gefällt, kann den neuesten Teil der Serie “My first time at Union” bei Union in Englisch lesen.

Einmal Unioner Immer Unioner

Bei Transfermarkt gibt es ein Interview Toni Leistner, in dem der Innenverteidiger über seine erste Saison in England spricht.

Und sonst so

Wie viele Herzen im Allgemeinen und bei Union im Besonderen so Hamburg zufliegen, lasse ich mal dahingestellt, aber diese Idee ist trotzdem irgendwie nett.

Gar nicht nett dagegen: Das Problem des Chemnitzer FC mit den Nazis in seinem Umfeld. Während man gerade an ganz vielen Orten nachlesen kann (Zeit, MDR, taz, Süddeutsche, 11Freunde und heute Belltower News), worin dieses Problem besteht …

… scheitert der Verein selbst an den Gesten gegen Rechtsextremismus, indem die angeblich “klare Botschaft” unfassbar beliebig ist:

Update von 10.30 Uhr: Der Absatz zu Rafal Gikiewicz wurde im Nachhinein hinzugefügt.

19 Gedanken zu „Zumindest die Lizenz steht einem Aufstieg von Union nicht im Weg

  1. Eine Auflage für Union ist beispielsweise die Reduzierung des negativen Eigenkapitals, die nicht vereinsspezifisch ist.

  2. Ganz interessante Texte in Kurier und bz heute zu den Trainingseinheiten

  3. zum Ticketzweitmarkt möchte ich anmerken, dass es auch sehr praktisch wäre, als Inhaber einer Dauerkarte jederzeit diese für einen Spieltag einstellen zu können. Wenn Union den Zweitmarkt öffnet, dann wird sie verkaufbar, wenn nicht, dann Pech gehabt. Ich weiß sehr langfristig, wann ich zum Beispiel Wochenenddienste habe und könnte so die Karte rechtzeitig einstellen.

  4. @Cuttertom Das geht, aber halt erst nachdem der Zweitmarkt geöffnet hat.

  5. Ich verstehe Daniel so, dass er nach einer Möglichkeit sucht, den Platz nicht irgendwem zu überlassen, sondern ihn jemandem zu widmen – personengebundenes Übertragen also, ohne die Karte physisch übergeben zu müssen.

  6. Moin, mir ist aufgefallen, dass die Tickets für den HSV im Zweitmarkt innerhalb von einer Sekunde weg sind. Sind da irgendwelche Boots am Werk? Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht?

  7. @ TimoEis: ist mir auch aufgefallen, erst sieht man das Stadion mit allen Blöcken in grau, dann kommt ein Block mit farbiger Markierung und wenn man dann unten auf die Zweitmarktauswahl (T2M) klickt kommt schon “Auswahl nicht verfügbar”, dann wenn man neu lädt kommt die allgemeine Seite “Derzeit keine Tickets verfügbar” :-)

  8. Ich halte es so, dass ich tatsächlich v. a. morgens mal 1-2h im 2-Sekundentakt versuche an ein Ticket zu kommen und das bisher immer sehr gut funktioniert hat. Da muss ein eiserner Wille, ein schneller PC, Browser und Internet dabei sein. Dann geht das. Man muss nur wirklich konzentriert und schnell agieren. Das hat mit Bots weniger zu tun.

  9. Oha. Krass. Da musst du aber nicht der einzige sein, der das macht. Jetzt bitte aufhören. Ich brauche noch zwei Tickets. ;)

  10. @Musiclover, danke für den Hinweis. weißt du dazu mehr?
    Wo besteht denn das Problem, wenn dieses negative Eigenkapital nicht zurückgezahlt werden muss wie im Fall unseres Kredits, der doch de facto damals eine Spende war?

  11. von welcher “spende” redest du? laut kicker gab es die quattrex-kohle nur mit rückzahlungsverpflichtung. definitorisch ist kapital, für das eine rückzahlungsverplfichtung besteht, kein eigenkapital.

  12. @ Eiserner: dann hatte ich also bisher kein Glück und bin zu langsam, wobei ich schon öfter kein Problem hatte im Zweitmarkt, nur jetzt eben nicht. @ mario draghi: sorry aber der erwähnte Kredit spielte im Gegensatz zu Quattrex bei jeder Mitgliederversammlung eine Rolle und als Unioner weiß man das (oh jetzt war ich wieder arrogant), Stichworte Kino und Welt :-)

  13. @ Eiserner: Ich habe eben mal das F5 Spiel gespielt. Zweimal kein Glück gehabt. Im Sekundentakt aktualisiert. Wie schnell soll man denn bitte sein?

  14. @ TimoEis: dito, eben gerade wieder, ich muss auch sagen ich bin schon beruflich bedingt sehr schnell, trotzdem war die Karte Gegengerade, Block R sofort weg, ein Problem sehe ich: man sieht nicht welche Kategorie angeboten wird (Vollzahler, Volksbank, ermäßigt), naja ich versuche es weiter

  15. @TimoEis Am besten wirklich morgens um 6 anfangen, weil ich die Erfahrung gemacht habe – bisher bei jedem Spiel, wenn ich für wen eine Karte benötigte – dass die meisten da ihre Karten einstellen wegen Krankheit. Aber man braucht immer mehr Glück, je näher das Spiel rückt.

  16. unjon_23 sagte am 25. April 2019 um 23:44 :
    @Musiclover, danke für den Hinweis. weißt du dazu mehr?

    Die Kapitalauflagen der DFL werden in Anhang IX der Lizenzordnung beschrieben. Hier nachzulesen:

    https://www.dfl.de/de/ueber-uns/statuten/

    Da steht bsw. “Sofern ein Bewerber negatives Vermögen bzw. einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in der testierten Bilanz zum 31.12.t-1 des Einzelabschlusses ausweist, wird durch eine Auflage festgelegt, dass sich diese Kennziffer verbessern muss. Hierdurch soll die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers für die Zukunft positiv beeinflusst werden. Eine Nichteinhaltung einer solchen Auflage kann auf zukünftige Entscheidungen über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Einfluss haben.”

  17. @ TimoEis: bei mir hat es soeben geklappt, hoffe bei dir klappt es auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.