Damit es zu Hause läuft: Neuer Rasen für die Alte Försterei

Das aktuell weite Gefühlsspektrum von Unionfans konnte ich gestern in kurzer Zeit erleben. Ich saß an diesem erstmals in diesem Jahr so warmen späten Nachmittag draußen im Garten mit unserem Hausmeister und zwei Nachbarn. Er stellte mir ein Bier hin und fragte: “Was ist denn mit deiner Stimme los, Basti? Du klingst wie im Stimmbruch.” Ich erklärte ihm, dass ich seit dem 1:3 gegen Paderborn keine Stimme mehr hätte. “Ach, dit haste dir anjetan?”, antwortete er fragend um dann in einem fast väterlichen Ton fortzufahreen: “Ich erzähle dir doch schon seit Jahren, dass die zu blöd zum Aufsteigen sind.” Mein Hausmeister ist toll. Er ist witzig, hat immer ein offenes Ohr und ist wahnsinnig hilfsbereit, wenn ich mich mal wieder handwerklich bescheuert anstelle. Also wenn ich beispielsweise auf eine Stromleitung bohre oder mir Werkzeug borgen muss, das eigentlich jeder zu Hause hat. Aber er gehört garantiert nicht zum Team Pfanne heiß. Das bewies nicht nur sein mitleidiger Blick, als ich ihm meine Reisepläne für den letzten Spieltag in Bochum vorstellte.

Als ich danach mit den Einkäufen und der Schultasche des Jungunioners in den Händen über den Hof nach Hause taperte, fuhr einer meiner Nachbarn hinter mir mit dem Fahrrad entlang. “Sebastian?” Ich drehte mich um. “Kannst du mir einen Gefallen tun? Wenn wir aufgestiegen sind, kannst du dann am Tag danach bitte nach mir schauen, ob ich noch lebe?” Definitiv Team Pfanne heiß.

So sah die Erneuerung des Rasens im März 2018 aus, Foto: Matze Koch

Bei Union selbst gibt es ein paar News: So wird beispielsweise der Rasen erneuert, wie die Bild (nicht online) berichtet. Am Wochenende soll der alte Rasen abgetragen und ab Montag der neue verlegt werden. Zum Heimspiel gegen Regensburg soll er liegen.

Eine Vertragsverlängerung hat Lennard Maloney erhalten (Vereinsmitteilung). Zwar ist der Verteidiger diese Saison nicht zum Einsatz gekommen und stand auch nicht im Kader, wenn ich das richtig überblicke, doch lag das hauptsächlich daran, dass er sich gerade im letzten Abiturjahr befindet und der Fokus auf dem erfolgreichen Abschluss lag. Es ist tatsächlich spannend zu sehen, wie er sich bei vollem Trainingspensum schlägt. Aber vielleicht kommt es auch zu einer Leihe, wie der Kurier vermutet.

Die Pressekonferenz vor der Partie gegen Dresden findet heute um 12.30 Uhr statt (live auf AFTV). Vor der Partie wurde vom Kurier und Bild/BZ der frühere Dynamo-Spieler Akaki Gogia befragt, der sich selbstverständlich auf die Partie freut.

Und sonst so?

Apropos Pressekonferenz: Ein verwirrend ähnliches Bild gaben gestern bei der PK von Aue Torhüter Martin Männel und Trainer Daniel Meyer ab:

Und vergesst bitte nicht eure Tipps in der Tippspielrunde Twitterförsterei.

5 Gedanken zu „Damit es zu Hause läuft: Neuer Rasen für die Alte Försterei

  1. Das Fußballgeschäft ist so hart . Ein Spiel verloren, zack, wirste als Rasen ausgetauscht und weggeworfen.

  2. Dein Hausmeister ähnelt meinem Verleger: “Sobald die Gefahr eines Aufstiegs besteht, wird zuverlässig so lange verloren, bis die Gefahr gebannt ist.” Ich stehe noch immer zu meiner vor zwei Wochen gegebenen Antwort: “Diese Saison womöglich nicht, dieses Mal könnte es klappen.”
    Und wenn nicht? Eisern Union, Pfanne bereit!

  3. Jetzt findet der Rasentausch schon “offline” statt! “Früher” konnte man das “mit” der Webcam noch verfolgen u. kommentieren! ;)
    u.n.v.e.u.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.