#362 – 60 Minuten kämpfen, 30 Minuten Fußball spielen

Union spielt gegen Bielefeld 1:1 und wir fragen uns, warum das Team von Urs Fischer kein Mittel gegen die Arminia gefunden hat. Außerdem sprechen wir über das Gedenken in der Halbzeitpause, die Lockerheit von Uwe Neuhaus und die Frage, ob die Alte Försterei früher mehr Hexenkessel war.

Sebastian Andersson im Zweikampf, Foto: Union in English

Links:

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel Roßbach Eiserne Ketten PayPal Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Jan Grobi
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

1 thought on “#362 – 60 Minuten kämpfen, 30 Minuten Fußball spielen

  1. Tachchen. bin heute Morgen erst dazu gekommen, die aktuelle Episode zu hören. Habe ein paar Anmerkungen.
    Ich wünsche mir, wenn Aussagen getätigt werden, wie Bielefeld habe schon in der 1. HZ Zeitspiel betrieben oder Union habe zwei-drei Möglichkeiten für das 2-0 liegen gelassen, Beispiele dafür, um die Situation hervorrufen oder es bei aftv nachschauen zu können. (#evidenzbasiert). Natürlich sollen dennoch frei Eindrücke geschildert werden, wie der, dass Andersson nicht so gut im Spiel war.
    Das Torwartspiel von Rafa ist in meinen Augen eher unterdurchschnittlich. Ihr habt es ja noch positiv hervorgehoben. Ich beziehe mich lediglich auf den fussballerischen Aspekt: TW als Teil des Aufbauspiels, Bälle hinten verarbeiten und neu verteilen sowie Abstöße/lange Bälle. Im 1 vs. 1 und auf der Linie (im Grunde das ganze Strafraumspiel) ist er wirklich saustark – da bin ich bei euch. Aber: Rafa spielt bis auf 2-3 Ausnahmen (auch in diesem Spiel) ausschließlich lange Bälle, wenn er den Ball aus dem Spiel heraus zurückbekommt. Darunter sind in dieser Saison schon häufig unpräzise Bälle/Querschläger o. ä. gewesen, die im Aus gelandet sind. Überdies sind mir die schlechten (entweder lange in der Luft oder kurzen) Abschläge von der 5m Linie aufgefallen. Ich sehe also sowohl da als auch beim Passspiel über 10 – 30/40 m zu den IV, AV oder ZM Spielern Nachholbedarf.
    Ansonsten: Danke für eure grandiose Arbeit. Jeder State of the Union und jede Episode machen mir richtig viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.