“Schießt du jetzt jede Woche das Tor des Monats oder lässt du mich auch mal zum Zug kommen?”

Medial stehen nach dem 3:2 in Duisburg Robert Zulj mit seinen drei Torbeteiligungen (Tagesspiegel)  und Marcel Hartel mit dem Sieg beim Tor des Monats (Morgenpost) im Vordergrund. In einem kurzen Video gratuliert Andy Gogia dem Torschützen, der dabei versucht, so professionell wie möglich zu wirken und einfach dreimal hintereinander danke sagt. Ich finde das witzig und grundsympathisch. Allein die Gestik von Gogia, als er fragte: “Schießt du jetzt jede Woche das Tor des Monats oder lässt du mich auch mal zum Zug kommen?”

Die Frage ist, was dieses 3:2 in Duisburg bedeutet. Für Urs Fischer, das haben wir schon in der Pressekonferenz nach dem Spiel mitbekommen, erst einmal nichts. Aber die Bild versucht trotzdem, Union in Richtung Tabellenführung zu schieben. Das finde ich nicht verwerflich, denn mehr ist mehr. Aber schon gestern im Podcast hat Daniel darauf hingewiesen, dass Union im März gegen Kiel, Heidenheim und Paderborn spielen wird. Danach dürfte sich die relativ große Runde, die sich momentan um die Plätze 1 bis 3 balgt, verkleinert haben. Und wenn Union dann noch dabei ist, dürfte tatsächlich die Pfanne schmelzen. So lange gilt: Das nächste Spiel ist das schwerste und auch Bielefeld schlägt keine Mannschaft einfach so im Vorbeigehen.

Der Kurier freut sich mit Sebastian Andersson, der wieder einmal ein sehr wichtiges Tor erzielt hat und da ist, wenn Sebastian Polter verletzt ausfällt. Carlos Mané hat sich in der Partie in Duisburg nicht ernsthaft verletzt, berichtet ebenfalls der Kurier.

Die besondere Rolle, die Unions Außenverteidiger im Spielaufbau gegen Duisburg gespielt haben, beleuchtet Daniel in der Taktik-Analyse bei Eiserne Ketten. Christopher Trimmel hat es ihm da besonders angetan. Diese Leistung ist auch dem Kicker nicht verborgen geblieben, weshalb der Union-Kapitän sich ebenso wie Robert Zulj in der Elf des Tages wiederfindet.

Im Zebrastreifen-Blog geht es um die MSV-Perspektive auf dieses Spiel und wie diese Partie am Glauben an den Klassenerhalt zehrt. Für Duisburg war es die 8. Niederlage in den vergangenen 9 Spielen. Bitter auch, dass das Team gegen Union in dieser Saison jeweils in letzter Minute Punkte hergeschenkt hat (im Hinspiel führte der MSV bis zur Nachspielzeit).

Auf den anderen Plätzen

Die U17 hat in der Bundesliga beim SV Werder Bremen mit 1:3 verloren (Spielbericht) und liegt jetzt auf Rang 6.

Das 2. Team der Frauen gewann gestern mit 4:0 in der Verbandsliga gegen den FC Internationale. So schön der Erfolg ist, so bitter ist die schwere Verletzung von Torhüterin Rosalie Woywod, die in der 2. Halbzeit lange behandelt und dann verletzt ausgewechselt werden musste. Das Team steht in der Tabelle weiter auf Rang 2 hinter dem SC Staaken.

Siegerselfie mit Gruß an die verletzte Torhüterin Rosalie Woywod, Foto: Hauptstadtarroganz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.