Union und Magdeburg warnen sich gegenseitig vor den Qualitäten des anderen

Erst am Sonntag geht es gegen Magdeburg. Im Kurier warnt Innenverteidiger Marvin Friedrich vor FCM-Stürmer Christian Beck. Umgekehrt geht es den Magdeburgern, die in der Bild Stellung nehmen zu Unions Defensive. So lange die Spieler während der Partie nicht in Ehrfurcht voreinander erstarren, ist ja alles gut.

Ebenfalls in der Bild/BZ wird Felix Kroos nach seiner persönlichen Zukunft befragt. Grund ist, dass sein Vertrag im Sommer auslaufen wird. Ich bin sehr gespannt darauf, wie wir über den Mittelfeldspieler nach der Saison reden. Er hat natürlich recht, dass es keine Stamm-Elf in der Offensive mehr gibt und alle mal rausfallen. Und nach überstandener Verletzung kommt er jetzt wieder zu Einsätzen. Dabei ist seine Rolle weit vorne im Spiel. Im Vergleich zur defensiven Sechserposition aus der vergangenen Saison ist das schon ein großer Wechsel. Es wird interessant zu sehen sein, wie seine Bindung im Angriffsspiel ist und ob er zu vielen Torvorlagen kommt.

Urs Fischer darf zum Ende der Wintervorbereitung mit Union zum Testspiel beim FC Basel antreten (Vereinsmitteilung), wo er vor Union Trainer war.

Und sonst so?

Sky spart sich teilweise die Kommentatoren in den Zweitligastadien und kommentiert stattdessen von München aus. Dafür gibt es Kritik aus den Reihen von Zweitligisten (Kicker). Natürlich kann ein Kommentator im Stadion mehr wahrnehmen als vor dem Monitor, aber das als Problem anzusehen halte ich doch für etwas zu kurz gegriffen. Es gibt im Live-Umfeld einfach kein gutes journalistisches Rahmenprogramm bei Sky, dass sich auch mal mit Taktik beschäftigt oder tiefer mit einzelnen Vereinen befasst. Unterkomplex ist immer das Wort, das mir dazu einfällt. Und da passen Kommentatoren aus der Konserve auch einfach dazu.

Mitgliederversammlungen haben ja immer ihren eigenen Charme. Eine besonders schöne Begebenheit fand beim FC St. Pauli statt:

Wir erinnern uns an die Auseinandersetzung bei Dynamo Dresden mit der Tätigkeit von Eduard Geyer für das Ministerium für Staatssicherheit, die mehr einem Eiertanz ähnelte. Ich schaue gespannt darauf, wie nun beim Halleschen FC damit umgegangen wird, dass Präsident Michael Schädlich in den 80er Jahren gezielt an der Universität als IM tätig war (MDR). Schädlich selbst bezeichnet seine Tätigkeit als Fehler.

Mit Blick auf den Spieltag gilt: Vergesst nicht eure Tipps in der Tippspielrunde Twitterförsterei:

Vor Kurzem haben wir hier über die Weihnachtspullover geschrieben. Toni Leistner hat sich bereits sehr in England eingelebt und trägt nun auch einen weihnachtlichen Jumpsuit, um sich am Weihnachtsmorgen, an dem es auf der Insel die Geschenke gibt, passen gekleidet zu sein.

2 Gedanken zu „Union und Magdeburg warnen sich gegenseitig vor den Qualitäten des anderen

  1. Sebastian, du hast auch gelesen warum sich die Vereine über die Sky-Abwesenheit erregen? Weil ihre Werbewand bei den Feldinterviews nicht zu sehen ist…

    Ach Gottchen.

  2. Nunja, ich finde die Dinger auch megahässlich. Ob auf dem Feld oder bei der PK. Nicht mal im Stadion will ich Werbung haben. Ganz generell. Generell verdient aber ein Verein mit diesen Tafeln nun mal Geld. Und ich denke nicht wenig, denn sonst gäbe es sicher keinen Sturm im Wasserglas… Die Zahlen über den Verdienst mit einer solchen Wand sind natürlich nicht bekannt aber wenn die Werbeeinnahmen stetig steigen ist das sicher ein lohnendes (Teil)Geschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.