Ein Schritt weiter zur Abschaffung der Montagsspiele

“Nun doch: Zweitligisten wollen Montagsspiele abschaffen”, titelte der Kicker am Abend. Wir erinnern uns, dass beim letzten Treffen Im Oktober das Stimmungsbild der Zweitligisten nicht so war, dass der Montagabend ersatzlos gestrichen wird. Es fand sich für diesen Vorschlag keine Mehrheit. Dann wurde gefragt, ob es nicht vielleicht die Möglichkeit eines anderen Termins statt Montag geben würde. Und man wollte den Samstagabend als exklusiven Spieltermin für die Zweite Liga prüfen. Das war der Stand von Oktober, wie ihr ihn beispielsweise noch einmal im Kurier nachlesen könnt. Und ganz ehrlich kann ich den bisherigen Berichten noch nicht entnehmen, dass sich etwas grundsätzlich geändert hat. Im Kicker steht, dass man diese Option Samstagabend statt Montagabend nun prüft. Meine Vermutung ist, dass sich jetzt vor allem das Abstimmungsverhalten geändert hat und dieses Mal nicht nur ein Stimmungsbild erhoben wurde, sondern ein konkreter Auftrag an die DFL ging. Aber das ist nur eine Vermutung und vielleicht gibt es ja bald mehr Informationen.

Präsident Dirk Zingler auf der Mitgliederversammlung am 28.11. 2018, Foto: Matze Koch

Insgesamt kann ich mir nicht vorstellen, dass die Abschaffung des Montags zugunsten des Samstags ein großer finanzieller Verlust ist. Und aufgrund der Tatsache, dass der Montagstermin ins Pay-TV gewandert ist, dürfte die zusätzliche Aufmerksamkeit für die Zweite Liga, die der Termin früher im Deutschen Sportfernsehen brachte und die immer als Argument für die Montagsspiele angeführt wurde, auch überschaubar sein.

Christopher Trimmel sieht in Kurier/Berliner Zeitung die Mannschaft nicht auf Augenhöhe mit dem HSV oder Köln. Und schauen wir uns diese beiden Vereine an, fällt es nicht schwer, dem Verteidiger zuzustimmen. Bild/BZ hat die Archive gewühlt und herausgefunden, dass jedes Zweitligateam, dass 15 Spiele ungeschlagen war, am Endes mindestens 3. geworden ist.

Und sonst so?

Die längste Seifenoper der Bundesliga liefert beständig. Die Führung von Hannover 96, die wegen der Satzungsänderung sowieso unter verschärfter Beobachtung steht, hat die Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung abgelehnt.

Ob der Vorstand dazu überhaupt berechtigt ist, dürfte mal wieder die Gerichte beschäftigen.

An Respektlosigkeit kaum zu überbieten war am Abend der Kommentar des Moderators der Verleihung des Ballon d’Or (die Auszeichnung wurde erstmals auch an Frauen vergeben), der Gewinnerin Ada Hegeberg fragte, ob sie nicht tanzen wolle und wüsste wie man twerked (Guardian). Er hat sich gleich danach bei ihr für den Kommentar entschuldigt (Twitter).

Eigentlich kann ich diese Saison tippmäßig in den Wind schießen, so schlecht bin ich. Aber ich möchte es nicht unterlassen, dem Tagessieger unserer Tipprunde Twitterförsterei zu gratulieren. Nur das Beste für Der_Pankower!

Lennard Maloney hat gestern übrigens die 3. Runde des Nachwuchsturniers Hauptmann-von-Köpenick-Pokal ausgelost. Eine schöne Geste des Verteidigers:

7 Gedanken zu „Ein Schritt weiter zur Abschaffung der Montagsspiele

  1. Das Top-Spiel:
    Regensburg-Sandhausen
    am Samstagabend!
    😱
    Das gibt wahnsinnige Einschaltquoten!🤔
    u.n.v.e.u.

  2. @johei, das wäre die Krux an der Sache das solche Vereine die nie von Montsgabendspielen betroffen sind, für diesen Tag abstimmen weil sie dadurch mehr Geld bekommen.

    Andererseits: spielt Union Samstagabend in Darmstadt kommst du da mit Bahn nicht mehr weg. Aber wer weiß, mit wem wir uns 2021/22 auseinander setzen müssen? ;-)

  3. Ich glaube nicht, dass das Auswärtsfahreraufkommen in der Entscheidung eine Rolle spielt. Entscheidend werden die zu erwartenden Einschaltquoten am Samstagabend sein.

  4. @Michael

    Ob du Montagabend oder Samstagabend nicht mehr wegkommst mit der Bahn, ist doch egal. Aber am Sonnabend könntest du da eventuell übernachten und am Tag danach zurückfahren, ohne einen Urlaubstag dafür opfern zu müssen.

    Und ja, ich weiß, es gibt Menschen die auch am Wochenende arbeiten. Für die gilt das nicht.

    @Seb

    Die Bild-Spielerei ist schön, verschweigt aber, dass alle nach 15 Spielen unbesiegten Mannschaften deutlich mehr Siege auf dem Konto hatten.

  5. Also steckt die Tourismus-Lobby dahinter!
    😉
    Regensburg für einen Kurzurlaub ist sehr zu empfehlen!
    Ein ganzes WE in Sandhausen oder Bochum würde sich wahrscheinlich nicht lohnen!!!🤔
    u.n.v.e.u.

  6. Nicht falsch verstehen bunkinho, ich bin ja auch für die Abschaffung des Montags und finde den Samstagabend attraktiver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.