Felix Kroos ist wieder fit und Rafal Gikiewicz qualmen die Füße

Die Spieler von Union sind gerade überall und genießen auch mal ein freies Wochenende. Rafal Gikiewicz dürften trotzdem die Füße qualmen, denn er ist mit seiner Familie 14 Kilometer durch Rom gelaufen.

View this post on Instagram

#travel #familytrip #familytime #rome

A post shared by Rafal Gikiewicz (@rgikiewicz) on

Im Kurier (noch nicht online) gibt es Mutmacherstück für Felix Kroos, denn der Mittelfeldspieler konnte im Test gegen Dresden komplett mitmachen und hat wohl seine Sprunggelenksverletzung aus dem Dresden-Spiel überstanden. So ähnlich sieht es auch die Bild (nicht online), die gleichzeitig noch erwähnt, dass der Vertrag von Felix Kroos im Sommer 2019 ausläuft.

Sportlich wäre noch zu berichten, dass das erste Frauen-Team am Donnerstag im Pokal eine Runde weiter gekommen ist. Den Spielbericht zum 1:0 über den SFC Stern 1900 findet ihr hier.

Heute um 13 Uhr spielt die U17 in Chemnitz.

Und sonst so?

Ende November (vom 28.-30.11.) treffen sich die Innenminister in Magdeburg. Wir haben zuletzt eine politisch gewollte Verschärfung der Polizeimaßnahmen erleben müssen und gleichzeitig hat mal wieder die Rhetorik angezogen, die Pyro mit Gewalt gleichsetzt. Gesetze müssten verschärft werden. Von einer einvernehmlichen Suche nach Kompromissen oder einer Auseinandersetzung in der Sache sind wir wieder weit entfernt. Es geht um rhetorische Maximalforderungen, die in keinem Verhältnis zur Zahl oder Qualität der Vorgehen passen. Und statt sich diesem, platt gesagt, Schwachsinn entgegenzustellen und ihn als solchen zu bezeichnen kuschen die Fußballverbände vor der Politik. Da muss man sich nicht wundern, wenn man permanent dafür ausgesucht wird, um ein Thema medial zu besetzen und die Handlungsfähigkeit von Sicherheitsbehörden zu beweisen. Es ist ein kommunikatives Armutszeugnis von DFL und DFB, was wir hier beobachten dürfen.

Der MDR berichtet von der Initiative #unheimlichsicher, die sich in Magdeburg gegen die geforderten verschärften Gesetze gegen Pyro-Einsatz gegründet hat.

In der Zwischenzeit berichtet die Süddeutsche Zeitung, dass der Fifa-Chef Gianni Infantino gegen den Preis von 25 Milliarden Dollar im Prinzip die Fifa komplett ausverkaufen und sämtliche Rechte an ein Konsortium verhökern wollte. Mir steht beim Lesen der Mund sperrangelweit offen. Und ich traue der Fifa eigentlich alles zu.

Derweil zahlen alle Premier-League-Klubs 250.000 Pfund extra, um dem Chairman der Liga, Richard Scudamore, ein Geschenk von 5 Millionen Pfund zu machen. Und zwar zum Abschied (Guardian). Fußball als Selbstbedienungsladen. Wenn ich all das lese, vergeht mir wahnsinnig die Lust.

4 thoughts on “Felix Kroos ist wieder fit und Rafal Gikiewicz qualmen die Füße

  1. Früher gab es Gründe, warum ein zentraler Punkt unseres Selbstverständnis hieß: „Wir gehen nicht zum Fußball, wir gehen zu Union.“
    Heute mögen einige dieser Gründe nicht mehr die selbe Relevanz haben, doch dafür haben wir neue hinzubekommen: RBL, DFB, FIFA etc.pp.

  2. Und bei all dem wundern sich die alten Herren von DFL und DFB über den Hass gegenüber Fifa, UEFA, DFB, Plastikclubs etc.? Ich bin eigentlich jemand, den man nicht so einfach aus der Ruhe bringen kann. Aber bei dem was da in FIFA/UEFA läuft und was diese Typen aus unseren Fußball machen, fühlt man sich einfach nur machtlos und ich merke wie in mit ziemliche Wut und Hass aufsteigt. Deshalb ist es um so wichtiger unser kleines gallisches Dorf namens Union unbedingt zu verteidigen.

  3. “Ende November (vom 28.-30.11.) treffen sich die Innenminister in Magdeburg. Wir haben zuletzt eine politisch gewollte Verschärfung der Polizeimaßnahmen erleben müssen und gleichzeitig hat mal wieder die Rhetorik angezogen, die Pyro mit Gewalt gleichsetzt.” Wird für Silvester Pyroverkauf verboten?

  4. Ich könnte nur noch darüber kotzen was sich mittlerweile im Fussballgeschäft abspielt. Sorry für diese Ausdrucksweise. Und diese Dinge haben schon lange nichts mehr mit dem ,,normalen‘‘ Fussball zutun. Da muss doch mal einer die Notbremse ziehen. Wie können solche Menschen da überhaupt auf solchen positionen arbeiten. Ich begreife das alles nicht mehr. Einfach unfassbar. Ich bin so froh das es noch Vereine gibt wie Union wo man sich nicht alles gefallen lässt und alles mitmacht. Danke dafür. Deswegen habe ich diesen tollen Verein lieben gelernt. Meine Unterstützung ist da wenn sie gebraucht wird. EISERN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.