Durch den Brandschaden in der Haupttribüne steht plötzlich wieder ein Zelt vor dem Stadion

Heute Abend spielt die U21 in Dublin gegen Irland das EM-Qualifikationsspiel. Mal sehen, ob Marcel Hartel für seine gute Leistung im vergangen Testspiel mit einem Einsatz belohnt wird. Anpfiff ist 19 Uhr und übertragen wird die Partie auf Eurosport.

Lennard Maloney schickt derweil ein Bild aus den USA vom U20-Team:

Im Kicker erschien am Montag ein Interview mit Urs FIscher, dass sich sehr viel mit der Wahrnehmung des Trainers durch seine Arbeit in der Schweiz befasste. Dabei wurde Unions Trainer vor allem mit vielen (Vor)-Urteilen konfrontiert und musste sich dazu verhalten. Ich fand, dass es sich ganz unterhaltsam liest. Ein kurzer Teil des Interviews wurde auch über die Nachrichtenagentur verbreitet. Nämlich der Teil, in dem Urs Fischer sagt, dass eine erste Entlassung auch gut tue (BZ, Morgenpost).

Steffi ist gerade über ein paar Fotos von Stürmer Karim Benyamina und Stadionsprecher Christian Arbeit gestolpert.

Ich weiß gar nicht, ob diese Bilder noch aus der Zeit des VIP-Zeltes während des Baus der Haupttribüne stammen. Aber die jetzt nach dem Brand in der Haupttribüne auf dem Parkplatz aufgestellten Zelte dürften einige an die Bauphase damals erinnern. Fotos und mehr dazu gibt es beim Kurier. Hier das VIP-Zelt im Jahr 2013.

Das VIP-Zelt während des  Baus der Haupttribüne 2013, Foto: Matze Koch

Morgen um 11 Uhr gibt es die Pressekonferenz zum Spiel gegen Duisburg. Spätestens dann werden wir hoffentlich erfahren, wie lange Teile der Haupttribüne nicht nutzbar sein werden und was genau dort alles durch den Brand eines Kühlschranks beschädigt wurde. Die Pressekonferenz wird wie beim letzten Mal auch nicht in der Haupttribüne abgehalten, sondern in einem Hotel in der Nähe.

Bild/BZ schreiben über Angreifer Berkan Taz, der es als Nachwuchsspieler mit Profivertrag ziemlich schwer hat, zum Zug zu kommen. Die Geschichte erinnert ein wenig an Steven Skrzybskis erste Jahre. Der Unterschied: Damals gab es noch eine U23, die im Spielbetrieb stand. Und der Tagesspiegel schreibt ein bisschen über die Stimmung vor der Partie gegen Duisburg.

Und sonst so?

Wer bis 4. November in Lille vorbeikommt, kann sich dort eine Ausstellung mit schwarz-weißen Union-Fotos des Fotografen Harald Hauswald ansehen. Mehr gibt es hier zu lesen.

Und wer Lust hat, sich ein bisschen mehr über Harald Hauswalds Arbeit zu erfahren, kann sich die aktuelle Episode des Podcasts Staatsbürgerkunde anhören, in dem der Fotograf zu Gast ist und von seiner Arbeit in der DDR erzählt.

Julia Reda, Abgeordnete im EU-Parlament, stellt in einem Text dar, was passieren kann, wenn auf EU-Ebene tatsächlich eine Art Sportcopyright kommt. Das klingt auf jeden Fall sehr düster.

DFL-Chef Reinhard Rauball wird nicht noch einmal zur Wahl antreten. Der Text dazu, den die Deutsche Fußball-Liga auf ihrer Website veröffentlicht hat, ist sehr aufschlussreich. Darin werden strukturelle Reformen angemahnt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich die Bundesliga in einem eigenen Ligaverband organisieren will. Und die Zweite Liga müsste dann selbst sehen, wo sie bleibt. Es ist nicht sehr konkret, was dort geschrieben steht. Aber die Bruchlinien werden erkennbar.

Robert hat noch ein letztes Bild vom hohen Norden geschickt und fragt, ob Unioner schon nördlicher als Nordkap unterwegs waren. Ich glaube schon. Aber vielleicht könnt ihr Robert in  den Kommentaren Bescheid geben, ob ihr mal nördlicher als 71° 10′ 21” N gewesen seid.

Foto: Robert Schmidl

10 Gedanken zu „Durch den Brandschaden in der Haupttribüne steht plötzlich wieder ein Zelt vor dem Stadion

  1. Klar waren schon welche nördlicher. Icke aber nur minimal:
    Knivskjellodden 71° 11′ 08″ N mit perfektem Blick aufs Nordkap.

  2. Ich kann nur mit Valkeakoski dienen. Also eher nicht so nördlich, aber auch ganz schön gewesen. ;-)

  3. Sebastian hat die Frage ein wenig falsch weitergetragen – eigentlich wollte ich wissen, ob schonmal eine Unionfahne weiter nördlich gehisst wurde. Dass es schon Unioner gab, die persönlich weiter nördlich waren, steht schon statistisch ausser Frage (siehe Flugzeuge :)).

    Trotzdem gewinnt Lehic bisher mit einer zusätzlichen Minute ;)

  4. Man hält die PK’s in einem Hotel ab? Viel zu viel Kosten und Aufwand für 15 Minuten.

  5. Kurz zum DFL-Kommentar von @Sebastian: Ich würde meinen, die Bruchlinie verläuft nicht zwischen 1. und 2. Bundesliga, sondern zwischen Vereinen, die international spielen und denen, die “nur” national aufgestellt sind. Könnte allerdings wirklich ein interessantes Thema für die Zukunft werden, die “neue” DFL. Sollte man mal im Auge behalten!

  6. @michael Es geht ja um Veranstaltungstechnik, die bei einer PK vorhanden sein muss. Und um Sponsoren, deren Präsenz bei PKs vertraglich zugesichert wurde. Sich einen Konferenzraum in einem Hotel für eine gewisse Zeit zu mieten, passt da sicher rein. Ist ja nicht so als würde ein ganzes Hotel gemietet.

  7. Ich habe es mal mit dem Fahrrad bis auf die Lofoten geschafft. Wollte eigentlich weiter zum Nordkapp dann sagte man mir, die letzten 500km dorthin seien schweinelangweilig und öde. @Robert: ist dem wirklich so?
    Bin dann länger auf den Lofoten geblieben und hab die Fahne auf einem der Berge gehisst.

  8. @Ben Mit den Lofoten hast Du nichts falsch gemacht und Respekt vor der Leistung, das mit dem Fahrrad zu machen. 500km ist weit übertrieben – aber die restlichen 20km vor dem Nordkapp sind landschaftlich eher unterwältigend. Ist einer Gegend, die von dauerhaftem Wind erodiert wurde und im wesentlichen aus Steinen und einer minimalen Grasschicht besteht aber auch nachzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.