Christian Stuff hat einen neuen Job im Nachwuchs und übergibt gleich mal einen Pokal

Heute und morgen sind zwei Testspiele (heute gegen Chemnitz in Herzberg und morgen bei Union Fürstenwalde). Aktuell gibt es noch die große Torwartrotation. Am vergangenen Sonnstag gegen Jena spielte Rafal Gikiewicz durch, heute wird Jakob Busk spielen und morgen Lennart Moser. Aber praktisch geht es am Ende nur um den Zweikampf Busk gegen Gikiewicz. Dieses Thema nehmen auch Bild/BZ auf.

Dort können wir lesen, dass der Däne im Winter nicht verstanden hat, warum auf der Torwartposition gewechselt wurde. Da bin ich ganz bei ihm, denn aus Busks Leistungen heraus war das für mich auch nicht nachvollziehbar. Aber es war schlicht und einfach die einzige Position, auf der der damalige Trainer André Hofschneider ein Signal setzen konnte. Apropos Hofschneider, bisher wurde noch nicht bekannt, ob er weiter bei Union bleibt oder nicht. Und wenn er bleibt, auf welcher Position er bleiben würde. Eile gibt es sicher nicht, denn er hatte ja im vergangenen Jahr einen Cheftrainer-Vertrag bis 2019 unterschrieben.

Der Kurier schaut sich Philipp Hosiners Frank-Rijkaard-Gedächtnisfrisur an und betrachtet ein bisschen die Situation des 29-jährigen Stürmers, der zwei enttäuschende Jahre bei Union hinter sich hat.

Ebenfalls im Kurier können wir lesen, dass Christian Stuff im Nachwuchs die Position des “Begabtenförderers” übernommen hat.

Ein Bild konnte sich Stuff von begabten Kindern machen beim Finale des Hauptmann-von-Köpenick-Pokals gestern Abend in Friedrichshagen, das nach 2:2 erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Dabei setzte sich die Mannschaft des Friedrichshagener SV gegen Union durch. Den Pokal hat Christian Stuff übergeben, was ich eine tolle Geste für die Kinder finde und gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Im vergangenen Jahr hat Torsten Mattuschka den Pokal überreicht. Eine Auslosung fand dieses Jahr mit Ronny Nikol statt. So etwas ist wichtig für Kinder, dass sie Vorbilder nicht nur am Fernseher oder im Stadion sehen.

Hier ein paar Bilder vom Finale. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie gleich die Bilder sind. Egal ob es jetzt das Achtelfinale einer Weltmeisterschaft oder ein Nachwuchspokal ist. Der Jubel und die Trauer sind fast identisch. Das ist es wohl, was uns an diesem Spiel immer wieder fasziniert, auch wenn sich die Umstände sonst dramatisch gewandelt haben.

Fotos: Michael Zachhuber

Ich liebe es übrigens, wenn wir unsere an der Alten Försterei erarbeiteten, unumstößlichen Union-Weisheiten zur WM anbringen können. So wie diese hier:

Update von 10.45 Uhr: Die ersten zwei Spieltage wurden angesetzt:

  • Sonntag, 5. August, um 15.30 Uhr gegen Aue (Heimspiel)
  • Montag, 13. August, um 20.30 Uhr gegen Köln (Auswärtsspiel)

Und sonst so?

Das Spiel in London bei QPR steht bald an und die organisierte Fanszene hat folgende Infos herausgegeben:

Facebook: Die Wald-Seite

Ich kann leider nicht nach London fahren, da meine Kinder ganz deutlich klar gemacht haben, dass sie mitkommen würden. Und für ein Freundschaftsspiel gleich die ganze Familie nach London zu bringen und anschließend ein paar Tage dort zu verbringen, das war mir dann doch etwas viel …

Steven Skrzybski ist mittlerweile mit Schalke in China. Aber ich schaue bei diesem Bild vor allem auf die durchtrainierten Arme des Angreifers. Wow!

Und falls ihr ein Trikot von Damir Kreilach von Real Salt Lake City wollt, dann geht es dafür hier entlang:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.