Das Trainer-Personal und der Terminplan für die Vorbereitung sind komplett

Wir erinnern uns vielleicht noch daran, dass in einer guten Phase der vorletzten Saison Jens Keller zu Gast im Vormittags Fernsehen war. Das ging letztlich nicht so gut aus. Hoffen wir also, dass das kein Omen für Felix Kroos darstellt, der gestern ein kurzes Interview beim Sat1 Frühstücksfernsehen gegeben hat. Aber da es dabei ja nicht um ihn ging, sondern vor allem um seinen Bruder, besteht diese Gefahr vielleicht auch nicht. Dass Felix so ein Interview gibt, ist vielleicht etwas überraschend. Denn man ist es eigentlich gewohnt, dass er auf zu viele Fragen nach anderen Familienmitgliedern ein bisschen mehr so reagiert:

Zunächst muss Kroos sich allerdings eine der Lösungen aussuchen, die ihm als Antwort auf diesen Tweet für einen Terminkonflikt heute Nachmittag vorgeschlagen wurden:

Falls jemandem übrigens unklar sein sollte, was welches Ergebnis in den Spielen heute bedeutet – hier finden sich Antworten:

Vorbereitung

Nachdem Urs Fischer als neuer Trainer vorgestellt wurde, war zunächst noch die Frage offen, wie sein Trainerstab aussehen würde. Inzwischen wissen wir, dass Sebastian Bönig weiter Co-Trainer sein wird. Und gestern hat Union mit Markus Hoffmann einen weiteren Co-Trainer vorgestellt, den Fischer mit zur Mannschaft bringt (Vereinsmeldung). Beide haben in Fischers Zeit in Basel zusammen gearbeitet. Dort war Hoffmann auch zuvor schon tätig, ebenso wie bei Spartak Moskau und (in der vergangenen Saison) in St. Gallen.

Mit einem kompletten Trainerstab beginnt also heute die Saisonvorbereitung. Diese endet auch in diesem Jahr mit einem internationalen Testspiel, zu Hause gegen Girondins Bordeaux am 21. Juli um 18 Uhr im Stadion an der Alten Försterei ( Vereinsmeldung). Allen, die sich fragen, was eigentlich hinter dem Namen ‘Girondins’ steckt, sei übrigens die dritte Staffel des Podcast Revolutions empfohlen.

Die Lage vor dem Beginn der Vorbereitung fasst die Morgenpost zusammen.

Einmal Unioner immer Unioner

Im Interview mit dem RBB spricht Steffen Baumgart darüber, schon immer Trainer werden zu wollen und seine Spielerkarriere, die besser war, als er für möglich hielt.

Dort lernen wir auch, dass Baumgart HSV-Fan ist. Der Hamburger Verein produziert auch Nachrichten:

Ebenfalls in dieser Rubrik noch zu vermelden: Benjamin Kessel wechselt von Kaiserslautern zum Regionalligisten 1. FC Saarbrücken.

2 Gedanken zu „Das Trainer-Personal und der Terminplan für die Vorbereitung sind komplett

  1. Findet noch jemand, dass Kasper Schmeichel wie eine blonde Version von Skrybski aussieht? :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.