Ein Tor, das nicht nur einfach ein Treffer war, sondern vor allem Erleichterung

Ich kann heute schreiben, was ich will, am Ende dürften wir alle doch nur dieses eine Tor von Toni Kroos im Kopf haben. Ein Moment wie 2006 beim Spiel Deutschland gegen Polen. Damals stand ich während des Spiels in den leeren Straßen von Leipzig, das Radio lief im offenen Auto und plötzlich gab es so etwas wie eine Eruption vom Augustusplatz, als Oliver Neuville das Tor machte. Gestern war ich wieder in Sachsen, dieses Mal aber in Pulsnitz. Ich stand draußen im Hof einer Bar, weil ich den Bildschirm in der überfüllten Bar nicht richtig sehen konnte. In der 95. Minute kamen fast alle raus in den Nieselregen, weil sie rauchen wollten. Weil sie nervös waren. Weil sie es nicht mehr aushielten. Und dann dieser wahnsinnige Freistoß von Toni Kroos. Der Jubel war riesig. Aber besonders riesig war vor allem die Erleichterung.

Felix Kroos’ trockener Humor ist ja bekannt. Er postete nach dem Spiel:

Apropos Felix Kroos:

Und Gary Lineker konnte seinen bekannten Spruch nach dem Spiel Deutschland gegen Schweden aktualisieren:

Toni Leistner, der uns immer noch nicht verraten hat, wohin es ihn zieht, schaute sich das Spiel gestern so an:

Und was geht bei Union?

Ab morgen beginnt die Saisonvorbereitung. Und theoretisch hätte am Montag auch der freie Verkauf der Dauerkarten starten können. Aber am Samstag wurde die letzte Dauerkarte verkauft (Vereinsmitteilung). Somit haben nur Mitglieder oder früherer Dauerkarteninhaber diese Möglichkeit zum Erwerb von Saisontickets gehabt. Ich würde gerne noch wissen, wie viele neue Mitglieder durch die Bindung von Mitgliedschaft an die Option zur Verlängerung von Dauerkarten in der ersten Verkaufsphase hinzugewonnen hat.

Der Kurier schreibt, wie viel Geld Union durch den Einsatz von Spielern unter 23 Jahren einnimmt. Das ist die kleinste der vier Säulen, über die Fernsehgelder ausgeschüttet werden, nämlich nur 2% der TV-Gelder werden über diesen Schlüssel verteilt.

Ach, ich will das Tor von Kroos immer wieder sehen. Hier noch einmal ein paar Bilder von Matze Koch vom Treffer:

3 Gedanken zu „Ein Tor, das nicht nur einfach ein Treffer war, sondern vor allem Erleichterung

  1. “Ich würde gerne noch wissen, wie viele neue Mitglieder durch die Bindung von Mitgliedschaft an die Option zur Verlängerung von Dauerkarten in der ersten Verkaufsphase hinzugewonnen hat.”
    Schön gesagt bzw. ist das vielleicht die offizielle Sprachregelung des Präsidiums. Für mich ist und bleibt es Erpressung und Abzocke. Ich bin eines der neuen Mitglieder, die der Verein hinzugewonnen hat durch die “Bindung”. Langjähriger Dauerkarteninhaber und seit 38 Jahren Union-Fan. Aus Sorge, eben nicht jedes Spiel sehen zu können und also meine Dauerkarte unbedingt behalten zu wollen bin ich “hinzugewonnen” worden. Danke dafür – Zingler & Co.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.