Manuel Schmiedebach ist ein weiterer konservativer Transfer

Unions Kader für die kommende Saison nimmt weiter Formen an: der schon länger im Raum stehende Wechsel von Manuel Schmiedebach scheint nun wirklich kurz vor dem Abschluss zu stehen – das berichten sowohl Kicker als auch Bild.

schmiedekroos

Manuel Schmiedebach und Felix Kroos könnten in der kommenden Saison Unions Doppel-Sechs bilden, Photo: Matze Koch

Der Bild zu Folge wird der defensive Mittelfeldspieler aber nicht direkt transferiert, sondern formell zunächst nur an Union ausgeliehen, bevor der Verein nach der kommenden Saison eine Option hat, Schmiedebach fest zu verpflichten. Diese Option gilt aber nur, wenn Union nicht absteigt, ist also vor allem eine Absicherung für Schmiedebach.

Sportlich füllt der als erfahrener Sechser die Lücke, die Stephan Fürstner im Kader hinterlässt. Zumindest in 96’s Zweitliga-Saison war er mit Dynamik und Spielverständnis einer der besseren Spieler der Liga auf dieser Position. Ob damit schon alle Planstellen im Mittelfeld vergeben sind kommt weiterhin auch darauf an, ob Union mit Eroll Zejnullahu plant und die jungen Spielern im Kader als echte Alternativen sieht.

Ob Schmiedebach dieses Niveau wieder erreicht wird sich nach einer Saison, in der er in Hannover fast gar nicht gespielt hat, aber noch zeigen müssen. Wie Ken Reichel kommt Schmiedebach übrigens aus Berlin (mit einer ziemlich kosmopolitischen Familiengeschichte), hat in seiner Jugend aber nie bei Union gespielt.

Ansonsten setzt Union mit dieser Verpflichtung die eher konservative Transferstrategie fort, die auch die bisherigen Verpflichtungen kennzeichnet: alle neuen Spieler sind erfahren und bekannte Größen. Konsolidierung scheint das primäre Ziel für die kommende Saison zu sein.

Und sonst so

Und sonst ist halt immer noch WM. Da zeigt Portugal weiter, warum viele wir ich sie nicht besonders hoch eingeschätzt haben. Aber weil mal wieder eine Mannschaft eine Standardsituation schlecht verteidigt (auch diese Seite gehört zu der Geschichte der vielen Tore aus Standards) und Marokko seine Chancen nicht nutzt gewinnen sie trotzdem. Grüße an Portugal Fans die vielleicht etwas mit diesem Blog zu tun haben…

Die Momente des Tages bei der WM produzierte gestern aber das Spiel zwischen Iran und Spanien. Wie Iran sich zuerst sehr ausgiebig über das vermeintliche 1-1 freute, bevor es bemerkte, dass das Tor gar nicht zählt, war einer davon. Dem Videobeweis kann man dafür übrigens kaum die Schuld geben, schließlich war ziemlich schnell deutlich, dass der iranische Angreifer wohl Abseits stand.

Und dann war da der gescheiterte Salto-Einwurf, der ganz gut zusammenfasste, wie bemüht, aber am Ende nicht ganz gut genug die iranische Mannschaft war.

Und schließlich gab die Nachricht, dass im iranischen Nationalstadion Frauen zumindest auf einer Videoleinwand Fußball sehen konnten, sogar Sergio Ramos eine Gelegenheit, sich von einer sympathischen Seite zu zeigen:

4 Gedanken zu „Manuel Schmiedebach ist ein weiterer konservativer Transfer

  1. Daniel, könntest Du mir bitte den Tweet von Adam Hurrey erklären? Thx.

  2. Ahhhhh…. ja, so ganz ohne Kontext die Twitter-Meldungen hier zu veröffentlichen, macht es dann für den geneigten Leser etwas schwierig.

  3. https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1892729897451042&id=222063431184372

    “Schuhe für Lesvos” – Solidarische Schuhsammelaktion

    Hallo Unioner!

    Ein WS-Mitglied war neulich für längere Zeit auf der griechischen Insel Lesvos, welche vor allem aufgrund der inhumanen Flüchtlingssituation oft in den Nachrichten war.
    Die Situation vor Ort ist nach wie vor wenig hoffnungsvoll. Camps sind maßlos überfüllt und an vielen Grundlagen, die für ein menschliches Leben essenziell sind, mangelt es. Vor allem aber an Schuhen.
    Die meisten Geflüchteten haben seit vielen Jahren, seitdem die Flucht begann, nur ein paar Schuhe an ihren Füßen.

    Einzelpersonen haben sich deshalb zusammen getan und eine Sammelaktion initiiert, um möglichst viele Menschen vor Ort mit Schuhen zu versorgen.
    Wer sich also beteiligen möchte und noch ein paar alte Schuhe zuhause rumstehen hat, die nicht mehr benötigt werden, kann diese gerne bei uns abgeben. Wichtig ist, dass die Treter noch brauchbar und nicht komplett am Ende sind.
    Bei der Szene Köpenick WM wird es deshalb für alle Interessierten die Möglichkeit geben, alte Schuhe zu spenden.

    Dafür werden die folgenden Abgabeorte eingerichtet:

    Fr. 29.06.18 beim Fanprojekt auf dem Gelände der Szene WM
    Sa. 30.06.18 am Anschreibetisch auf dem Gelände der Szene WM (Wendenschloßstr. 6
    12559 Berlin)

    Um die Organisation und den Transport von Berlin nach Lesvos wurde sich gekümmert und die Schuhe werden genau dort ankommen, wo sie auch wirklich gebraucht werden.

    Vielen Dank für eure Hilfsbereitschaft. Eisern Union!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.