Ein Weg aus der Krise

Einen Satz musste sich Union in dieser Saison immer wieder anhören, vor allem von gegnerischen Spielern oder Trainern: “Auch wenn sie gerade nicht da stehen, wo sie hingehören, haben sie unglaublich hohe individuelle Qualität.” Nicht nur der erste Teil dieser Aussage, der den Rest schal klingen lässt, ist nichts, was man gern hört. Auch der zweite ist reichlich bitteres Lob. Denn das heißt ja nichts anderes, als das man diese Qualität aus irgendwelchen Gründen nicht in Leistungen der Mannschaft umgesetzt bekommt.

Eine andere Mannschaft, über die das selbe oft gesagt wurde, ist der VfL Bochum, der sich aber (nach der Verpflichtung von Robin Dutt und dem Abgang des umstrittenen Sport-Chef Christian Hochstätter) inzwischen gefangen hat. Im Interview mit Eiserne Ketten sagt der Bochumer Mittelfeldspieler Kevin Stöger, man könne inzwischen sehen, “dass die Zusammenstellung des Kaders wohl doch nicht so verkehrt war.” Bochum ist an diesen Punkt gekommen, in dem die taktische Strategie eher konsequenter umgesetzt wurde, als in eine andere Richtung zu gehen. Union hat letzteres versucht, damit aber bisher keinen Erfolg gehabt.

Übrigens sagt auch Stöger, dass Union schon nicht verlernt haben werde, Fußball zu spielen, und er dementsprechend ein schweres Spiel erwarte.

Dass es diese vielbesagte Qualität im Kader geben könnte, legt auch diese Tabelle von transfermarkt.de nahe, der zu Folge Union unter allen deutschen Vereinen Platz 14 in den Netto-Transferausgaben belegt. (Wenngleich mit einem rund 25 mal kleineren Budget als Schalke und auch noch hinter deren zweiter Mannschaft.)

Etwas Optimismus können Unioner aus der aktuellen Folge des St. Paulianer Podcasts Millernton (Feed) ziehen. Denn da wird nicht nur der 1-0 Auswärtssieg von Union in Hamburg noch einmal kurz besprochen, sondern Union auch ein Sieg gegen Bochum zugetraut.

Emotional einstimmen lassen auf das Spiel am Sonntag kann man sich von Frank Nussbücker (auf Facebook).

Vor dem Teambuilding in Kienbaum findet heute Mittag die Pressekonferenz statt – dann auch wieder mit anwesender und Fragen stellender Presse.

Und sonst so

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht zu Stadienverboten in der letzten Woche wurde vor allem als Rechtfertigung und Aufrechterhalten dieser Maßnahme berichtet.

Die ‘Arbeitsgemeinschaft Fananwälte’ schreibt in ihrem Blog auf, warum die Entscheidung Vereinen auch enge, von Grundrechten vorgegebene Grenzen für die Verhängung von Stadienverboten steckt, vor allem hinsichtlich deren Begründung.

Und wer sonst noch ein bisschen unterhaltsame und aufmunternde Ablenkung von solchen Themen oder der aktuellen Lage bei Union sucht, kann sich dieses Bild aus dem Archiv von Energie Cottbus anschauen und sich fragen, wo genau darauf der junge Torsten Mattuschka zu sehen ist.

tuschec

Cottbus C Jugend im Jahr 1993. Wer den Trainer der VSG Altglienicke erkennt, darf gern in die Kommentare schreiben, wo


Außerdem: Tippspiel

10 Gedanken zu „Ein Weg aus der Krise

  1. Auch der Trainer auf dem Bild kommt mir bekannt vor. Kennt den jemand?

  2. Was mich mal interessieren würde ist was eine Statistik über Transferdefizite aus 10 Jahren für eine Aussagekraft über die aktuelle Saison oder Qualität des aktuellen Kader haben soll.
    Wenn der Verein nicht das Ziel 1. Bundesliga ausgeben hätte, wären Steven und Toni für ne flotte Stange Geld weggegangen und für die beiden wurde keine Ablöse gezahlt.
    Was die Tabelle aussagt ist, daß das Transferdefizit durch Ausgaben in dieser Saison entstand.
    Nämlich für Gogia 1,00 Mio und Hartel 0,25 Mio.
    Man kann da so ziemlich alles reininterpretieren, wenn man nur will.

  3. Und zum Spiel gegen Bochum: bitte bloß keine Experminete mehr. Ich will einen Innenverteidiger weder im Mittelfeld sehen, noch Leistner auf der Bank.

  4. Der zweite von links in der hinteren Reihe.
    Aber viel schöner : Schwarze Schuhe und Ballonseide! So 90s!

  5. A propos “Stöger”… wenn das nicht mal ein interessanter Name ist… ;-)

  6. Ganz klar der 4. von links in der hinteren Reihe! Er hatte schon damals eine Extravagante Frisur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.