Brasilien trainiert bei Union und fast niemand hat es gesehen

Gestern trainierte die brasilianische Nationalmannschaft fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Stadion an der Alten Försterei (ausführlicher Bericht bei Bild). Zumindest die Sicherheitsvorkehrungen waren weltmeisterlich. Fotos gibt es unter anderem hier:

Aber nicht alle waren gleichermaßen beeindruckt:

Apropos Stadion: Es wird mal wieder das beste Stadionheft der Zweiten Liga gekürt. Wer bei der Umfrage mitmachen möchte, kann das hier auf stadionheft.de machen. Ich war froh, dass ich nicht alleine war mit der Feststellung, dass es einen Verein gibt für Stadionheftsammler, nämlich die Deutsche Programmsammler-Vereinigung e.V.

Der Kurier war in Salzburg bei der Austria. So wie auch einige Unioner, die wegen einer Wette und vor allem zur Unterstützung des nach der Red-Bull-Übernahme neugegründeten Klubs anreisten. Union selbst trainiert am heutigen Sonntag geheim und spielt morgen auswärts in Kiel.

Und sonst so?

Daniel und Steffi sind fleißig beim 11mm-Fußballfilmfestival. Daniel sogar bei einer Diskussionsrunde:

Aber sie schreiben auch über Filme, die sie gesehen haben, wie den über den FC Blau-Weiß Linz, auch so eine Fan-Neugründung nach unerwünschter Fusion in Österreich. Oder über den kurdischen Klub Amed SK in der Türkei, während die türkische Armee im kurdischen Gebiet Krieg führt.

Ich habe gestern die Autofahrt von Prenzlau nach Berlin genutzt, mir endlich die Podcast-Episode des Rasenfunks über Depression im Fußball anzuhören. Es geht auch, aber nicht hauptsächlich, um die Fälle Robert Enke, Babak Rafati, Sebastian Deisler oder Andreas Biermann. Ich finde stark, dass über Depression im Allgemeinen aufgeklärt und vor allem ganz deutlich gemacht wird, dass Verläufe wie bei Biermann oder Enke extrem selten sind. Als Gäste sind mit Dr. Karsten Henkel (klinischer Psychologe) und Ronald Reng (Buchautor und Freund von Robert Enke) zwei Personen dabei, die extrem sachlich, aber nicht weniger eindringlich von der häufig nicht erkannten Krankheit Depression sprechen. Das war sehr erhellend und ich habe das Gefühl gehabt, dass ich minütlich schlauer werde, was das Thema betrifft. Also eine unbedingte Anhörempfehlung von mir: Tribünengespräch 15 – Depression im Fußball

Und zuletzt noch: Im Halbfinale des Brandenburg-Pokals kam es, wie es kommen musste. Es setzten sich Babelsberg und Cottbus durch, die jetzt im Finale den Teilnehmer am DFB-Pokal ausspielen (RBB). Hätte man sich nach Beendigung der juristischen Auseinandersetzung um das Ligaspiel von Cottbus in Babelsberg im April 2017 denken können, dass es zu dieser Paarung kommt. Zumindest ist dieses Mal nicht der NOFV Ausrichter der Partie.

Und noch ein schönes Tor zum Abschluss. Sara Däbritz vom FC Bayern erzielte diesen Treffer beim 1:0 im Bundesligaspiel gegen Hoffenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.