Fußball und Macht beim 11mm Fußballfilm-Festival 2018

Am Donnerstag beginnt das 11mm-Fussballfilmfestival im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz! Weil das praktisch schon überübermorgen ist, schreibe ich euch kurz auf, was ihr wissen müsst, und wir treffen uns dann im Kino, ok?

1) Jawoll, da isse endlich: Die Festival-Dauerkarte! Für 40 EUR könnt ihr einmal alles haben, mit KnoblauchKräuterScharf.

2) In einem WM-Jahr beschäftigt sich auch 11mm mit dem Gastgeberland und kuratiert gemeinsam mit dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin die Reihe “Fußball im sowjetischen und russischen Film“. Die Filme werden im Russischen Haus gezeigt!

3) Ein weiterer Themenschwerpunkt ist “Fußball und Macht“. Die meisten von uns denken nicht erst seit heute über 50+1 nach, und die Diskussion darüber, ob Katar für 2022 der Ort ist, an den alle gerne reisen möchten, ist mal leiser und mal lauter – aber nie weg. Der Gemengelage aus Politik (die immer mit drin ist im Stadion, egal wie doof wir das finden), Macht, Geld und dem Grundbedürfnis nach einfach nur Fußball trägt diese Filmreihe Rechnung. Weil sie so wichtig ist, gehört ihr der Eröffnungsabend. “The Workers Club” heißt der Film, und er dokumentiert das Leben der Arbeitsmigranten aus den ärmsten asiatischen und afrikanischen Ländern in Katar. Anschließend beantworten Rosie Garthwaite (Produzentin des Films), Ewald Lienen und Raphael Brinkert eure Fragen.

4) Gibt´s auch englische Filme? Ey. Ist der Papst katholisch? Natürlich gibt´s englische Filme, ist ja schließlich 11mm! Zusammen mit dem British Council gibt es ein wunderbares englisches Filmprogramm, mit Beiträgen über George Best, Justin Fashanu, Kenny Dalglish und Bill Shankly. Ich möchte die eventuell alle sehen.

5) Gibt´s was Neues? Auch das! Einen neuen Preis gibt es. Neben dem Publikumspreis wird zum ersten Mal der 11mm-Jury-Preis vergeben. Die nominierten Filme findet ihr hier.

6) Und was macht die Kunst? Keine Bange, Kunst ist auch da. Zwei Lesungen stehen im Programm, zum einen Christoph Ruf, zum zweiten Bernd-M. Beyer. Außerdem präsentiert der russische Fotograf Sergey Novikov seine Reihe “Grassroots Russia” im oberen Ausstellungsraum des Babylon.

Für noch mehr Übersicht schreibe ich noch fix eine Liste für euch:

2 Gedanken zu „Fußball und Macht beim 11mm Fußballfilm-Festival 2018

  1. Pingback: Fußball und Macht bei 11mm. – ZiegenUnioneR

  2. Pingback: Kein Grund für Aktionismus | ***textilvergehen***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.