Mehr niedliche Hunde und Optionen zur Mitgliedschaft

Die Mannschaft von Union ist zurück im Training – auch mit Kenny Prince Redondo, der offenbar in seiner Verletzungspause nicht an Beweglichkeit verloren hat. Ob seine Schulter schon wieder robust genug für Einsätze in der Liga ist, wird sich zeigen.

🦂⚽️😉

A post shared by Kenny Prince Redondo (@kennyprince37) on

Noch deutlich wichtiger: Wir dürfen uns auf mehr niedliche Hundebilder einstellen:

Ich darf vorstellen: Ira 🐕 Welcome to the family! 👋🏼😍 #welthundetag #dog #love

A post shared by Sebastian Polter (@polti9) on

Vereinsleben

Gestern hat der Verein die Mitgliederversammlung 2017 angekündigt, die am Mittwoch, dem 22. November 2017 um 19.00 Uhr in der Ballsporthalle Hämmerlingstraße stattfinden wird.

Teil der Einladung war ein Antrag zur Einführung einer ‘Familienmitgliedschaft,’ mit der bis 12 Jahre alte Kinder für einen Euro/Monat Mitglied werden können. Außerdem werden Beiträge für Jugendliche gesenkt. Damit antwortet der Verein auf den Vorwurf, die Belastung der Mitgliedschaft sei zu hoch, der in der Diskussion über Tickets insbesondere in Bezug auf Kinder immer wieder vorkam.

Und wer am Beginn des Monats das Fantreffen vermisst hat, kann es sich nun für den 17. 10. in den Kalender eintragen. Dann sind um 18 Uhr Jens Keller und Helmut Schulte zu Gast.

Sportlich

Der Kurier schreibt über Damir Kreilach, der bei den Siegen gegen Lautern und Aue nicht spielte. Daraus zu schlussfolgern, dass Kreilach derzeit nicht ins Konzept der Mannschaft passt, geht aber wohl etwas weit. Denn Kreilach kann durchaus sowohl die Rolle von Prömel als auch die von Hartel spielen. Dass beide ihm zuletzt vorgezogen wurden ist eher eine Form- und Stilfrage. Zumindest die Form, demnächst wieder zu spielen, könnte sich auch Kreilach in den letzten Wochen wieder geholt haben.

Und sonst so

Energie Cottbus zeigt etwas Problembewusstsein hinsichtlich der rechtsextremen Strukturen in seinem Umfeld und kündigt an, zuerst die Besetzung seines Ordnungsdienstes genauer zu prüfen, und dann verstärkt von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen, um die Erscheinungsverbote gegen neonazistisch durchsetzte Gruppen durchzusetzen. Um die Probleme in Cottbus wirklich zu lösen, wird es mehr gesellschaftliche Arbeit brauchen, aber was der Verein ankündigt könnte ein Schritt dazu sein.

Ein bisschen Union-Beteiligung gab es in der Länderspielwoche noch. Marcel Hartel hat mit der deutschen U21 gegen Norwegen 3-1 verloren. Und die USA fehlen bei der WM in Russland:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.