Wie polizeiliche Betretungsverbote für Fußballfans das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit erschüttern

Gestern war die Haupttribüne gut gefüllt, weil die HTW ihre Immatrikulationsfeier im Stadion durchführte. Ich finde das vor allem gut, weil es zwei regional starke Magneten wie die Hochschule für Technik und Wirtschaft und den 1. FC Union miteinander verknüpft. Und es sah gut aus. Hier der Beitrag der Abendschau vom RBB:

Noch mehr Fotos und Berichte gibt es direkt von der Uni hier und hier.

Die Berliner Medien freuen sich über das unerwartete Comeback von Kenny Prince Redondo (BZ und Kurier). Bei Marc Torrejon gab es eine MRT-Untersuchung (Kurier). Mal sehen, ab wann er wirklich wieder in das Mannschaftstraining eingreifen kann.

Und sonst so?

  • Der SWR hat einen Beitrag über Andora und seine Kunst, die er in 3 Monaten in der Pfalz geschafften hat, gebracht. Auch Union und Unions Hauptsponsor Layenberger tauchen auf.
  • Der Deutschlandfunk hat am 3.10. ein sehr schönes Special über Kabinenansprache sprachen gesendet. Da kommt auch Ex-Uniontrainer und jetzige DFB-Trainerausbilder Frank Wormuth zu Wort. Ihr könnt die einzelnen Beiträge hier nachhören oder euch die komplette Sendung als MP3 herunterladen. Es lohnt sich.
  • Die ARD hat zum Thema Betretungsverbote für Fußballfans recherchiert. Es geht hierbei nicht um die bekannten Stadionverbote, die als Hausverbote bekannt sind. Betretungsverbote verbieten es bestimmten Personen, überhaupt ein öffentliches Gelände (das Stadion gilt als Privatgelände) zu betreten, also Straßen und Plätze. Ausgesprochen werden sie von der Polizei. Schaut euch hier einen Beitrag (Bayerischer Rundfunk) dazu an oder hört euch einen an (Sportschau). Es ist ein Thema, das fassungslos macht und öffentlich diskutiert gehört, wenn die Polizei ihre Arbeit immer auf Gefahrenprävention verlegt, ohne dass Gerichte über tatsächliche Vorfälle unabhängig urteilen können. Hier wird einer Willkür, wie zuletzt in Hamburg Bremer Fans geschehen, Tür und Tor geöffnet. Hier noch ein Beitrag des NDR zu dem Thema, in dem auch Fananwalt Andreas Hüttl zu Wort kommt.

  • Torsten Mattuschka hat seinen Geburtstag gestern entsprechend mit gutem Essen gefeiert:

Lecker, schmecker 🎉#itsmybirthday

A post shared by Torsten Mattuschka (@tuschem17) on

  • Und wenn ich mir dieses Bild von Damir Kreilach am 1. Geburtstag seiner Tochter anschaue, denke ich darüber nach, dass der Kroate zwar ein erfahrener Fußballspieler ist, aber trotzdem ein junger Vater ist. Er kommt mir hier so viel jünger vor als auf dem Spielfeld. Und vor allem erinnert mich das daran, wie ich meinen großen Sohn auf dem Arm gehalten hatte. Er ist vor kurzem 14 Jahre alt geworden.

365 dana najljepšeg osjećaja na svijetu.. Sretan ti rođendan srce naše jedino ❤️

A post shared by DK19 / Union Berlin (@damirkreilach19) on

  • Weil ich ab morgen für 10 Tage in einer anderen Zeitzone bin, übernimmt wieder Daniel von Eiserne Ketten den täglichen “State of the Union”. Seid lieb zueinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.