Tusche und Matze beim Podcast und Steven Skrzybski spielt Instagram durch

Entschuldigt, wenn ich noch ein bisschen durch den Wind bin, denn wir hatten gestern Abend bei uns im Podcast Torsten Mattuschka und Matze Koch zu Besuch, die mit uns über das Buch “Torsten Mattuschka – Kultkicker mit Herz und Plauze” gesprochen haben. Wer in den vergangenen Wochen schon auf einer der Lesungen mit den beiden war, wird wissen, dass sie zusammenpassen wie die beiden Alten auf dem Balkon in der Muppet Show. Doch es waren nicht nur Gags und Anekdoten dabei, sondern wir haben auch über die (kurze) Zeit mit Trainer Norbert Düwel gesprochen und den Wechsel nach Cottbus, über die Welt Profifußball und wie man sie genießen und gleichzeitig geerdet sein kann.

Hier geht es zur ganzen Episode (dort gibt es auch eine Verlosung von 3 signierten Exemplaren des Buches: Teve295 – “Torsten sagt nicht mal meine Mutter” 

Und wer Tusche und Matze mal live erleben möchte (und wir empfehlen das unbedingt), sollte sich folgende Termine merken:

  • 22. Juni, “Das Mattuschka-Buch kommt nach Hause!” (mit Überraschungsgästen), Alpenschänke, Merzdorfer Weg 5a, 03042 Cottbus, Einlass 19 Uhr (Link zum Event auf Facebook)
  • 30. Juni, Lesung mit Tusche, Autor Matthias Koch und Überraschungsgästen, Union Tanke, Am Bahndamm 31, 12555 Berlin, Einlass ab 17.30 Uhr (Link zum Event auf Facebook)

Interview mit Steffen Baumgart

Auch freuen könne wir uns mit Steffen Baumgart, der mit Paderborn in der 3. Liga seine Chance nutzen möchte, sich endgültig als Trainer im Profibereich zu etablieren. Ich freue mich, dass er diese Möglichkeit bekommt und, dass er auch außerhalb Ostdeutschlands engagiert wurde. Denn manchmal habe ich das Gefühl, dass bestimmte Leistungen nicht gewürdigt werden, wenn man sie “nur” auf dem Gebiet des Nordostdeutschen Fußballverbandes bringt. Ein kurzes Interview mit “Baume” gibt es bei Bild/BZ.

Der Kurier hat sich diese Video aus der vergangenen Woche angeschaut:

Wer sonst noch etwas in der Sommerpause über Union sehen möchte, und gleichzeitig noch nie “Und freitags in die Grüne Hölle” gesehen hat, der kann sich den Film jetzt komplett auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung anschauen (sorry, habe gerade vergessen, von wem der Tipp kam, aber vielen Dank auf jeden Fall für den Hinweis).

Einen kurzen Rückblick auf uns bisher unbekannte Gefühle während einer Saison mit Union hat Steffi für das Köpenicker Magazin Maulbeerblatt geschrieben. Hier könnt ihr den ganzen Text lesen: Wie ich mal fast Zeugin eines Wunders geworden wäre

Unionprofis im Urlaub

Sonnenuntergang, Meer und nur ein schemenhafter Umriss seiner selbst: Steven Skrzybski spielt die Instagramklaviatur heute mit diesem Urlaubsbild bis zum Anschlag:

Und Philipp Hosiner zeigt eine perfekte Yogahltung vor einem wunderhübschen Meerespanorama vor Mykonos:

#yogawithaview #startyourdayright @kouroshotel

A post shared by Union Berlin – Philipp Hosiner (@hosi_16) on

Das führte zu folgendem Chat zwischen Steffi und mir:

Screenshot: Sebastian Fiebrig

Habt noch einen schönen Tag, hört den Podcast und besucht mal die beiden Herren auf einer ihrer Lesungen (auf dieser Facebookseite gibt es immer die Ankündigungen dazu). Vielleicht lässt auch mal wieder ein Überraschungsgast so eine Geschichte kucken wie die von Tusche und der Nutellawindel auf Mallorca.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.