Die schönen Momente fanden außerhalb des Spieles statt

Wir wollen uns nichts vorwerfen lassen, wenn einer der Konkurrenten plötzlich das Zittern bekommt. So hieß es vor dem Spiel gegen Heidenheim. Nach dem 0:1 und mit dem Wissen um den Braunschweiger Zusammenbruch beim 0:6 in Bielefeld, muss ich sagen, dass ich enttäuschter bin, als nach der Niederlage in Braunschweig. Das war einfach nicht gut gegen Heidenheim, die nichts anderes gemacht haben, als Union vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Das aber haben sie sehr gut gemacht. Einfach keine Kombinationen gelingen lassen, Union den Platz zum Tempo aufnehmen wegnehmen. Mit diesem Rezept haben viele Teams Union das Leben schwer gemacht. Dazu das Fehlen durchsetzungsstarker Spieler wie Kreilach, Skrzybski und Polter.

Falls Jens Keller noch einmal eine Bestätigung gebraucht hätte für die Entscheidungen, mit bestimmten Spielern aus der zweiten Reihe die Verträge nicht zu verlängern, dann hat er sie gestern bekommen. Ich bin mir sicher, dass er darauf hätte verzichten können. Aber Druck aus der zweiten Reihe kam gar nicht. Und auch Eroll Zejnullahu gelang nicht besonders viel. Mehr dazu, warum sich Union so schwer im Spielaufbau tat, findet ihr bei Eiserne Ketten.

Die schönen Momente fanden außerhalb des Spieles statt. Die Verabschiedung zum Beispiel:

Auf Wiedersehen @_cq2 ! #spielerverabschiedung

A post shared by Steffi (@rudelbildung) on

Auf AFTV gibt es die gesamte Verabschiedung noch einmal zum Anschauen.

Bei der Verabschiedung kam ja auch heraus, dass der Weggang von Roberto Puncec vor allem sein Wunsch ist, was ich aus der Perspektive, in 5 Jahren immer noch nicht unumstrittener Stammspieler zu sein und nur auf der ungeliebten linken Innenverteidigerseite zum Einsatz zu kommen, absolut nachvollziehen kann. Alles Gute Robo!

Außerdem wurden gestern die neuen Trikots präsentiert. Das war die angekündigte Überraschung. Ich habe daran nichts auszusetzen. Klassischer geht es auch kaum. (Ja, ich weiß, sie haben keinen Kragen).

 

Hier die Beiträge der Berliner Medien:

Und gibt es die Fotos vom Spiel:

Und sonst so?

Nusr'Et 😙👌🏾🍗 #thechiefofmeat es war mal wieder köstlich!! #saltbae #dinner #enjoylife #vacay #dubai #mydubai #dubainights

A post shared by Marina Cristina Köhler (@marina.koehler) on

9 Gedanken zu „Die schönen Momente fanden außerhalb des Spieles statt

  1. Hat jemand mitbekommen, warum Benny Köhler nicht bei der Verabschiedung dabei war? Oder ist der Instagram-Post während der Verabschiedung entstanden?

  2. @david Benny Köhler ist im Urlaub. Details weiß ich jetzt nicht, fand das aber auch okay so. Jeder hat ja das Recht auf Urlaub und du kriegst halt nicht immer alle Leute auf einen Termin vereinigt.

  3. Naja aber eig ist er immer noch Teil des Teams und steht als Spieler unter Vertrag.
    Auch wenn seine Situation sehr speziell ist und sein Gehalt wohl nicht zu 100% von Union getragen wird (“Krankenkasse/Genossenschaft etc”).

    Ich sehe das wie Sebastian – die Enttäuschung überwiegt und die guten Spiele bekommen gerade einen stärken Beigeschmack – dass die Mannschaft etwas Glück und über ihrem normalen Leistungsniveau gespielt hat.

  4. Die hatten einfach keinen Plan gestern. Oder hat einer von euch einen erkennen können? So ähnlich sah das schon in früheren Spielen meist aus, wenn Hosiner die einzige echte Spitze war. Scheinbar geht es nicht ohne großen Stoßstürmer vorne drin. Ich hoffe, der Trainer überlegt sich für die kommende Saison mal eine alternative Vorgehensweise.

  5. @tim Vielleicht präziser: Ich finde, dass die ersten 11-15 Spieler bei Union nicht über ihren Verhältnissen gespielt haben, aber wenn man das gesamte Team betrachtet, dann vielleicht. Das gepaart mit dem fehlenden Plan B, die isolierten Außenstürmer wieder ins Spiel zu bringen. Die langen Bälle sind ja als Variante nicht schlecht, aber nichts, worauf man sich immer verlassen kann. Gestern gab es ja (leider nur wenige) Situationen mit schnellem Direktspiel, die gezeigt haben, wie man gegen solche Teams spielt. Insgesamt sehe ich aber nicht alles so schlimm, wie es jetzt scheinen mag.

  6. Vielleicht wärs ja besser gewesen, der Trainer hätte öffentlich gesagt, “wir spinnen so lange rum, bis rein rechnerisch nicht mehr geht” ….

  7. wenn ich euer comicbild von vor ein paar tagen sehe, wo es für alle restwahrscheinlichkeits-rechner bildlich eine ohrfeige gab, dann braucht ihr nicht über andere enttäuscht sein. wenn man selber dazu beiträgt, die luft abzulassen, sollte man sich hinterher nicht über “flasche leer” wundern…

  8. @kurt ingles Ich übernehme hiermit die volle Verantwortung für die Niederlage gegen Heidenheim. Und ich verspreche, nie wieder eine Meme zu posten, weil sich das negativ auf die Ergebnisse der Mannschaft auswirkt.

  9. …manche hatten seit der englischen woche den aufstieg abgeschrieben, trotzdem haben sie es sich verkniffen, am wettbieten um den demonstrativsten pessimismus teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.