Teve287 – Freudebauchschmerzen und Herzflattern bis Saisonende

Union gewinnt 1:0 gegen Nürnberg, macht damit Big Points und springt auf Platz 1. Wir diskutieren das Spiel gegen eine wahnsinnig disziplinierte Mannschaft, einen möglichen Wechsel im Tor und natürlich einen möglichen Aufstieg in die Bundesliga.

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

6 Gedanken zu „Teve287 – Freudebauchschmerzen und Herzflattern bis Saisonende

  1. Von
    scheiße … wir steigen auf
    zu
    wir sind zum Abstieg verdammt

    So schnell kann’s geh’n ;)

  2. Das Durcheinanderquatsch-Potential erreicht einen kritischen Wert. Beim Hören sehr ermüdend und wenig hilfreich, um Positionen rüberzubringen.

  3. @framlin: Ich habe mich bemüht zu erklären was ich damit meinte. In der jetzigen Situation sind wir es leider(?) meiner Meinung nach, da ih diese Mannschaft gerne noch ein paar Spielzeiten in dieser ungefähren Konstellation bei uns sehen möchte. Das wird aber nicht so passieren, wenn wir den Aufstieg verpassen – aus den genannten Gründen.

    Und “zum Aufstieg verdammt” beschreibt ja auch nur die Not-Luxus-Lage, die ich nicht mag, weil es nur eine wirkliche Option gibt, mit maximalem Gewinn aus der Lage herauszukommen. Daher “verdammt”. Das ist aber natürlich nur mein persönliches Befinden :)

  4. Robert hat erstens mit dem, was er sagt, recht. Und außerdem steht zu befürchten, dass in den nächsten Jahren die Schere zwischen 1. und 2. liga weiter aufgeht – einschließlich der Spitze der zweiten Liga, die dann wohl weniger durchrotiert als in den vergangenen Jahren. Wenn mit Ingolstadt und Darmstadt die kleinsten Vereine in der ersten Liga absteigen, ist dann die Frage bloß, wer sich auf den “Plätzen” 18-20 etabliert. Ob man das will oder nicht, die Chance dazu ist in diesem Jahr recht groß, und es scheint wahrscheinlich, dass die Mannschaft von Union ohne Aufstieg in dieser Saison eher um 2-4 als ein Jahr zurückgeworfen wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.