“Ich weiß, dass Polti mal in der Jugend im Tor stand”

Torhüter. Torhüter. Torhüter. Logischerweise war der Ausfall von Jakob Busk das beherrschende Thema auf der Presekonferenz (gibt es auf AFTV) und mit ihm die Frage nach der Qualität und Nervosität von Daniel Mesenhöler, der für ihn gegen Würzburg am Freitagabend im Tor stehen wird. Auf der Bank wird Michael Gspurning Platz nehmen und sicherheitshalber beantragte Union für A-Jugend-Keeper Lennart Moser auch eine Spielgenehmigung. Jens Keller sagte dazu: “Ich weiß, dass Polti mal in der Jugend im Tor stand. Aber es hat nicht wirklich Sinn, ihn ins Tor zu stellen.”

Hier sind die Medienberichte zum Torwartthema:

Ich finde, dass Jens Keller in der Pressekonferenz sehr viel über Daniel Mesenhöler gesprochen hat und ich mag das, was er über den Keeper gesagt hat. Wie er ihm öffentlich den Rücken stärkt und gleichzeitig sagt, dass er als junger Keeper natürlich Fehler machen darf. Das klingt alles wie aus einem Lehrbuch für Personalführung. Und das muss ja nichts Schlechtes sein.

Und ich mag immer noch den trockenen Humor, den der Trainer manchmal an den Tag legt. Als er auf Jakob Busks Muskelverletzung angesprochen wurde, die sich der Däne im letzten Spiel zugezogen hat, sagte Keller: “In der Halbzeit kamen die Physios zu mir und sagte: ‘Vorsicht mit Wechseln, Jakob hat Probleme.’ Und dann habe ich die Mannschaft so eingestellt, dass er nichts mehr aufs Tor bekommt, damit wir ihn nicht auswechseln müssen.” Und so einen Satz trägt der Trainer mit einer Ruhe und Gelassenheit vor, als würde er den Wetterbericht ablesen. Dass ihm das Spaß macht, so etwas zu sagen, merkt man dann aber, wenn er danach breit grinst.

Jens Keller auf der PK vor dem Spiel gegen Würzburg; Screenshot: AFTV

Zu den Verletzten: Eine Prognose für die Dauer der Verletzung von Jakob Busk gibt es nicht. Auch bei Kristian Pedersen (ebenfalls Muskelverletzung im Oberschenkel), der aktuell nur Reha macht, sieht der Coach kaum eine Chance für einen Einsatz in den nächsten 2 Spielen. Dennis Daube macht zwar das Training mit, sei aber eigentlich noch nicht so weit (Zweikämpfe seien ein Problem bei Schulterverletzungen). Und Maxi Thiel hat erstmals mit der Mannschaft trainiert.

Die Morgenpost hat das Interview von Felix Kroos in der Sportbild aufgenommen und beschäftigt sich mit Aussagen zu Hertha:

Mir persönlich ist das zu viel in eine ungewisse Zukunft geschrieben. Mit so einem Thema kann man sich beschäftigen, wenn es soweit ist.

So sieht übrigens Union aus Würzburger Sicht aus:

Collin Quaner hatte gestern kein Glück im FA-Cup gegen Manchester City und verlor 1:5 im Wiederholungsspiel (BBC).

Und hier noch ein Autoselfie von Sebastian Polter, von dem wir jetzt dank Jens Keller wissen, dass er im Zweifel auch ins Tor könnte:

 

Update von 10.38 Uhr: Danke an Gregor in den Kommentaren, der uns darauf aufmerksam gemacht hat, dass Polti bereits in Mainz mal im Tor stand (Süddeutsche):

2 Gedanken zu „“Ich weiß, dass Polti mal in der Jugend im Tor stand”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.