Teve282 – Standardvorbereitung mit Arjen Robben

Union gewinnt gegen Arminia Bielefeld mit 3:1 und strahlt dabei einen unbändigen Willen und Souveränität aus. Wir freuen uns für Emanuel Pogatetz, verabschieden Sören Brandy und empfehlen Sebastian Polter eine Flugschule.

On Air:

avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Frédéric Valin

Keine Episode mehr verpassen!

4 Gedanken zu „Teve282 – Standardvorbereitung mit Arjen Robben

  1. Naja, angesichts der Tatsache, dass nicht etwa Eroll für Kroos eingewechselt wurde, sondern Adrian Nikçi (der auf dem Flügel Skrzybski ersetzte, welcher wiederum vom nach hinten rückenden Kreilach die Zehnerposition übernahm), bin ich mir nicht so sicher, dass Eroll in Karlsruhe startet. Zumal Keller Skrzybski auch schon mehrfach an der Spitze einer Raute eingesetzt hat, ihm also die Zehnerrolle offensichtlich zutraut.

  2. Liebe Textilvergeher,
    eure Ode an Keller voll und ganz zustimmend, auch wenn ich ihn schon auf Schalke gut fand, eine lewandowske Euphorie kam auch bei mir nicht auf. Deswegen einen Aspekt für die nächste Runde – Ist es einfach nur Glück oder eine extrem gute Trainings- und Belastungssteuerung durch das Trainerteam, daß wir auffällig wenig Verletzte haben, gerade aus dem aktiv spielenden Kader? Thiel und Schönheim sind ja leider etwas anfälliger. Unterstützend für die Trainigsthese sei Felix Kroos vorangestellt. Als er zu uns kam, ging er meiner Erinnerung nach gleich nach dem ersten Spiel kaputt und danach nochmal. Auch er galt ja immer als etwas anfällig für Verletzungen (hab grad mehrfach auf Holz gedroschen). Hilft es ihm zum Beispiel nach 70 Minuten ausgewechselt zu werden, um die Saison unbeschadet zu bestehen.

  3. Wenn Ihr schon einen Allgäuer zu Gast habt, hättet Ihr doch mal über ein Thema sprechen können, das ansonsten in der Sportberichterstattung viel zu kurz kommt:
    Was ist los mit (dem Allgäuer) Mario Götze?
    ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.