Jens Kellers Knobelaufgabe

Heute um 13.30 Uhr findet die Pressekonferenz zum Spiel gegen Arminia Bielefeld statt (live auf AFTV). Ich gehe davon aus, dass Trainer Jens Keller sich erneut nicht locken lässt, was die Besetzung der offenen Innenverteidigerposition wegen Toni Leistners Gelbsperre betrifft. Emanuel Pogatetz, Michael Parensen oder Fabian Schönheim heißen die Kandidaten. Aber vielleicht sagt der Trainer wenigstens etwas zum Fitnesszustand von Schönheim. Dann wissen wir zumindest, ob es ein Zweikampf oder Dreikampf ist.

Der Kurier beleuchtet noch einmal die merkwürdige Situation von Pogatetz, der mit seinem Transfer zu Union im Winter des vergangenen Jahres mit dafür sorgte, die Abwehr entscheidend zu stabilisieren. Doch unter Trainer Jens Keller kommt er fast gar nicht zum Zug. Das mag daran liegen, dass er spielerisch gegen seine Mitkonkurrenten nicht mithalten kann. Und gerade wenn es darum geht, sich gegen Pressing zur Wehr zu setzen, sind die spielerischen Lösungen gefragt. Aber davon abgesehen ist Pogatetz ein absolut solider Innenverteidiger. Menschlich wäre es verständlich, wenn wir fordern würden, dass Trainer Jens Keller den Verteidiger für sein mannschaftsdienliches Zurückstecken in dieser Saison mit einem Einsatz belohnen sollte.

Aber für Jens Keller geht es darum, seine Mannschaft perfekt auf Bielefeld einzustellen. Ich habe mir deren Spiel gegen 1860 am vergangenen Spieltag angesehen. Da setzten sie 1860, die individuell sicher einen deutlich stärkeren Kader haben, massiv unter Druck. Besonders auffällig dabei Fabian Klos, der nicht viele Chancen für seine 2 Tore benötigte. Gerade dessen Größe von 1,94 Meter dürfte eine Rolle bei Kellers Entscheidung für den zweiten Innenverteidiger spielen.

Bild/BZ zitiert Steven Skrzybski, der die nächsten 4 Spiele gewinnen will. Wäre auch merkwürdig gewesen, wenn er eins davon verlieren will.

Für etwas Flausch sorgt derweil Christopher Trimmel:

View this post on Instagram

Sunny walks with my little Man 💙

A post shared by Christopher Trimmel (@christopher_trimmel28) on

 

Ein Gedanke zu „Jens Kellers Knobelaufgabe

  1. Für mich ist übrigens Kessel als IV auch noch eine Alternative. So kann Robo weiter als LIV spielen und die Änderungen betreffen dann nur die Position von Leistner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.