Alle Torhüter haben Manuel Neuer als Vorbild, aber bei Jakob Busk sieht man es auch im Spiel

Jakob Busk steht etwas mehr als ein Jahr nach seinem Wechsel zu Union im Fokus. Dazu trägt das 0:0 in Dresden bei. Ein Spiel, in dem er da war, wenn er gebraucht wurde. Sowohl Morgenpost als auch Kurier widmen dem Dänen ein Porträt. Ich mag diesen Ansatz, dass er Manuel neuer als absolutes Vorbild für das Torwartspiel nennt. Das ist wenig überraschend, denn den Münchner Keeper nennt wahrscheinlich jeder Torhüter als Vorbild (bei AFTV haben das im Sommer alle 3 Union-Keeper getan). Aber wenn man sich Busks offensives Torwartspiel anschaut, wird schon klar, dass er das auch wirklich so meint.

Wenn ich mir momentan etwas wünschen dürfte, dann wären das präzisere Abschläge. Aber das ist wahrscheinlich beim 0:0 in Dresden besonders aufgefallen, weil Dynamo das Aufbauspiel von hinten heraus sehr effizient gestört hat.

Einen kurzen Spielbericht und vor allem eine Menge Fotos vom Dynamo-Spiel gibt es noch bei Turus.

Bild/BZ beschäftigen sich mit Yoga, das einmal die Woche bei Union stattfindet. Eingeführt wurde das auf Vorschlag von Steven Skrzybski. Warum auch nicht. Ich hätte auch gerne einmal in der Woche Yoga auf Arbeit.

Der Kurier ist sehr glücklich mit Sebastian Polter. Wer ist das nicht? Der Angreifer könnte mich auch für eine Umfrage auf dem Alex ansprechen oder mir dort etwas andrehen wollen und ich würde ihn immer noch gut finden. Das kann gerne so bleiben.

Auch glücklich gemacht hat mich gestern Abend diese Erinnerung an das Pokalhalbfinale gegen Mönchengladbach vor 16 Jahren:

Damals. Schneeschippen, Kälte, schiefe Stufen im Stadion und eng war es. Eine tolle Erinnerung. Wer noch einmal das ganze Elfmeterschießen hören möchte, hier gibt es die Radioreportage von damals.

Mal etwas weg von Union (aber nur ein bisschen): The Breakers spielen am 13. Mai in Neukölln in der Bar “Lange Nacht”. Zum Event bei Facebook geht es hier.

Und gestern Abend haben wir unseren Podcast veröffentlicht: Teve281 – Die Trainer hatten identische Gesichtsausdrücke. Wir reden dort über das 0:0 in Dresden und über einen lockeren Uwe Neuhaus. Danke an dieser Stelle an matze Koch für dieses sensationell gute Foto:

Uwe Neuhaus und Jens Keller nach der Pressekonferenz, Foto: Matze Koch

Wir haben im Podcast auch über das dynamische Duo Sebastian Polter und Toni Leistner gesprochen. Die beiden könnt ihr heute Abend um 19 Uhr beim Fantreffen im Stadion erleben. Ich bin total neidisch auf alle, die es schaffen dorthin zu gehen. Hier die Details zum Fantreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.