Die Termine für das neue Union-Theaterstück stehen fest

Je mehr EM, desto weniger Union. Das dürfte bis zum Trainingsstart am 26. Juni so bleiben. Aber was juckt uns das schon. Dann reden wir eben ein bisschen mehr über die EM. Aber nicht ohne vorher trotzdem mal Richtung Köpenick zu schauen. Denn die Bild hat nicht nur den neuen Co-Trainer Henrik Pedersen beim U17-Spiel vom Sonntag entdeckt, sondern zeigt uns auch noch ein Bild von ihm. Als bekennender Kurze-Hosenträger überzeugt mich der Co damit jetzt schon. Mal sehen, ob er es wie zuvor André Hofschneider auch bei Minustemperaturen luftig mag.

Der Kurier hat Regisseur Jörg Steinberg zum neuen Theaterstück im Dezember befragt. Es wird im Jahr 2030 spielen. Ich bin da sehr gespannt, was uns erwartet. Mir hat das alte Stück gut gefallen. Aber es sprach meine Generation, die in den 90ern als Kind zu Union gekommen ist, nur in Teilen an. Stattdessen thematisierte das Stück vieles, vor allem Union in der DDR, was ich selbst nur aus Büchern oder Erzählungen kenne. Und ich habe bemerkt, wie viel ich Leuten erklären musste, die selbst nicht in der DDR aufgewachsen sind, weil sie Begriffe aus dem Stück oder Anspielungen nicht kapiert haben.

Szene aus dem “alten” Union-Theaterstück, Foto: Matze Koch

Ich würde behaupten, dass der gemeinsame Stadionbau die große Erzählung vom “Klub der anderen in der DDR” längst abgelöst hat und damit einen großen Anteil daran hat, dass Union schon lange nicht mehr der reine Ostklub ist (auch weil es so viele sportliche Erfolge in der DDR nicht gab, an die es sich zu erinnern lohnte). Wenn diese Erzählung auch mal in den gebrauchten Bundesländern ankommt, haben wir viel erreicht.

Für den Terminkalender: Das alte “Stück zum Spiel” wird vom 1.-4. Dezember und das neue Stück “Wir werden ewig leben” vom 8.-11. Dezember gespielt werden.

EM-Tipps

Extrem hilfreich sind die Aussprachetipps für Spielernamen, die die Uefa rausgegeben hat. Damit gehen uns auch Namen des albanischen Teams flüssig über die Lippen: Sokol Çikalleshi beispielsweis wird Sokol Chi-ka-lesh-ee ausgesprochen. Beim deutschen Team ist vor allem der Name eines Bayernspielers für Englisch Sprechende eine Herausforderung:

Mario Götze – Gert-suh

Bild: Rasenfunk

Aktuell höre ich die EM-Vorschau des Rasenfunks, der sich jedes Team einzeln vornimmt und in eine der vier Kategorien Titelkandidat, Überraschungsteam, Durchschnitt und Fallobst einsortiert. Und ehrlich gesagt reicht mir das an Vorberichterstattung. Denn mit dem ersten Spiel ist alles, was vorher gesagt und geschrieben wurde, wertlos.

Neues vom Strand

Ich meine die Tendenz wahrzunehmen, dass die Strandbilder langsam aber sicher von Fotos auf Motorbooten abgelöst werden. Gestern haben wir Christopher Quiring auf dem Müggelsee bewundert und heute sehen Damir und Ivana Kreilach vor der kroatischen Küste.

Instagram: @ivanakreilach

Update vom 8. Juni 2016 um 10.45 Uhr: In einer vorherigen Version stand das falsche Datum des Starts in die Sommervorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.