Abgehakt

Während wir gestern hinter der Raststätte Frankenwald über die Brücke der Deutschen Einheit Richtung Berlin rollten, startete Union den Versuch, in Bielefeld zu gewinnen. Das Radio vermittelte uns ein zähes Spiel. So viel kann ich sagen, ohne auch nur ein bewegtes Bild gesehen zu haben. Der Reporter von Sport1.fm verlor sich im Datengestrüpp, als er meinte, dass Union ebenso wie Bielefeld in dieser Saison nie auf einem Abstiegsplatz gestanden habe.

“Oh doch!”, rief ich. Union steckte tief unten drin fest, wie ich zuvor mit unserem Auto am Nürnberger Kreuz. Doch der Reporter hörte mich nicht, sondern sprach weiter, dass Union lange Zeit oben mitgespielt hätte, dann aber in der Rückrunde hätte abreißen lassen müssen. Steffi und ich sahen uns an. Hatten wir vielleicht eine andere Hinrunde gesehen. Sind wir zu völlig falschen Spielen gegangen. Hatten wir uns permanent bei Sky in der Einzeloption vertan? Und vor allem? Wurde vielleicht Norbert Düwel auf Platz 1 entlassen und uns das vom Verein anders verkauft?

Ehrlich gesagt war ich froh, als sich der Reporter dem Spiel widmete, auch wenn es von dort wenig zu reportieren gab. Ein paar Gelbe Karten. Ein Lattentreffer für Union, ein Pfostenschuss für Bielefeld. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es besser werden würde. Ganz im Gegensatz zu Union, lief es aber bei uns. Kein Stau bis Berlin.

Was fangen wir jetzt mit dem Spiel an, dass Union vollkommen verdient 2:0 verloren hat? Ich knicke es, loche es artig und hefte es ab. Dann hoffe ich, dass wir zum letzten Spiel noch einen Sieg und damit Platz 6 ergattern können. Ich bin fertig mit dieser Saison. Das war genug: 3 Trainer und wohl jede Platzierung von 18 bis 6 durchgemacht. Dazu eine Verletztenzahl, die für drei Spielzeiten reicht.

Die Mannschaft klatscht nach der Niederlage in Bielefeld mit den Auswärtsfahrern ab, Foto: unveu.de

Wenn ihr noch etwas Spielanalyse und Rückschau braucht, dann sind diese Texte der Berliner Medien etwas für euch:

Fotos vom Spiel gibt es hier:

Ich freue mich auf Dresden und Aue in der nächsten Saison und darauf, dass sich jetzt die Bundesliga mit Leipzig auseinandersetzen darf. Bin schon gespannt auf die Sky-Quoten für Leipzig gegen Wolfsburg …

Twitter: @JohannesFCU

Seit heute soll es die Dauerkarten für die nächste Saison im Fanshop geben und im Online-Shop (nicht Online-Ticketverkauf). Dort allerdings konnte ich sie trotz Suche noch nicht entdecken. Aber das wird schon noch. Auf jeden Fall kosten die Dauerkarten genau so viel wie in der aktuellen Saison.

Dauerkarte trotz Suche noch nicht im Onlineshop auffindbar, Screenshot: Fanshop

Update 9. Mai 2016, 13.20 Uhr: Jetzt klappt es auch mit den Dauerkarten im Online-Fanshop:

Duerkarten im Online-Fanshop

2 Gedanken zu „Abgehakt

  1. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu der Wirrnis des Kommentators von sport1.fm:
    1. sport1 selbst, an sich, die auch Glückssteine verhökern würde, wenn es mehr einbrächte als diese Sportberichterstattung.
    1b. vermute, daß ein gewisses Maß an sportlichem Desinteresse teilweise zum heutigen Sportjournalismus dazu gehört also auch bei sport1-kommentatoren.
    2. der kommentator, der sich vor lauter überemotionalisierung ein wenig die ratio weggebrüllt hat. ( obwohl ich ehrlicherweise zugeben muß, daß die nicht mehr ganz so enthemmt brüllen)
    3. und das ist meines Erachtens die wahrscheinlichste, die Bielefeld-Verschwörung!!! ( reichen da eigentlich 3 Ausrufezeichen?) Das läßt dieses unglückliche 2:0 in einem ganz anderen Licht erscheinen.

  2. Zur Entlassung von Norbert Düwel: Er wurde entlassen als wir 3 Punkte hinter Nürnberg standen. Wie die Tabelle jetzt aussieht, dürfte bekannt sein. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.