Union gegen FSV Frankfurt 1:0

Aus vielerlei Gründen könnte man mit dem Spiel zufrieden sein. Elfer verwandelt, drei Punkte und zu Null gespielt. Echtes Bier und Sonnenschein. Statt uns darüber zu freuen, nörgeln wir so vor uns hin. Sogar der Polizei war langweilig. Hat irgendwer schon mal ein glanzvolles Spiel gegen den FSV gesehen? Na eben. Aber dreckige Siege sind manchmal schwerer anzunehmen als schön herausgespielte Niederlagen.

8 Gedanken zu „Union gegen FSV Frankfurt 1:0

  1. Dankeschön! Podcast wird morgen aufgenommen, und es ist halbwegs wahrscheinlich, dass er am Dienstag rausgeht. Bin gespannt, ob das Genörgel bis dahin zu- oder abnimmt. Ich glaube, wir müssen auch mal um komplette Mettigel wetten, um die gute Laune auf konstant hohem Niveau zu halten ;)

  2. ich nörgel nur wegen den liegengelassenen torchancen. das müsste erlaubt sein denke ich, alles andere war folge des knappen vorsprungs.
    auch die subjektive betrachtung des spiels. ;-)

  3. @honeypie ich doch auch! und selbst der Mannschaft ging es so, wenn man sich die Gesichter nach dem Spiel so ansieht.

  4. @Bunki Wenn ich “hoher Sieg” gemeint hätte, hätte ich das geschrieben.”fertigte ab” ist nicht glanzvoll, es heißt bloß, dass man aus seinen Spielanteilen mehr gemacht hat. Auch etwas, das gestern gefehlt hat, ganz klar. Aber die Spiele gegen den FSV, an die ich mich erinnere, waren alle keine schönen Spiele – in dem Sinne schön, wie es zB das Spiel gegen Kaiserslautern am Anfang dieser Saison war.

  5. Pingback: Die Blogschau für Montag, den 22.10.2012 | Fokus Fussball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.