Teve099 – Innenverteidiger: Die Bass-Spieler der Fußballwelt

Elfer en masse. Tusche. Verletzt. Quiring. Verletzt. Belaid. Ein- und wieder ausgewechselt. Menz fliegt vom Platz. Ede fliegt auch. Das wiederum bringt wieder einen Elfer. Die 4:2 Niederlage beim VfL Bochum war sicherlich vieles, aber nicht langweilig. Aber gegen Hexerei ist auch der 1.FC Union machtlos.


Foto: Koch

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Gero Langisch Amazon Wishlist Icon

Das RuhrstadionAuf verlorenem Posten zwischen Schalke und DortmundUwe Neuhaus nennt drei Gründe für die Niederlage in BochumSimon Terodde hält die Preise moderatTijani Belaid ist kein Torsten Mattuschka, das hat man genau gesehenSympathische Naivität ist, wenn man wie wild nach vorne rennt, fest überzeugt, am Ende zu gewinnen1.Elfmeter: Wie kam Patrick Zoundi überhaupt dazu, im Strafraum foulen zu müssen?2.Elfmeter: Christoph Menz und die sprichwörtliche Arschkarte3.Elfmeter: Der Schiedsrichter gleicht ausDas schlimmste Foul des SpielsDie Bass-Spieler der FußballweltWir wünschen uns Egoismus, aber mannschaftsdienlich muss er seinChristopher Quiring ist eine Zugmaschine, und die Bundesliga "greift nach ihm"Der Leistungsabstand zwischen Nachwuchs und 1.Herren schrumpftDie Pressekonferenzen der AnderenArmin Veh hat RechtWarum Rehhagel?Der letzte Strohhalm ist aus StrohBeim Boxen war´s auch interessant, da möchte man aber lieber nicht dabei gewesen sein.

Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

4 Gedanken zu „Teve099 – Innenverteidiger: Die Bass-Spieler der Fußballwelt

  1. + Ihr habt das Beste aus der Vorlage gemacht- Union verliert mal auswärts (oho!), es kann nicht jede Woche einen überragenden Schiedsrichter geben (leider) und in der kalten Jahreszeit gibt es viele Kranke und Verletzte. (schade, aber isso.)

    + Auch wenn ich es begrüßte, dass die Dame der Runde sich stets mehr einbrächte, sind die daraus resultierenden Shownotes wirklich erheiternd- vielen Dank dafür, Steffi!

    + Union gleitet in ruhigem Fahrwasser dahin und verliert sogar (wie vorherige Woche gewünscht) mit Stil, sodass man sich gut mit anderen beschäftigen konnte! Ich bekenne, dass mir nach 3 Monaten “Düsseldorfer Bauerntheater” die Aussagen von Armin Veh (den ich charakterlich treffend beschrieben fand) ein inneres Blumenpflücken sind.

    + Mir schwant für das Spiel gegen 1860 nichts Gutes: eine Woche hat ausgereicht, um von Luxusproblemen und Qual der Wahl zu “Uwe Neuhaus hat große Verletzungssorgen” zu gelangen. Geht es so weiter, “stellt sich die Mannschaft von selber auf”…

  2. Hallo,

    danke wie immer für euren Podcast. Wollte euch noch einmal an Unterstützungsalternativen zu Flattr erinnern und fragen, ob der Hr. Bunkus mal wieder mit dabei ist?

    Eisern

  3. @Sascha Bunki hat grad viel um die Ohren, und davon wenig Lustiges. Ich bin mir aber sicher, er freut sich zu hören, dass er vermisst wird. Wenn´s ihm passt, isser dabei – keine Frage. An den Unterstützungsalternativen zu flattr knobeln wir noch rum, aber danke für den Hinweis ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.