Teve092 [extra] – Nicht ohne Liebe.

"FC Union, unsere Liebe, unsere Mannschaft, unser Stolz, unser Verein", klang es zum Schluss aus allen Kehlen der mindestens 17.000 Zuschauer, die dieses Jahr das Weihnachtssingen in der Alten Försterei besuchten. In dem Moment stand Präsident Dirk Zingler auf dem Rasen. Am Mittelkreis. Alleine sah er sich die vielen tausend Kerzen an, die im dunklen Stadion von den Tribünen leuchteten. Dazu ein Fangesang, der das verursacht, was der Berliner "Erpelpelle" nennt. Ich kann nur vermuten, was der Präsident in dem Moment gedacht hat. Ich wünsche ihm, dass er sich selbst gesehen hat. Wie er früher auf der Stehplatztribüne stand. Und ich hoffe, dass er daran gedacht hat, wie er auch sich mit diesem Stadion einen Fantraum verwirklicht hat.


Foto: Robert Schmidl

On Air:

Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

6 Gedanken zu „Teve092 [extra] – Nicht ohne Liebe.

  1. Danke Euch beiden für die Arbeit die ihr euch gemacht habt, während wir fröhlich singend auf den Rängen standen.
    Ich wünsche Euch und den Lütten ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße und Eisern
    Jan

  2. Welch tolle, verrückte Idee, die damals entstanden ist.
    Als ich gestern Bilder in “heute nacht” gesehen habe, wurde es mir ganz warm ums Herz.

    Frohes Fest!

  3. Ich ärgere mich so, dass wir schon nach dem 5. Lied wieder nach Hause mussten, denn unser Junior (Tom, 14 Monate alt) war schon deutlich in seine Schlafenszeit hineingerutscht. Noch dazu, wo wir es geschafft hatten, meine Schwiegermama ins Stadion zu bringen. Ihre Kommentare waren eigentlich die besten: “Und ich dachte, hier währen nur Chaoten unterwegs!” oder “Da waren ja total viele Frauen mit dabei!”, am besten war aber: “Das nächste mal komme ich ganz sicher auch wieder mit!”. Mission erfüllt! So langsam versteht auch sie, was uns so an diesem Verein gefällt.

  4. jetzt noch die laufenden bilder dazu und ihr sprengt jede samstagabendshow im tv…grosses kino. danke.
    unveu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.