Nie geht man so ganz

Haben wir im letzten Podcast noch spekuliert, wer uns denn zur Sommerpause, neben den bereits feststehenden Abgängen, noch verlassen wird, hat der Verein heute neben viele der von uns gemunkelten Namen einen Punkt gesetzt. Neben Karim Benyamina, Dominik Peitz und dem bereits aussortierten Kenan Sahin werden leider auch die Verträge von Bernd Rauw, Paul Thomik, Björn Brunnemann, Christoph Haker und Macchambes Younga-Mouhani nicht verlängert.

Damit wird die Lücke in der Mannschaft noch einmal größer, denn vor allem mit Rauw und Thomik gehen nochmal zwei Spieler, die für uns 18 bzw. 21 Spiele in der 2. Bundesliga gespielt haben und dies in meinen Augen besonders im Fall Thomik mit einer klaren Tendenz zum Leistungsträger. Schade drum – es wird also eine spannende Sommerpause. Für alle, die den Jungs noch ein letztes Mal ein wohlverdientes “Fußballgott!” zubrüllen wollen, gibt es den offiziellen Abschied vor dem Spiel gegen Cottbus: 1. FC Union Berlin verabschiedet Spieler (Vereinshomepage).

12 Gedanken zu „Nie geht man so ganz

  1. Ja, so ist das. 8 gehen. Für Thomik, Rauw und Brunnemann muss also definitiv Ersatz her. Peitz und Benyamina sowieso. Wenn die Zugänge richtig gute sind, kann mit Jugendspielern aufgefüllt werden.

  2. Jérôme Polenz ist leider nicht auf der Liste. Würde es ihm gönnen, woanders zu zeigen, was er drauf hat. Und es würde die pay roll entlasten.

  3. Kommt jetzt nicht unerwartet, obwohl ich immer noch die Hoffnung hatte, dass wenigstens Thomik bleiben kann.
    Derzeit überzeugt mich das, was ich an Kaderplanung sehe, nicht und ich hege große Zweifel, ob wir annähernd adäquaten Ersatz an Land ziehen können, von Verstärkungen ganz zu schweigen.
    Ich hoffe natürlich inständig, dass mich Christian Beeck und Uwe Neuhaus eines besseren belehren.

  4. Mein Problem ist eher, dass ich noch gar meine Kaderplanung sehe, die mich überzeugen könnte. Das macht mir momentan viel mehr Sorgen.

    Und ja, bei Thomik hatte ich auch gehofft.

  5. @Robert So wollte ich’s nicht formulieren, obwohl es mir genauso geht.
    Und einen Viertligastürmer als Ersatz für Benyamina zu holen – ich weiß nicht so recht. Nicht jeder Kölner U23-Spieler ist ein Parensen. Und der wurde aus der Not heraus verpflichtet, wohingegen Terodde eine selbst geschaffene Lücke füllen müsste.

  6. @keano – Meine Sorge ist eher, dass auch diese Lücken “aus der Not heraus” entstehen oder ist es so unwahrscheinlich, dass diesem alle verwirrende Ausverkauf finanzielle Zwänge zugrunde liegen?

  7. Tja Schade ist es.
    Momentan wird ja (glaube ich) auch mehr gemunkelt als wirklich gewusst wer alles kommt. Ich kenn mich da ja nicht so aus und lass mich da auch gern eines besseren belehren aber 8 Spieler gehen lassen und nicht vorzuhaben genausoviele zu holen die entweder gleichwertig oder besser sind halt ich für ziemlich fahrlässig.

    wie schnell es ziemlich dünne werden kann haben wir diese Saison gesehn mit massig ausfällen.Sollten wir nächste saison genauso von der scheisse verfolgt werden wie diese , kann es ganz schnell ganz dünne werden wenn der ersatz nur aus 3 und 4 liga Spielern besteht die noch nicht verstanden haben das Kampf und Wille mit applause und liebe belohnt wird.

    aber abwarten. Noch ist ja noch 1-2 tage zeit für nachschub und vieleicht sind ja wirklich 1-3 perlen dabei.

    Ansonsten kann man nur sagen:
    Danke Jungs war schön das ihr da wart und euren teil dazu beigetragen habt das Union jetzt da/hier ist.

  8. Das ganze sieht doch sehr nach einem kompletten Neuaufbau der Mannschaft aus.
    Ich denke postiv, ich denke das bei aller Liebe zu Thomik und Peitz..
    Das Neuhaus und Beck versuchen werden ein junges Team komplett neu aufzubauen.
    Allen Seiten sollte spätestens jetzt klar sein, dass es in der nächsten Saison nur um den Klassenerhalt gehen wird.
    Mit einem kompletten Neuaufbau ist es aber vielleicht doch möglich den Trum von der 1. Liga in 3-4 jahren zu träumen..

  9. Ich sehe nicht mal ansatzweise einen Neuaufbau. Schon gar nicht einen kompletten Neuaufbau, Umbruch oder wie man es auch nennen mag. Es gehen Mac, Haker, Sahin, Rauw und Brunnemann. Das sind schon mal 5 Leute, die diese Saison nicht wirklich “wichtig” (ist jetzt nicht bös gemeint) waren. Benyamina und Thomik hatten ein paar gute Spiele, ein paar so lala Spiele und saßen doch recht oft auf der Bank. Peitz ist der einzige, wo man wirklich sagen kann, der war die ganze Saison Stammspieler. Die ersten 5 genannten sollte man durch junge talentiertere Spieler ersetzen. Und dann sollte man 3 Spieler holen, die Qualität haben und direkt in die Startelf müssen. Ich denke, dann hätten die Verantwortlichen alles richtig gemacht.

  10. Ich bin nicht allzu misstrauisch. Das werde ich vielleicht sein, wenn sich bis Trainingsbeginn hinsichtlich neuer Spieler nichts tut. Aber jetzt bin ich noch locker. Allerdings glaube auch ich kaum, dass es um etwas anderes gehen wird als um den Klassenerhalt. Das wird eine sehr schwere Saison werden.

  11. Pingback: Brandenburger Blogs im Wikio-Ranking Mai 2011 – Von Stefan Stahlbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.