Teve065 – Austrudeln lassen

Union hat wieder auswärts verloren. Wieder 3:0. Aber dieses Mal gab es kein Straftraining. Dafür einen lachenden Trainer Uwe Neuhaus. Das stellt uns im Podcast vor Probleme. Wir versuchen zu ergründen, was da los war. Vor allem aber stellen wir uns die Frage, warum bei so vielen angeblich feststehenden Abgängen nicht den Nachwuchsspielern eine Bewährungschance gegeben wird. Letzten Endes geht es uns aber so wie der Mannschaft. Wir lassen etwas austrudeln. Und da wir noch keine SMS von Team-Manager Christian Beeck zu abgeschlossenen Transfers erhalten haben, reden wir über die Gegner der nächsten Saison. Die finden wir persönlich nicht alle toll, aber immerhin garantieren sie eine mehrfach ausverkaufte Alte Försterei.

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

4 Gedanken zu „Teve065 – Austrudeln lassen

  1. Mehrfach ausverkauftes haus? Hm, CB bleibt uns erhalten, ist aber wohl nur deshalb ausverkauft weil es das letzte heimspiel der Spielzeit ist.

    Hansa wird nur ausverkauft, weil aus Sicherheitsgründen das Kontingent reduziert wird. St. Pauli ist ledioglich als Ersatz für Hertha zu betrachten.

    Mehr sehe ich da nicht im Vergleich zu dieser Spielzeit. Es bleibt eher alles beim Alten.

  2. Alles noch Spekulation: Aber ich sehe Cottbus, St. Pauli, Hansa, Braunschweig – eventuell noch Dresden und Mönchengladbach. Mehr Potential meiner Meinung nach.

  3. Da kann man wohl wirklich erst spekulieren, wenn man weiß wer tatsächlich ab- bzw. aufsteigt. Wenn das feststeht, kann man mal nachlesen wie viele Zuschauer beim jeweiligen Absteiger im Stadion waren. Dann kann man spekulative Zuschauerzahlen aufschreiben und vergleichen. Cottbus sollte aus der Liste gestrichen werden, die waren auch dieses Jahr da. St. Pauli und Hertha heben sich auf. Gegen Bielefeld waren insgesamt 15.789 da. Gegen Hansa kommen sicher mehr.

  4. Pingback: Nie geht man so ganz at ***textilvergehen***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.