Teve055 – Medizin nach Noten

Über die Notenvergabe für die Spieler wird ebenso erbittert gestritten wie sie von anderer Seite belächelt und abgetan wird. Wir haben uns die drei großen Boulevardblätter Berlins (Bild, BZ und Berliner Kurier) genommen und versucht, die Noten und unsere Spieleranalyse miteinander zu vergleichen. Damit das nicht zu langweilig wird, haben wir das nur mit den statistischen Rausreißern nach oben und nach unten gemacht.

Völlig subjektiv hat Sebastian eine Kaderliste mit den entsprechenden Attributen wie gesperrt/verletzt/krank/aussortiert/usw. zusammengestellt. Die stimmt sicher nicht bis ins letzte Detail mit der Wirklichkeit überein, erklärt aber das Dilemma, in dem Uwe Neuhaus steckt. Eine beliebige Taktik lässt sich so jedenfalls nicht mehr umsetzen.

Das hat uns allerdings nicht davon abgehalten, unser gesammeltes Nichtwissen zusammenzulegen und für Uwe Neuhaus eine Derbytaktik zu entwerfen. Der Dank des Trainers wird uns sicher sein.

Themenliste:

02:34 Öffentliche Medienschelte oder wie mache ich einen Artikel bekannt?
16:10 Torwartdiskussion: Hat Union zwei beschädigte Torhüter?
42:47 Notenvergabe: Waren Stuff und Ede wirklich so gut und Younga, Thomik und Mosquera so schlecht?
75:10 Michael Parensen: Das Kreuz mit dem Knie
81:10 Spiel gegen Hertha: Wir basteln uns eine Taktik.

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Jan Hollants
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

19 Gedanken zu „Teve055 – Medizin nach Noten

  1. Danke für das Bild. :) Ich nehme das einfach mal ganz selbstherrlich als Anspielung auf meine BILD-Schelte ;)

    PS: Wer die zwei Audiofehler findet, die Sebastian als Easter-Eggs eingebaut hat, kriegt einen Preis.

  2. @robert Danke für den Hinweis auf die Tonfehler. Die sind jetzt raus. Und ich muss Dir sagen, dass ich mir das Bild von Matze Koch gewünscht habe. Als Supersymbolbild für den Fall, dass wir mal über Noten diskutieren würden. Die Jungs hätten auch jede andere Zeitung in der Hand halten können.

  3. Schöner Podcast! Schöne Themen.

    Zum Thema Torwart: @Jan und @Steffi Ich kann eure Argumentation nicht wirklich verstehen. Schließe mich eher der Meinung von @Sebastian und @Robert an. Es weiß doch keiner, was intern genau besprochen wird und was UN zu JG und MH genau sagt. Was man der Öffentlichkeit erzählt, ist immer nur Version 2. Und das erst am Spieltag bekannt gegeben wird, wer spielt, ist doch normal. Zumindest ist das bei mir bisher auch immer so gewesen. Kurz vor Spielbeginn hatte man das Trikot in der Hand oder nicht. Das ich oder wir alle mit Jan leiden, ist doch normal. Aber MH hat eine faire Chance verdient. Bei seinen Interviews hör ich raus, dass sich ein 23jähriger versucht… Auch wenn es nicht unbedingt gelingen mag ala “Dann sind die Straßen eisern.” Naja. Ich hab geschmunzelt. Hab das Gefühl, dass er hinter jeder Frage eine Gemeinheit vermutet und wie ihr auch festgestellt habt, da vielleicht noch etwas Hilfe seiten des Vereins benötigt.

  4. Zu Parensen: Ab ca. Minute 40 hat er der Bank signalisiert, dass er raus muss. Da dauerte es dann schon eine gefühlte Ewigkeit bis jemand (Hofschneider) reagierte (als wenn die da alle nur auf den Ball schauen). Dann wurde im Zeitlupentempo entschieden wer reinkommen soll. Dass dann bis zum Pausenpfiff nicht gewechselt wurde war für mich ein Unding.

    Zum Podcast: Ganz ehrlich: Ich finde die Runde ohne Bunki deutlich homogener. Der Herr Starreporter hat irgendwie immer das letzte Wort und unterbricht die Gesprächspartner ziemlich oft. Nichtsdestotrotz natürlich gute Besserung!

  5. Feiner Podcast.

    Der von Steffi beschriebene Mangel an Gedanken- und Entscheidungsschnelligkeit bei Tusche ist aber für mich kein neues Phänomen. Mein Eindruck ist schon lange, dass das ähnlich wie sein Gewicht etwas ist, womit er immer zu kämpfen hat. Wenn er dabei obenauf bleibt, dann haben wir den guten Tusche der letzten Saison, wenn nicht, dann den spielverschleppenden Brummkreisel, der die wichtigen Pässe nicht spielt.
    Nebenher ist er auch nicht irre sprintstark, weshalb ich ihn mir nicht auf dem linken Flügel/der linken Halbposition vorstellen kann, wie es Eure taktische Formation vorsieht. Dann schon eher vor Menz, und Parensen (so er denn fit wird) nach links.
    Insgesamt ist die Aufstellung gegen Hertha aber angesichts der unklaren Verfügbarkeit vieler Spieler wahrscheinlich erst am Sonnabend halb eins einigermaßen kalkulierbar.

  6. @Y. Das hat gar nichts mit Bunkis Abwesenheit zu tun. Sondern Steffi und ich haben das Spiel zweimal im Fernsehen gesehen. Und uns bestimmte Spielszenen immer und immer wieder angeschaut. Das ging, weil ich am Podcasttag frei hatte. Eine gründliche Vorbereitung macht eben viel aus. Außerdem kennt der Starreporter aufgrund seiner beruflichen Erfahrung deutlich mehr Anekdoten und kann aktuelle Entwicklungen einfacher mit vorangegangenen vergleichen. Wir machen mal den Test in der nächsten Woche, wenn Uwe Bremer von der Morgenpost, ein ausgewiesener Herthakenner, zum Nachderbypodcast kommt und auf Mathias Bunkus trifft.

  7. @Bunki, die Podcasts sind auch ohne dich gut genug, um sie zu hören. Mit dir aber sind sie mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser.
    Was ich sagen will, ist, daß ein Y so wenig ein Alphabet macht, wie die Schwalbe ein Sommer. Ein Y ist sogar total zu vernachlässigen, wenn man noch A b c d e f g h …..x und z hat.
    Aber was sag ich dem Sensibelchen außer, daß mir schon so viele Leute bescheingt haben, ein schlechter Wirt zu sein, also bis hin zu Hassausbrüchen, und ich bin trotzdem wieder hintern Tresen gegangen.
    Könnte ja sein, daß ich das wegen Geld tue; vergiss es, ich bin Wirt, weil es genug Leute gibt, die das gut finden.

  8. @Bunki- du Sensibelchen, das Alphabet geht von a-z, das y kann dich mal, solange z.B das M dich hören will. Auch das S und das J plus und das B zum Quadrat etc.
    Wenn jeder sich verkriechen würde, weil jemand ein Problem hat, wo kämen wir denn da hin?

  9. Mensch bunki, wie im Forum: Keiner hat gesagt Du sollst dich raushalten. Das war lediglich ‘ne Anmerkung zu zwei Punkten die mir schon desöfteren aufgefallen sind. Das sollte erlaubt sein. Auf Dein Insiderwissen kann und will natürlich niemand verzichten. Es ging lediglich um die Art und Weise…

  10. Ach @bunki, bangemachen gilt nicht, auch nicht im Pluralis Maiestatis ;)

    Wenn Du zu viel reden kannst, dann doch nur, weil wir zu wenig reden, oder?

  11. Oh, da hab ich mich wiederholt, weil der erste Beitrag wohl noch in den Weiten des Alls unterwegs war.

  12. ihr hattet die Pressekonferenz mit der so genannten Medienschelte angeschnitten und da möchte ich was sagen. Das geht so:

    Ich kann lesen, sagte Neuhaus und Beecke war wegen einem zarten Wiederspruch des Angeprangerten, von wegen nicht korrekt oder sowas, kurz vor dem Übergang zur Schnappatmung. Jedenfalls war er schon in der Phase des Vorschulkindes, jede Silbe der bemüht schwergewichtigen Worte betonend, als müßte er es der ganzen Klasse zeigen, was für ihn, der sonst weder verlegener noch langsamer als Kerner ganze Satzarmeen vor Millionenpublikum abfeuern tut, einem außerordentlichem Schockzustand glich.
    Wer nach dieser Zugabe zur Pressekonferenz nicht auf den unterirdisch frechen Artikel des Färbers neugierig war, der muß schon den Totenschein in der Tasche haben, also nix wie nachgeschaut, Unionpage angeklickt, Presseschau gesucht, zurückgeblättert und den Artikel nicht gefunden. 10 Minuten verloren bis ich begriff, daß dieser böse böse Beitrag herausgeworfen wurde, falls er je drinne war.
    Die offizielle Presseschau fällt also in Zukunft auch aus. Was weiß denn ich, welche Artlkel in Zukunft genehm sind. Wozu brauchts die offizielle Seite überhaupt noch; ich guck da erst wieder hin, wenn sich irgendwelche Personalwechsel im Verein rum sprechen.

    Aber wie alles von Ägypten bis Alaska der Zensur zum Opfer Gefallene, findet es sich von Forum zu Facebook exklusiv verlinkt. Ich stürze mich sensationslüstern auf die Absätze, sehe schon, daß ich gleich durch bin und warte geduldig auf die Unzufiedenheits-unterstellungen. Klatsch, durch, nichts gefunden, also wieder von vorn, nun langsamer. Klarer fall, falschen Artikel erwischt, weitere 10 Minuten verloren, zurück zu Facebook, ab ins Forum und festgestellt, er muß es wohl doch gewesen sein, nur daß ich, anders als Uwe Neuhaus, nicht lesen kann.
    Also Lesen üben, den Artikel durchnehmen, jede Silbe nach beeckschem Vorbild innerlich betonend arbeite ich mich erkennungsdienstlich durch den Dschungel von Unterstellungen, schlage mit meinen scharfklingigen Geistesschwertern Schneisen ins Unterholz, krieche in jede Höhle, schüttel sämtliche Affen von den Bäumen, zünde abschließen den Wald an un durchstochere nun die Asche. Nichts.
    Erschöpft legte ich mich in den Staub und träume:
    Uwe: -Was , du zeigst mir einen Vogel?
    Bone: – nein Trainer, ich habe ihnen keinen Vogel gezeigt.
    Uwe: – Doch, du hast mir einen Vogel gezeigt, innerlich.
    Bone: – nein, ich habe ihnen auch innerlich keinen Vogel gezeigt
    Uwe: – Doch hast du, ich kann Gedanken lesen, du hast mir einen Vogel gezeigt und du bist nicht der Erste, ab und zurück in die große Jugend.
    Nun ja, jeder weiß, daß man nicht paranoid sein muß, um verfolgt zu werden aber gerne hätte ich auf der Pressekonferenz wenigstens erfahren, wer zu unserer Scoutingabteilung gehört, wie groß sie ist und was sie tut. Wenigstens das Papier, auf dem sie steht, hätte mal jemand wedeln können.
    Glinker hats da besser als Färber. Jan hat nicht nur vom Trainer erfahren, was er schon lange vor ihm wußte, er durfte es sogar in der Zeitung lesen. Laut Neuhaus hat Glinker nicht nur gepatzt, sondern sich wie der letzte Torwarttrottel benommen. Ein Ausdruck, den Neuhaus so zwar selbst nicht benutzen würde, aber jeder weiß, daß 10 Bälle von dieser Sorte ein Tormann, der noch alle Latten am Zaun hat, hält. Das Zingler in Richtung BZ die Enkekeule schwingt klingt vielleicht plausibel, aber der Assist von Uwe war auch nicht schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.