Teve045 – Gewinner. Verlierer.

Nach dem Spiel gegen Oberhausen ziehen wir ein Saisonzwischenfazit und stellen Spielerpaare zusammen, auf die die Beschreibung "Gewinner. Verlierer." passt. Ganz prominent dabei natürlich die Torhüterposition. Das gleiche findet man aber auch im Sturm oder auf der rechten Außenbahn. Zum Schluss überlegen wir, wer Union vielleicht zur nächsten Saison verlassen könnte.

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Hans-Martin Sprenger Amazon Wishlist Icon
avatar Mathias Bunkus
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

17 Gedanken zu „Teve045 – Gewinner. Verlierer.

  1. Hallo, Euer Podcast ist großartig, aber diesmal funktioniert irgendwie der Download als MP3 nicht. Könntet Ihr mal gucken, ob da alles in Ordnung ist?

  2. War ja klar. Bin ich mal nicht da, schon wird das Ding 1,5h lang. :)
    Ich war überrascht wie kritisch Ihr die Sache um Glinker gesehen habt. Ich fand das zwar auch überraschend aber ich denke Jan hält das aus. Denke auch, dass er im Januar wieder zwischen den Pfosten stehen wird – spätestens.

  3. Schönes Textonvergehen mal wieder. Vor allem Danke für den Hötteke O-Ton, der war schon sehr aufschlussreich. Er ist natürlich einfach ein ganz anderer Typ als Jan. Ich kann Neuhaus’s Argumentation nachvollziehen und dennoch bleibt Glinker für mich die Nummer 1. Man kann wirklich nur hoffen, dass er jetz die Zeit hat Anlauf zu nehmen, um dann bei der nächsten Chance den Sprung zurück nach vorne zu machen.
    Ansonsten sind für mich alle, die für Union auflaufen Fußballgötter. Der kleine aber feine Unterschied besteht aber schlicht und ergreifend in der Lautstärke. Es hat schon seine Gründe warum bei Benyamina und Tusche das Stadion noch einen Zacken lauter ist.
    Dass Brunnemann momentan als Verlierer hervor geht war mir bisher garnicht so bewusst, muss ich zugeben. Hatte immernoch den Infekt im Hinterkopf, aber ihr habt recht. Wäre allerdings wirklich schade um ihn, denn wir haben ja letzte Saison schon gesehen, was er für ein Potential hat.
    Soviel zu meinen bescheidenen 2 Cents, vielleicht sinds auch 3 geworden.
    Glückwunsch an euch beide natürlich noch von dieser Stelle und alles Gute!
    Benni

  4. MH ist zu Union gekommen, um hier seine Karriere zu beginnen. Alles bis Dortmund war Ausbildung. Ich denke, er war zwischendurch riesig enttäuscht von sich selber und der Situation. Er kommt von einem Top-Klub und kann sich beim mittelmäßigen Zweitligaklub nicht durchsetzen. Da kann man schon Muffensausen bekommen. Das war sein erstes Interview nach einem Einsatz. Für mich klang das nach Selbstschutz und ein bisschen Unsicherheit. Er weiss, dass die nächsten Spiele seine gesamte Fußball-Karriere bestimmen können und er es jetzt und hier reißen muß. Ich seh das wie Sebastian, der bessere soll spielen, so leid mir das für unser aller Liebling Glinker tut.

    Ich wünschte mir im Sturm die selbe Konsequenz, denn seien wir mal ehrlich, Savran hat nicht wirklich eine Chance bekommen bisher. In Bielefeldt hatte er nur einen kurzen Einsatz und trotzdem hat es für ein wunderbares Zuspiel zu Mosquera gereicht. Dessen Narrenfreiheit ist mir immer noch ein völliges Rätsel. Mag Talent da sein, aber zum Fußballprofi gehört mehr.

    P.S. Die einzig wahre Länge für einen Fußball-Podcast ist sowieso 90 Min.(plus Nachspielzeit)

    P.P.S. Ladet dochmal Matze Koch ein, wenn Bunki nicht kann

    P.P.P.S. Ansonsten weiter so

  5. !!!
    ick dachte den Diskoschritt hab ich mir nur eingebildet
    und damit ist für mich die vielzitierte “Sicherheit” auch wie weggeblasen weil bei den minimalen chancen die man hatte ihn zu beurteilen ein son vor und zurück zeugt für mich nicht unbedingt von sicherheit

    ob man ihn nun leiden kann oder nicht…Ich kann mir nicht erklären was Neuhaus sich dabei gedacht hat, ich finde es schon unfair dem einen einen tag früher bescheid zu sagen wie denn die Situation im moment ist und dem anderen im dunkeln zu lassen

    wenn ich leuten aus meinem team unschöne sachen (kündigungen,kein urlaub etc) verkünden muss lass ich mir auch gerne zeit…aber dann erfährt es auch kein anderer früher

    ansonsten hätte ich Jan wegen 2 spielen (und 3 fehlern) nicht ausgetauscht

    ich drück Marcel die daumen das er die möglichkeit bekommt sich zu beweisen…aber sobald glinker wieder besser ist sollte er auch wieder im Tor stehen…ich hab da aber ein ganz komisches gefühl und denke das Glinker da mehr ackern muss und Höttecke nur sein platz wieder verliert wenn er wirklich mist baut…

    ist aber nur son gefühl und kann auch komplett anders kommen

  6. ps.
    ich find das was Höttecke sagt auch unsympatisch

    aber ich denke das lernt man mit der zeit das sowas irgendwie blöd ankommt

  7. Pingback: Ein Bilderbuchsieg. at ***textilvergehen***

  8. Ich erinnere mich noch wie ich damals zu meinem Bruder sagte:”Endlich mal ein Torhüter,der den Ball nicht nach jedem Rückpass auf die Gegengerade prügelt.Vorher haben das alle gemacht,Wehner,Wulnikowski,Beuckert.”Jan Glinker hat lange Zeit sehr gute Leistungen gebracht.Ich kann an mich an keine gravierenden Fehler erinnern(war da mal so ein Fernschuss in einem Heimspiel gegen Erfurt vor Jahren,den man nicht unbedingt kriegen musste?).
    Doch wenn man ehrlich ist muss man sagen,das er schon in der letzten Saison nicht immer überzeugte.Keine Böcke zwar,aber eben auch öfter mal Bälle,wo man nach Ansehen der Fernsehbilder sagt:Den kann man auch mal halten.Auch in der wohl grössten Fachzeitschrift hat man das so gesehen.
    Aus rein sportlicher Sicht war der Wechsel für mich durchaus nachvollziehbar.

  9. nur ein kleiner Kommentar von mir.
    Bevor die Nr. 40 von mir einen Fußballgott bekommt muss wirklich viel passieren bevor ich das auch nur flüstere.

    Diese Beliebigkeit geht mir zunehmend auf den Keks.

    Ich hoffe, dass Jan bald wieder zwischen den Pfosten steht.

  10. Grundsätzlich kann ich UN mit dem TW-Wechsel verstehen. Der bessere soll spielen. Wer das von den beiden ist, mag ich nicht zu beurteilen.

    Das mit dem “Fußballgott” rufen sehe ich so wie Benni. Alle Unioner sind Fußballgötter. Der Unterschied: die Lautstärke; siehe Parensen, Mattuschka, Glinker…

  11. “Grundsätzlich kann ich UN mit dem TW-Wechsel verstehen. Der bessere soll spielen. Wer das von den beiden ist, mag ich nicht zu beurteilen.”

    seh ich genauso
    ABER
    wie will man rausfinden wer der bessere ist wenn nicht im training…wenn Neuhaus aber von vornerein sagt “marcel wird natürlich auch in Frankfurt im Tor stehen” (ist kein wirkliches zitat aber sowas ähnliches hat er ja gesagt) wieso sollte ich mir dann diese woche im training wirklich mühe geben wenns eh vergebens ist?

    ich denke Höttecke wird (wenns nicht ganz schlimm kommt) noch ne ganze weile im Tor stehen…

  12. @BimmelBammel

    So kann man das sicher sehen, aber als Profi sollte man da eine andere Einstellung haben. Immer volle Pulle, immer 100%. Nur so kann JG Neuhaus zeigen, dass er sich anbietet um dann, wenn sich die Chance ergibt vielleicht wieder ins Tor zurückkehren. Wenn er sich hängen lässt, würde ich als Trainer dann lieber Haker bringen. Und das UN erstmal Höttecke das Vertrauen ausspricht, ist doch normal. Das hat er Jan gegenüber auch getan und das finde ich auch richtig. Höttecke soll in den kommenden Spielen mal zeigen was er kann und dann sind wir alle schlauer.

    Im Übrigen glaube ich auch, dass Höttecke jetzt erstmal öfter spielt, zumindest nach der gestrigen PK klingt das so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.