Teve017 – Fußball und Religion

Fußball und Geisteswissenschaft. Das ging lange nicht zusammen. Aber das hat sich geändert. Gunter Gebauer von der Freien Universität forschte zum Beispiel zum Thema Fankult. Nun auch die Theologie.

Aufgehängt wird der Vergleich von Fußball und Religion fast immer am Wort “Fußballgott”. So auch bei der Veranstaltung “FUSSBALL?! Soziale Kreativität oder Wirklichkeitsflucht? Alles eine Frage des Glaubens!” an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität. Die fand im Rahmen eines Projekttutoriums statt und hatte eine illustre Gästeliste zu bieten: Gregor Bellin (Stadionpfarrer im Olympiastadion), Donato Melillo (Fanbeauftragter von Hertha BSC), Andora, Thorsten Leißer (Referent für Menschenrechte und Migration bei der Evang. Kirche) und Wolfgang Matthies.

fussball_religion

Während sich die Diskussion am Anfang noch mit dem Vergleich von Fußball und Religion auseinandersetzte und ausgeführt wurde, dass Fußball an sich nach soziologischen Kategorien als Religion gelten könnte, verschob sich der Blickpunkt dann immer mehr in die Richtung, wo die Grenzen liegen würden. Als Diskussionsrunde war das interessant zu sehen, wenn auch der wissenschaftliche Erkenntniswert der Veranstaltung begrenzt blieb.

Schön war, und das passte sehr gut zum Thema, wie alle Beteiligten häufig ihr Leiden am Fußball zum Thema machten.

On Air:

avatar Andora
avatar Thorsten Leißer
avatar Donato Melillo
avatar Gregor Bellin
avatar Wolfgang Matthies
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Keine Episode mehr verpassen!

Ein Gedanke zu „Teve017 – Fußball und Religion

  1. Danke fürs mitschneiden, ich wär auch gerne dagewesen, auch wenn dort mehr rauszuholen war. Ein einfühlsamer Profi zur Moderation fehlte.
    Da sind ne Menge Gedanken durcheinander gepurzelt, wenig präzise und kaum klare Bilder, aber dafür doch ganz nett.
    Schön auch Kibi, Frank, und Olav an der Stimme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.