Teve004 – Notaufnahme

Es ist Montag Abend. Eigentlich Freitag Abend. Aber ich habe die ganze Zeit überlegt, ob das sendefähig ist. Direkt nach dem Spiel gegen Koblenz am Freitag Abend saßen wir (Sven, Ilja, Robert, Steffi und ich) vor der Kneipe im Friedrichshain und versuchten mit einem Macbook gegen den Nachbartisch, Kopfsteinpflaster und Berlinklassenfahrten anzukommen. Der eigene Perfektionismus schläft bereits. Und außerdem ist das noch zur Probe. Also doch auf Sendung.

Eine vorgreifende Manöverkritik: Ein Macbook allein reicht nicht zur Aufnahme auf der Straße. Der Nebentisch gehört geräumt. Moderation war dieses Mal mehr. Außerdem wurden konsequent Ähs und Öhs herausgeschnitten. Und es geht sicherlich noch kürzer.

Der erste große Teil beschäftigt sich mit dem Spiel. Und: Überraschung! Ab Minute 27:18 geht es um Hertha. Und das größtenteils ohne Schadenfreude.

Was sonst noch wichtig ist: Wir suchen einen Namen! Vorschläge bitte in die Kommentare! Und vielen Dank an Robert, der mit seinem MacBook die Aufnahme noch ermöglicht hat.

On Air:

avatar Sebastian Fiebrig Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefanie Fiebrig Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Schmidl Amazon Wishlist Icon
avatar Sven
avatar Ilja
Bewertet unseren Podcast oder schreibt Rezensionen bei iTunes oder auf Panoptikum.io

Ihr könnt den Textilvergehen-Podcast auch bei Spotify oder Deezer hören und abonnieren.

Keine Episode mehr verpassen!

11 Gedanken zu „Teve004 – Notaufnahme

  1. Also, die Manöverkritik hast du ja schon selbst gemacht, daher nicht viel hinzuzufügen ;)

    So langsam wird mir dieser Verein gar sympathisch. ts ts ts

  2. Also, ich persönlich finde ja “Notaufnahme” großartig. Wenn ihr den nicht wollt, dann würde ich mir gerne schon mal prophylaktisch die Namensrechte sichern. =)
    Aber gut, mir gefällt ja auch Nullnummer gut…

  3. ich finde “notaufnahme” auch sehr passend, nur ersteben der mann und sein ordnungssinn ne hochqualitätsperfektionistentonstudioaufnahme – und das nun wieder ist als titel vollkommen ungeeignet, leider. da fällt mir auch gleich gar kein icon zu ein.

  4. wie wäre es mit “wohnraumheldenradio”, so wie es gemacht und gesendet wird, herzlichst und eisern, nen icon jibt det vcon mir, bei dem namen, grins, der meester aus köpenick

  5. Pingback: Nüchtern betrachtet: Der 6. Spieltag at ***textilvergehen***

  6. Geplänkel, Wechselrede, Wortwechsel, Rundfrage, Kracheisen, Forstgeräusche, Wohnzimmerkonferenz – wobei mir “Rundfrage” am besten gefällt.

    “Wohnraumheldenradio” – und das hatte ich andora auch schon so geschrieben, ist als wort sehr schön, aber schon für ein anderes projekt vergeben [http://www.wohnraumhelden.de/] und nicht so ohne weiteres dem fußballbereich zuordenbar.

  7. ich zitiere an dieser Stelle erst einmal Probeks Feedback zur technischen Qualität des Podcasts, das er bei soundcloud gegeben hat:

    Wage zum Inhalt nicht viel zu sagen, aber zur “Sendefähigkeit”:

    Vor allem der (viel zu laute) Nebentisch macht das ganze (für mich) unhörbar. Habe es trotzdem probiert, zuerst ohne (geht gar nicht), dann mit Kopfhörer (geht einen Tick besser) … aber es nützt nix, die Störgeräusche durch das Gequatsche der anderen Kneipengäste nerven zu sehr. Schade.

    Mit allen anderen Nebengeräuschen kann man vmtl. zur Not leben, aber menschliche Stimmen (oder Lacher) vom Nebentisch, die zwar unverständlich bleiben, aber fast so laut sind wie die eigentliche Aufnahme, stören zu sehr. Wenn das euer Publikum wäre, ok, aber da der Nebentisch offenhörbar über anderes geredet hat und dann an den möglichsten und unmöglichsten Stellen lauter wird, ist das nix.

    Aber, um mal einen Lösungsweg zu erwähnen: ihr habt einfach das im Notebook eingebaute Mikro genutzt, oder? Da hätte also vmtl. schon ein billiges USB-Mikro gereicht, dass ihr dem jeweiligen Sprecher in die Hand drückt, um die Aufnahme viel besser klingen zu lassen. Verlangt zwar deutlich mehr Rededisziplin, wenn man als Sprecher erst warten muss, bis man das Mikro in die Finger bekommt, erlaubt aber auch die Aufnahme in lauterer Umgebung. Insofern reichte dann auch wieder ein Macbook zur Aufnahme.

    Danke für die Hinweise. Es geht am Ende einafch nichts über vernünftighes Equipment.

    Zur Benamsung:

    @hirngabel Schnapp Dir “Notaufnahme”! Damit habe ich kein Problem.

    @andora Das, was Steffi gesagt hat. Ich persönlich fand das einen wunderschönen Namen. Wenn er aber in einem anderen Rahmen bereits bekannt ist, wird es für uns schwierig. Ich hatte so schöne Assoziationen: Wohnraum=Alte Försterei, Helden=unsere Mannschaft

    Bei Namensvorschlägen gehöre ich zu unkreativen Fraktion. Mir fiel vorhin nur “Pfeifen im Walde” ein. Ist aber zu negativ besetzt und nicht auf Anhieb mit Union zu verbinden.

  8. ich wünschte, probek hätte unrecht. hatta aber nich. wie meistens, eigentlich ;)

    die “notaufnahme” ist dann hiermit offiziell an hirngabel verschenkt.

  9. Pingback: Krisenmanagement, extern « angedacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.